Wenn der BH-Verschluss zur Barriere wird

Der Großteil der Büstenhalter ist mit Haken und Ösen im Rückenbereich versehen. In dem Fall sind oftmals aller guten Dinge drei. Nicht selten erweist es sich selbst für die Trägerin schon schwierig genug, das knappe Unterwäscheteil aufzubekommen. Wie soll da ein Mann, der eben mal "schnell ran" will, das Wäschestück ruck zuck öffnen? BH-Verschlüsse erweisen sich immer dann als tückische Hindernisse, wenn es gerade nicht sein soll.

Wie kann man einen Büstenhalter öffnen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Brusthalter, der im Rückenbereich verschlossen ist, zu öffnen. Die Dame kann zunächst einmal die BH-Träger abstreifen und die Leibwäsche so herum drehen, dass der hinterste Teil vorne ist. Nun kann sie bequem die Haken aus den Ösen befreien und sich des Wäschestücks entledigen. Diese Variante ist die Einfachste, um einen BH zu öffnen. Sofern das gute Stück nicht zu eng sitzt und die Fingerfertigkeit zu wünschen übrig lässt.

 

Möchte der Mann seiner Partnerin den BH ausziehen, könnte er die Liebste zärtlich umarmen, sie mit zarten Küssen bedecken, ihr etwas Liebevolles ins Ohr flüstern, während er versucht, den Verschluss im Rückenbereich zu öffnen. Geduld ist gefragt, denn die Tücke steckt immer im Detail. Das Herumnesteln kann durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen. Vor allem, wenn er es kaum erwarten kann und daher sehr aufgeregt ist. Unkomplizierter gestaltet es sich, wenn der Mann hinter die Dame tritt und beide Hände einsetzt, um die Häkchen aus den Ösen des Dessous zu lösen. Da er den hartnäckigen BH-Verschluss direkt vor sich hat, geht diese Aktion schnell über die Bühne. Romantisch ist es allerdings nicht!

Mit einer Hand 56 Büstenhalter in einer Minute öffnen

Wie macht man einen Sport-BH auf?

Sportliche Frauen tragen vorzugsweise Sport-BHs. Diese sind in der Regel weder mit lästigen Bügeln versehen, noch mit Verschlüssen. Diese Art Damenunterwäsche muss natürlich ebenfalls gewechselt werden können.

Männer stehen in dem Fall ziemlich auf dem Schlauch. Vermuten sie doch, dass sich im Rückenbereich der "Schließmechanismus" befindet, den es zu Öffnen gilt. Fehlanzeige! Die meisten Sport-BH-Modelle sind nahtlos und ohne jegliche Verschlüsse.

Das Teil wird einfach wie ein Hemdchen über den Kopf gezogen und fertig. Sollte es sich allerdings um ein Bustier mit "Schlankstütz-Funktion" handeln, wird es nach unten - über den Hintern bis zu den Füßen - gezogen.

Der Vorderverschluss-BH

Nicht jeder Büstenhalter hat auf der hinteren Seite Verschlüsse. Manchmal sitzen sie vorn und halten die Brüste zusammen. Pech für ihn, wenn er beim Date stürmisch zur Sache gehen will und den Verschluss nicht findet. Um den Vorderverschluss-BH aufzubekommen, ist eine spezielle "Technik" nötig.

Die zumeist u-förmigen Haken sitzen direkt zwischen den Brüsten. Man(n) fasst zunächst die Körbchen mittig. Da, wo der Haken befestigt ist. Die andere Seite wird gleichzeitig nach oben gezogen, bis das Häkchen aus dem Verschluss springt. Hört sich beschrieben komplizierter an, als es in der Praxis zu bewerkstelligen ist.

Haben Sie den Dreh raus?

Am einfachsten sind Bikini-Oberteile zu öffnen, die zumeist mit einem simplen Plastikverschluss im Rücken verschlossen sind. In dem Fall werden einfach die Verschlusshälften je in die entgegengesetzte Richtung gedreht und auseinandergezogen. Schon ist das neckische Badeoberteil offen.

Wie lässt sich ein Hightech-BH öffnen?

Ravijour ist ein Unterwäsche-Hersteller aus Japan, der anlässlich seines zehnjährigen Bestehens einen "intelligenten BH" entwickelt hat. Der Hightech-BH aus dem Hause Ravijour ist mit Smartphone-App und Sensoren ausgestattet. Dieser smarte Brusthalter hat es also in sich. Und er lässt sich nicht einfach so öffnen. Gleich gar nicht von einem Mann, der nur eines im Sinn hat. Der japanische "True Love Tester" kann mit einem modernen Keuschheitsgürtel verglichen werden. Er öffnet sich nämlich nur bei wahrer Liebe. In dem Fall ist die Herzfrequenz der Trägerin der Schlüssel zum Erfolg.

KreativeSchreibfee, am 04.02.2014
16 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (No-Contact-Jacket, Elektro-Unterwäsche - Kleidungsstücke zur Selbst...)

Laden ...
Fehler!