Die Stoßlüftung

Das Umweltbundesamt empfiehlt daher eine Stoßlüftung von etwa zehn Minuten Dauer am Morgen und am Abend. Das Fenster sollte dabei möglichst weit geöffnet sein. Die Ursache für Schimmel ist häufig selbstgemacht: Schimmel entsteht zum Beispiel dann, wenn warme Luft aus undichten Gebäuden entweichen kann und an den Austrittstellen Kondenswasser hinterlässt. Ist der Schimmelbefall erst einmal vorhanden, müssen Experten konsultiert werden, um die genauen Ursachen herauszufinden. Erst wenn die Gründe bekannt sind, können Lösungsmaßnahmen ergriffen werden. Richtiges Lüften hilft, dass ein solches Szenario erst gar nicht entstehen kann. Welche Risiken beim Kauf von Möbeln und Einrichtungsgegenständen entstehen können, zeigen wir im zweiten Teil des Textes.

Es gibt auch leckeren Schimmel.

Es gibt auch leckeren Schimmel. (Bild: PDPhotos / Pixabay)

Schimmel kann Asthma verursachen und die Atemwege reizen

Die schädlichen Auswirkungen von Schimmel sind bekannt. Weniger die Tatsache, dass Schimmel nicht das einzige Problem in Wohnräumen ist. Tatsächlich ist Schimmel aus wissenschaftlicher Sicht nur eine Problematik von vielen. Die Luft in Innenräumen wird außerdem durch flüchtige organische Verbindungen belastet. Diese Verbindungen findet man häufig auch unter der Abkürzung VOC.

Wie flüchtige organische Verbindungen - VOC - unsere Innenräume belasten

Im Prinzip findet man VOC fast überall. Sie befinden sich in Kleber, in Möbeln, in Reinigungsmitteln und in Farben, um nur einige Beispiele zu nennen. Diese Schadstoffe dünsten nach und nach in die Wohnung aus. Krank wird man erst in der Kombination von der Dauer der Einwirkung und der Konzentration. In der Regel vergasen die VOC innerhalb von Wochen oder Monaten.

Besondere Risiken durch schwerflüchtige Verbindungen

SVOC sind dagegen schwerflüchtige Verbindungen, die häufig als Weichmacher in Kunststoff zu finden sind oder als Ersatz für Lösemittel in Farben vorkommen. Wie der Name schon andeutet, verflüchtigen sich SVOC deutlich langsamer als VOC. Manchmal dauert dieser Prozess Jahre. Das SVOC nicht gesund sind, kann man sich vorstellen. Sie stehen unter anderem in Verdacht, Unfruchtbarkeit und Frühgeburten zu verursachen.

Tests auf VOC erhält man in der Apotheke

Wer genau wissen will, wie die Luft in seiner Wohnung zusammengesetzt ist, kann in der Apotheke einen Test auf VOC erhalten. Diese Tests zeigen an, ob eine hohe oder eine geringe Schadstoffbelastung vorliegt. Genauere Prüfungen können Labore durchführen. Der Verbraucher kann aber auch präventiv handeln. Bereits beim Kauf lassen sich viele Schadstoffe vermeiden. Ein wichtiges Zertifikat ist in diesem Zusammenhang der Blaue Engel. Die Produkte mit diesem Gütesiegel zeichnen sich durch wenig Schadstoffe aus. Besondere Aufmerksamkeit verdienen Teppiche, Möbel und Bauprodukte. Ein weiteres Zertifikat in diesem Bereich ist das Label GUT. Letztlich lohnt ein genauer Blick bereits vor dem Kauf, um Schadstoffe aus seiner Wohnung fernzuhalten.

Autor seit 2 Jahren
45 Seiten
Laden ...
Fehler!