Wenn die Wanne zu kurz ist ....

Eine zu kleine oder zu kurze Badewanne oder auch eine Körpergröße jenseits der gängigen Konfektionsgrößen erlauben es manch einem nicht, sich gemütlich in die Wanne zu legen und dort sein Vollbad zu genießen. Diese Menschen sind zu aufrechter Sitzhaltung gezwungen, ganz einfach, weil sie sonst nicht in die Wanne passen.

Aber macht die sitzende Position ein Bad nun deshalb gleich zu einem Sitzbad?

... ist das noch lange nicht unbedingt ein Sitzbad!

Ein Bad wird aus bestimmten Gründen und zu bestimmten Zwecken mit Absicht als Sitzbad genommen. Ein Bad in sitzender Position aus der Not heraus, weil man zu lange Beine und/oder eine zu kurze Wanne hat, ist noch kein Sitzbad, sondern lediglich ein Bad im Sitzen.

Ein Bad für den Allerwertesten

Wie der Name vermuten lässt, wird bei einem Sitzbad der Körperteil gebadet, der etwas mit dem Sitzen zu tun hat. Es ist ein Bad für den Hintern und streng genommen haben alle anderen Körperteile bei einem herkömmlichen Sitzbad nichts in der Wanne zu suchen.

Der Oberkörper ragt aus dem Wasser heraus und auch die Beine werden außerhalb der Wanne im Trockenen abgestellt oder auf einem Bänkchen abgelegt.

Ausnahmen bestätigen die Regel: es gibt vereinzelt auch Anleitungen, bei denen man die Beine anwinkelt und die Füße mit ins Wasser stellt.

So macht man ein Sitzbad!

Ein Sitzbad ist im Grunde ganz einfach. Man füllt Wasser in eine Wanne und setzt sich hinein. Der Rest des Körpers wird warm in eine Decke oder etwas Ähnliches eingehüllt und dann verharrt man die vorgesehene Zeit in der Wanne. Je nachdem, gegen welche Art von Beschwerden man die Anwendung durchführt, richtet sich die Temperatur des Wassers, die Badedauer und die Zugabe eventueller Badezusätze.

Kalte Bäder

Kein Schreck beim Gedanken an ein kaltes Sitzbad! Es ist schneller vorbei, als man denkt. Nur wenige Sekunden bis allerhöchstens eine Minute soll man in dem kalten Wasser ausharren. Danach sollte man sich nicht abtrocknen, sondern sich lieber leicht bewegen, bis man warm und trocken ist.

Klingt ungemütlich?

Aber es ist gut für die Verdauung und soll auch der Abhärtung der Harnorgane dienen. Schlaflosigkeit kann mit der kalten Sitzbadvariante ebenfalls gemildert werden.

Amazon Anzeige

Warme Bäder

Warme Sitzbäder sind da schon wesentlich angenehmer. Bis zu einer halben Stunde verbringt man hier im warmen Wasser. Warme Sitzbäder sind gut gegen Verkrampfungen im Unterleib und auch Hämorrhoiden sollen damit gelindert werden können. Die Zugabe von ätherischen Ölen oder anderen Badezusätzen entspannen und regenerieren zusätzlich, Kamille ist beispielsweise eine beliebte Zutat bei Beschwerden aller Art.

Nach Ablauf der Badezeit wird kurz kalt nachgespült und nach dem Abtrocknen legt man sich idealerweise noch eine Zeitlang warm eingepackt zur Ruhe, damit das Bad seine volle Wirkung entfalten kann.

Die richtige Wanne für ein Sitzbad

Wer in der normalen Badewanne ein Sitzbad versucht, wird feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Die Ränder sind viel zu hoch, die Wanne zu groß und es kommen mehr Körperteile mit dem Wasser in Berührung als es bei einem Sitzbad der Fall sein sollte.

Versuchen Sie den einfachen Trick: Machen Sie Ihr Sitzbad in der Duschwanne. Für den Anfang reicht diese Improvisation völlig aus. Haben Sie Geschmack an Sitzbädern gefunden, kann man immer noch auf eine Sitzbadewanne zurückgreifen, die im Handel schon für wenig Geld angeboten werden.

Noch kostengünstiger ist die Anschaffung eines "Mini-Bidets", das man als Toilettenaufsatz bekommt. Es ist eine Plastikschüssel, die am Rande der Kloschüssel eingehängt wird und die für ein Sitzbad bestens geeignet ist.

Eine Warnung zum Schluss

Pfarrer Kneipp empfahl, nicht mehr als 2 Sitzbäder pro Woche zu machen, denn bei zuviel des Guten würde sich zuviel Energie in der Leibesmitte ansammeln können. Ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt. :-)

 

Aber Spaß beiseite: Ein Pagewizz-Artikel kann niemals den Rat eines Arztes oder Apothekers ersetzen. Bitte klären Sie dort ab, ob Sitzbäder die geeignete Behandlung für Sie sind.

Sophie1975, am 27.01.2014
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!