Ein Kinderzimmer  ist  mehr als nur ein Ort zum Schlafen. Der Raum ist eine Schatztruhe für Spielsachen und die vielen kleinen Besitztümer von Kindern.  Er ist erfüllt von  Emotionen  und sollte dementsprechend gemütlich eingerichtet werden.

Mit wenigen Accessoires wird aus einem kargen Kinderzimmer ein sagenumwobenes Drachenzimmer. 

Kissen, Decken und Spielteppiche mit Drachenmotiven können dem Alter entsprechend ausgetauscht werden und verleihen  dem Drachenzimmer eine behagliche Atmosphäre.

Preisgünstige Deckenlampen und Tischlämpchen im Drachenstyle sind heutzutage schon in jedem größeren Warenhaus erhältlich und tauchen das Drachenzimmer in ein behagliches Licht.

Fototapeten mit Drachenmotiven verwandeln einen Raum sofort in einen mystischen, sagenumwobenen Ort. Für kleinere Kinder empfiehlt sich eine helle, freundliche Drachenbild-Wand, damit die Fantasie nicht zu bunte Blüten treibt und dem Nachwuchs verängstigt.

Wem die Drachenfotowand zu farbenprächtig ist, der kann auch auf eine dezente Drachen-Tapete zurückgreifen oder lediglich ein paar Sticker mit Drachenaufdruck an die Wand kleben.

Für ältere Kinder eignet sich das aufwendig gestaltete 3D-Drachen-Wandbild mit dem mutigen kleinen Ritter, der gleich 3 Drachen auf einmal in Schach hält.

Jugendzimmer können mit Wandstickern oder Wandtattoos aufgepeppt werden.  Die Drachenbilder werden lediglich auf die Wand geklebt und schaffen selbst in schlicht eingerichteten Räumen eine mystische Atmosphäre.

Diejenigen, die eine Renovierung scheuen, können mit Accessoires das Kinderzimmer in ein Drachenreich verwandeln.

Kinderbettwäsche mit Drachenaufdruck gibt es in vielen Farben und Designs. Kleinkinder fühlen sich in hellen Pastelltönen wohl, während die älteren Kinder sicher kräftigeren Farben den Vorzug geben.

Selbst Babys dürfen sich schon wie in einem Zauberreich fühlen, wenn sie in ihrem kleinen Himmelbettchen von einem Drachen bewacht werden.

Durch Spielsachen wird  die Kreativität angeregt, die Motorik  verbessert,   die Konzentrationsfähigkeit und das Sozialverhalten  erlernt.   Überdies ist das Spielen für die gesunde  Entwicklung eines Kindes notwendig.

Kinder lieben Märchenfiguren, wie etwa Drachen, weil   mystische Wesen eine  Brücke schaffen, zwischen dem rationalen Denken und den Dingen, die sich mit dem Verstand nicht erklären lassen. Besonders in den modernen Märchen, werden Drachen als helfende, kluge,   weise Kreaturen dargestellt und  geben den Kindern das Gefühl, beschützt zu sein.

 

Und natürlich gehört in ein  "echtes" Drachenzimmer  Literatur über Drachen, die dem jeweiligen Kindesalter entspricht. 

Drachen sind wunderbare Geschöpfe, die der kindlichen Phantasie ständig neue Nahrung geben. Sie können laufen, schwimmen, fliegen, sich unsichtbar machen und sogar Feuer speien. Daraus lassen sich die wundervollsten Storys kreieren.

Magische Geschichten von Drachen, Prinzessinnen und tapferen Rittern wecken die Fantasie und fördern die Kreativität des Nachwuchses. Obendrein lernen Kinder eine breite Palette der Emotionen kennen und entwickeln Mitgefühl für andere Lebewesen.

Das Drachenzimmer ist fertig

Zur Einweihung  wird eine Party, im neu gestalteten Drachenzimmer, gefeiert. Jüngere Kinder können Drachen basteln, malen und selbsterfundene Drachenmärchen erzählen. Ältere Kinder haben sicher an einem Drachen-Film-Nachmittag viel Spaß.

Als Drachenschmaus gibt es selbstgebackenen Kuchen und Kekse  in Drachenform.

Scully_van_Funkel, am 04.05.2012
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!