Eltern mit rosa Brille

Kinder haben ihre eigene Sicht auf die Welt. Und diese unterscheidet sich oft gravierend von der Wahrnehmung der Eltern. Kalifornische Psychologen fanden in einer 2012 veröffentlichten Studie heraus, dass Eltern notorisch die rosa Brille tragen und ihre Sprösslinge konstant überschätzen. Positive Gefühle wurden von Eltern stärker wahrgenommen und überbewertet. Sorgen und Ängste der Kinder wurden häufig ausgeblendet.

Psychologen raten hingegen, sich den Sorgen nicht zu verschließen. Wie kann man aber dem Kind helfen? Gespräche, ja sicher, aber oft können Kinder nicht genau ausdrücken wo der Schuh drückt. Wie wäre es deshalb mit folgender Idee, die sich ein findiger Spieleerzeuger einfallen ließ: Die Sorgenfresserchen.

 

Amazon Anzeige

Bunte Sorgenfresserchen

Die Sorgenfresserchen sind knuffige Spielzeugpuppen. Sie haben ein eigenes Fach mit Reißverschluss. Kinder können vor dem Einschlafen ihre Sorgen aufschreiben oder aufzeichnen und die Zettel in dieses Fach legen. Sobald das Kind schläft, können Eltern die Zettel herausnehmen und so etwas über die Sorgen der Kinder erfahren. Am nächsten Morgen sind die Zettel dann verschwunden und die "Sorgen" im Wortsinn "aufgefressen". Ob das Kinder nun wirklich glauben oder nicht, sei einmal dahingestellt. Aber das Gefühl, dass sich jemand um die Sorgen kümmert und diese Sorgen am Morgen sogar einfach verschwunden sind, könnte tatsächlich einen positiven Effekt haben.

Und die Botschaften vermögen den Eltern einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Kinder zu geben. Die Sorgenfresserchen gibt es inzwischen in zahlreichen Variationen, von gestreift und pastellfarben bis hin zu froschgrün mit abstehenden Haaren. Überhaupt scheinen Sorgenpüppchen derzeit Hochkonjunktur zu haben, wie eine einfache Stichwort-Recherche auf Amazon zeigt. 

Sorgenpüppchen für die Großen

Offensichtlich sind sie auch als Geschenk für Erwachsene sehr beliebt. So gibt kleine Sorgenpüppchen in Stoffsäckchen. Sehr hübsch ist auch ein Bernstein-Sorgenpüppchen als Anhänger für Ketten. Den Kunden-Bewertungen zufolge kommt die Puppe aus Bernstein sehr gut als Geschenk an. Der Hersteller betont, leicht ironisch, dass man dem Sorgenpüppchen alles anvertrauen kann und es garantiert niemand anderer erfährt.

Wenn Sie also wieder einmal ihr Kind nicht verstehen, dann können Sie sich getrost an diese Puppe wenden. Oder Sie gönnen sich eine Therapie-Sitzung, ein Bad oder horchen einfach tief in sich hinein. Vielleicht entdecken Sie dann Erinnerungen aus längst vergangenen Kindertagen und lernen so ihr Kind besser zu verstehen. 

Autor seit 4 Jahren
61 Seiten
Laden ...
Fehler!