Chirurgische Instrumente - vielseitige Hilfsmittel

In einem OP gehören sie zur Standard-Ausrüstung, aber auch im Praxisalltag werden sie für alle möglichen Tätigkeiten benötigt - die chirurgischen Instrumente. Unter dem Begriff chirurgische Instrumente werden sämtliche Instrumente zusammengefasst, die bei einem chirurgischen Eingriff Verwendung finden. Da chirugische Instrumente in der Regel mit offenen Wunden in Berührung kommen, ist es wichtig, dass sie sich in einem einwandfreien mechanischen und hygienischen, d.h. sauberen und sterilen, Zustand befinden.

Chirurgische Instrumente sind sowohl als Einmalinstrumente, als auch als wiederverwendbare Instrumente erhältlich. Wiederverwendbare chirurgische Instrumente bestehen aus Metall, haben eine glatte Oberfläche und werden nach jedem Gebrauch in einem aufwändigen Verfahren gereinigt, desinfiziert und sterilisiert. Einmalinstrumente können aus Kunststoff oder Metall bestehen. Sie werden nur ein einziges Mal verwendet und danach sofort entsorgt. Dadurch bieten die Einmalinstrumente viele Vorteile, wie z.B. den Ausschluss von Kreuzkontaminationen und einen stets perfekten mechanischen Zustand.

Chirurgische Instrumente können nach Instrumenten-Klassen unterteilt werden. So unterscheidet man z.B. fassende, klemmende, schneidende und aufhaltende Instrumente. Die Instrumenten-Klassen können jeweils nochmals in einzelne Kategorien unterschieden werden.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl verschiedener häufig verwendeter, chirurgischer Instrumente als informative Übersicht.

Chirurgische Instrumente

Tablett mit verschiedenen chirurgischen Instrumenten

Anatomische Pinzette und chirurgische Pinzette - Fassende chirurgische Instrumente

Die Pinzetten werden zu den fassenden chirurgischen Instrumenten gezählt. Sie werden verwendet um Gewebe zu greifen und zu halten und bestehen zu diesem Zweck aus zwei aneinandergefügten Metallstücken, die sich durch leichten Druck zusammenführen lassen und am vorderen Ende zusammentreffen, wodurch das Greifen von Strukturen ermöglicht wird.

Die anatomische Pinzette hat an ihrer Spitze Haltebacken mit Querrillen. Durch diese Querrillen ist es möglich, auch besonders empfindliche Strukturen, wie Blutgefäße oder Nerven, atraumatisch zu fassen und zu halten. Anatomische Pinzetten sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie unterscheiden sich nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in der Form der Haltebacken und in der Beschaffenheit der Querrillen.

Die chirurgische Pinzette ist an ihrer Spitze gezahnt. Das bedeutet, dass sich auf beiden Seiten Zähne befinden, die genau ineinandergreifen. Durch diese Konstruktion kann das Gewebe besonders sicher gehalten werden, ohne zu großen Druck auszuüben. Allerdings ist das Fassen und Halten von Gewebe mit einer chirurgischen Pinzette nur bei unempfindlichen Gewebe möglich, da es durch die ineinandergreifenden Zähne bei empfindlichem Gewebe leicht zu Verletzungen kommen kann.

Bilder zur anatomischen und zur chirurgischen Pinzette

Anatomische Pinzette

Chirurgische Schere und Metzenbaumschere - Schneidende chirurgische Instrumente

Die chirurgische Schere in der Standard-Ausführung kann sowohl zum Durchtrennen von Gewebe bei Operationen, als auch zum Zurechtschneiden von Verbandsmaterial oder anderen medizinischen Hilfsmitteln verwendet werden. Chirurgische Scheren sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie unterscheiden sich vor allem in der Beschaffenheit der Scherenblätter. Häufig werden Bezeichnungen wie spitz/spitz oder spitz/stumpf verwendet. Dies gibt Auskunft darüber ob es sich bei den Scherenblättern um spitze oder stumpfe Scherenblätter handelt.

Die Metzenbaumschere ist eine ganz spezielle chirurgische Schere. Sie hat einen besonders langen Griff und eher kurze Klingen. In der Chirurgie wird die Metzenbaumschere auch als Präparierschere bezeichnet und vor allem zum Schneiden in tiefen Körperhöhlen verwendet.

Bilder zur chirurgischen Schere und zur Metzenbaumschere

Chirurgische Schere

Arterienklemme - Klemmende chirurgische Instrumente

Die Arterienklemme ist ein klemmendes chirurgisches Instrument. Sie wird bei Operationen zum Fassen und Halten von Blutgefäßen verwendet, z.B. wenn diese durchtrennt wurden oder um eine Blutstillung zu erreichen. Arterienklemmen ähneln vom Aussehen her einer Schere, allerdings sind die Arterienklemmen mit quergerieften Haltebacken versehen. Um zu verhindern, dass die Arterienklemme die ganze Zeit gehalten werden muss, ist sie in der Regel mit einem arretierbaren Schloss ausgestattet. So kann die Klemme in der richtigen Stellung fixiert und bei Bedarf ganz leicht wieder gelöst werden.

Arterienklemmen sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Besonders bekannt sind z.B. die Mosquito-Klemme, die Kocher-Klemme oder die Pean-Klemme.

Neben den Arterienklemmen zum Fassen von Blutgefäßen gibt es auch Klemmen, die zum Fassen von Organen oder Organteilen verwendet werden, wie z.B. die Darmklemme oder die Magenklemme.

Bild einer Arterienklemme

Arterienklemme

Wundhaken - Aufhaltende chirurgische Instrumente

Um das Operationsfeld während eines chirurgischen Eingriffs offenzuhalten, werden spezielle chirurgische Instrumente, die so genannten Wundhaken, verwendet. Wundhaken werden zum Beiseitehalten von Organen, Haut oder anderen Strukturen verwendet. Je nachdem ob sie empfindliches oder unempfindliches Gewebe beiseitehalten müssen, sind Wundhaken spitz oder abgerundet. Manche Wundhaken sehen beispielsweise aus wie kleine Rechenhaken, während andere eher an Schuhlöffel erinnern. Auch in der Größe können Wundhaken sich sehr stark unterscheiden.

Ein anderer Name für einen Wundhaken lautet Retraktor. Besonders bekannt sind beispielsweise der Roux-Haken oder der Langenbeck-Haken.

Verschiedene Wundhaken

Wundhaken nach Kilner

Scharfer Löffel - Schneidende chirurgische Instrumente

Der scharfe Löffel ist ein wichtiges chirurgisches Instrument, das vor allem bei der Wundpflege zum Einsatz kommt. Mit einem scharfen Löffel können Ablagerungen, wie z.B. Biofilme oder dickflüssiger Eiter, aus der Wunde entfernt werden. Auch das Abtragen von Warzen oder das Abkratzen von Gewebewucherungen ist mit einem scharfen Löffel möglich. Meist haben scharfe Löffel 2 Funktionsköpfe mit unterschiedlichen Größen bzw. Formen. In solchen Fällen wird der scharfe Löffel auch als Doppelkopfinstrument bezeichnet.

Der scharfe Löffel ist auch unter dem Namen Partsch' Löffel bekannt.

Scharfer Löffel

Scharfer Löffel (Doppelkopfinstrument)

Autor seit 5 Jahren
24 Seiten
Laden ...
Fehler!