Was ist die Hölle?

 

Gott vertreibt Luzifer aus dem Himmel, weil er seinen freien Willen nicht Gott unterordnen will. Seitdem besucht er uns, um uns davon zu überzeugen, das wir freie Wesen sind. Luzifer heißt "Lichtträger", er bringt das Licht der Erkenntnis in die Welt. Dafür werden wir dann abgestraft und landen in der Hölle, weil ganz einfach der freie Wille fehleranfällig ist.

 

 

Die Hölle ist also ein Ort der Qualen, wo wir für unsere Sünden büßen sollen. Was eine Sünde ist, ist eine andere Frage und nicht leicht zu beantworten. Vereinfacht gesagt ist eine Sünde nichts anderes, als den Vorschriften der katholischen Kirche nicht zu folgen!

Bild

Viele Menschen sehen die Beschreibung der Höllenqualen wohl sehr mit den Augen des Malers Hieronymus Bosch, der mit seinen Bildern die Phantasiewelt der Hölle beflügelt hat.

 

 

 

Jetzt können sie sich ganz leicht entscheiden!

Sind sie Mitglied der katholischen Glaubensgemeinschaft, dann gelten diese Vorschriften für sie, also auch die Androhung der Hölle.

Sind sie nicht Mitglied, dann gibt es für sie auch keine Hölle! Was nicht heißt, das es den psychischen Zustand der Hölle nicht gibt!!

 

Brennende Hölle bei Bosch

Tondal's Vision, Detail of The Burning Gateway (Detail) (Bild: Hieronymus Bosch / AllPosters)

Die Temperatur der Hölle!

Jetzt zur Hauptfrage dieser Webseite: Wie heiß ist es in der Hölle?

Diese Frage ist leicht und unglaublich exakt zu bestimmen, allerdings nur, wenn sie meiner Sichtweise folgen.

Die Temperatur der Hölle ist:

 

0 grad Kelvin oder  −273,15 grad C

Warum?
Was ist das Schlimmste, das uns als Menschen passieren kann? Der absolute Stllstand, die ewige Wiederholung des Gleichen.

Schon damals vor 25 Jahren hab ich zu dir gesagt...........dann hat er gesagt...............dann hat sie gesagt..... haben sie schon gehört....der hat gesagt....ich hab ihm damals schon gesagt.....darauf hat sie gesagt.......

Nichts ändert sich, ewig die gleiche Leier, keine Entwicklung.
Nichts ist Schlimmer als die Vorstellung des ewig Gleichen! Dagegen ist die Hitze des Infernos eine laue Sommerbrise.
Und jetzt kommen wir dem Thema schon näher!

Dantes Inferno. Der Astroführer durch die Unterwelt.
Dantes Inferno. Der Astroführer durch die Unter...
Amazon Anzeige

Lasst alle Hoffnung fahren - Das Höllentor

"Durch mich geht man hinein zur Stadt der Trauer,
Durch mich geht man hinein zum ewigen Schmerze,
Durch mich geht man zu dem verlornen Volke.
Gerechtigkeit trieb meinen hohen Schöpfer,
Geschaffen haben mich die Allmacht Gottes,
Die höchste Weisheit und die erste Liebe
Vor mir ist kein geschaffen Ding gewesen,
Nur ewiges, und ich muss ewig dauern.
Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!"

– Inschrift auf dem Tor zur Hölle, dritter Gesang[3]

 

 

 

 

 

In der untersten Höllentiefe, der Judecca, liegen vom Eis völlig bedeckt diejenigen Sünder, die ihren Herrn und Wohltäter verraten haben.

Die göttliche Komödie

Dantes Sicht der Hölle
Die göttliche Komödie
Nur EUR 7,95

Das Eis der Hölle

Dante Alighieri beschreibt in seiner Göttliche Komödie eine "Wanderung" durch die Hölle.

Wen wundert es, das am tiefsten Grund der Hölle Satan selbst trohnt! Eingefroren in ewiges, unendlich kaltes Eis!

"Dort büßen die Verräter, bis zum Kopf in einen See eingefroren: in der Kaina die Verräter an Verwandten, und in der Antenora die politischen Verräter. Die Verräter an Tischgenossen sind rücklings in der Tolomea eingefroren, sodass ihre zu Kristallen gewordenen Augen sich für immer verschließen." Einunddreißigster Gesang

So muss der Wanderer durch die Hölle darauf achten, die Augen nicht zu schliessen, sondern warten, bis diese eingefroren sind.

Erstaunlich, das nach der schon fast populistischen Berühmtheit von Dantes Höllenfahrt sich im breiten Volk noch immer der Irrglaube an das Höllenfeuer hält!

Nein! Nicht das Feuer ist das Schlimmste, sondern die Eiseskälte!! Der Teufel weiß das!

Die Frau Holle und die Hölle

Also was jetzt? Geht es um die Hölle, oder um die Frau Holle?

Wie oben erwähnt stammt das Wort Hölle aus dem germanischen HEL, daraus wiederrum der Ort Helheim. Helheim, bezeichnet das bergende Dunkel, aus dem das das innere Licht als Kraft der Aufmerksamkeit hervorkommt.

Die Frau Holle heißt eigentlich Frau Holde!

Wenn man diesen Ort, Helheim, erreichen will, dann ist man vor einige schwierige Aufgaben gestellt.

Mein Lehrer Arnold Keyserling schreibt dazu:

"Vor dem Eintritt in Helheim in Schwarzalfheim stehen die drei Nornen Urd, Skuld, Werdandi, die den Zugang verstellen; Urd ist Vergangenheit, Skuld Gegenwart, und Werdandi das Werden der Zukunft. Um ihre Schwelle zu überschreiten, muß man ihnen danken:

  • Urd für die eigene Vergangenheit,
  • Skuld für die Umstände der Gegenwart und
  • Werdandi für die Erwartungen der Zukunft." SchuledesRades
Der Garten der Lüste

Der Garten der Lüste|The Garden of Earthly Delights, ca. 1504 (Bild: Hieronymus Bosch / AllPosters)

Wie kann man der Hölle entrinnen?

Ein Artikel über die Hölle sollte zumindest die Hoffnung bestärken, das man selbiger auch entrinnen kann!

Die christliche Lehre ist sehr unversöhnlich und sagt, dass beim Jüngsten Gericht alle Menschen auferstehen werden.

Sie erhalten einen makellosen unverweslichen Körper und werden dann in Gute und Böse getrennt.

Wozu aber gibt Gott den "Bösen" einen makellosen unverweslichen Körper?

Damit sie länger leiden können! Was für einen Gott haben sich die katholischen Menschen nur ausgesucht?

Denn wer sind die Guten?

Wie immer, die Reichen und Mächtigen, die Bischöfe und Bankiers, die der Kirche Geld spenden.

Wer sind die Bösen?

" Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der Zweite Tod" wiki

 

So, wie also kann man der Hölle entrinnen und das meint nicht nur die christliche Hölle, sondern auch die vielen selbstgewählten Höllen in unseren Leben!

Es gibt nur einen Weg aus der Hölle!

Mann und Frau muß tiefer hinein, ganz am Grund der Hölle, jenseits aller Höllenkreise, jenseits der Vorstellung von Feuer und Eis, ist der Ausgang!

Dort, ganz unten, ist eine Quelle und ein Loch zum Aus-und Aufstieg in eine Welt voller Licht und Freude und, wenn sie wollen, auch zu einem Allliebenden Gott, einem Gott/Göttin der/die zu allem JA sagt, weil ALLES Teil des Ganzen ist und Gut und Böse nur Projektionen unseres eigenen Egos!

So wie T.S.Eliot sagt: Die Hölle sind wir selber!

Diese Hinuntersteigen in die tiefsten Tiefen unserer Höllen ist ein Prozess der Selbsterkenntniss, oft ein therapeutischer Prozess. Viele Gefahren lauern auf diesem Weg, ähnlich der Höllenkreise Dantes.

Die grösste Gefahr ist allerdings, umzukehren, bevor man unten angekommen ist!

Dort scheitern Therapien genauso wie gut gemeinte Ratschläge und die Absolution der Priester.

Die Alchemie, die immer ein Prozess zwischen Erkenntniss und Selbsterkenntnis war, ist sich dieses Dilemmas bewußt.

Dort gibt es den Begriff der Nigredo:

"Die Nigredo (Schwärzung) ist das Resultat einer ersten Vereinigung der Gegensätze. Dabei handelt es sich um ein Heraufkommen des Schattens, der alle Phantasien, die dem Christen sündhaft und zugleich erschreckend scheinen aus den Tiefen des Unterbewusstseins an die Oberfläche bringt."

Die Nigredo ist die Schwärze in die wir auf dem Weg durch die inneren Höllen durchqueren müssen. Doch in dieser Schwärze gibt es etwas sehr gefährliches! Die Alchemisten nannten das den Pfauenschwanz, bunte aufleuchtende Farben, die uns vorgaukeln, den Prozess schon abgeschlossen zu haben. Doch auf dem Weg zu Individuation müssen wir standhaft sein und diese Farbe als das sehen, was sie sind. Phänomene unserer Welt, die uns daran hindern will, ganz hinunter zu steigen.

Kennen sie diesen Pfauenschwanz? Abgebrochene Therapien könnten ein Lied davon singen! Drogenabhängige und Süchtler aller Art kennen den Pfauenschwanz zur Genüge!

Ah, ich bin schon durch, nur noch ein kleiner Schluck, nein, diesen Fehler werde ich nicht nocheinmal begehen, oder, mit der nächsten Frau passiert mir das nicht noch einmal...

 

Und so weiter.

Das sind die wahren Höllenfeuer, aber eben noch nicht der tiefste Grund, wo ewiger Frost uns umschliesst und es keinen Ausweg mehr zu geben scheint.

Dann, ein letzter Schritt und alles ist verändert, man kann Luzifer noch im Eis sehen und hört doch schon die Quelle murmeln.

Erst ganz unten ist der Weg frei!

Und desshalb sag ich es nocheinmal. Die Hölle mag auch heiß sein, aber sie ist dort am schlimmsten, wo alles in ewigem Eis erstarrt ist, wo sich nichts mehr ändert und alle Vorurteile wahr werden!

Ich wünsche ihnen eine gute Reise durch die Kreise der Hölle ins Licht!

 

 

Das Konzert im Ei

The Concert in the Egg (Bild: Hieronymus Bosch / AllPosters)

Goethe oder Nieztsche?

Friedrich Nietzsche
bernd49, am 29.06.2011
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de/gp/product/3451284847/ref=olp_produc... (Buchtipp: Walter Fürst/Jürgen Werbick (Hg.), Katholische Glaubensfibel)

Laden ...
Fehler!