Einen Hamster halten – Vorüberlegungen

Ein Häuschen für den Hamster

Auch ein kleines Tier benötigt Zeit und Platz. Hamster sind dämmerungs- und nachtaktive Tiere, die in ihren Wachphasen sehr lebhaft sind. In der freien Natur leben sie in Wüsten- und Steppengebieten. Das bedeutet, dass die kleinen Nager es gewohnt sind, für ihre Nahrungssuche weite Strecken zu laufen. Sie müssen also damit rechnen, dass Ihr zukünftiger Hamster nachts in seiner Unterkunft rumort und dabei auch ganz schön laut werden kann. Der Lauftrieb wird intensiv ausgelebt. Am Tag schläft ein Hamster. Als Einzelgänger können Sie ihn sehr gut allein halten. Wenn Sie tagsüber arbeiten und sich am Abend gerne etwas Zeit für ein Tier nehmen möchten, kann ein Hamster die richtige Wahl sein. Sie sollten jedoch wissen, dass jedes Tier, ist es auch noch so klein, etwas Zuwendung braucht.

Die richtige Unterkunft für Ihren Hamster

Wie oben schon beschrieben, sind Hamster nicht etwa träge und faule Tiere, die ewig schlafen. Sie brauchen sehr viel Bewegung, klettern und buddeln gerne. Daher benötigen sie einen Käfig, der ihnen genug Raum bietet. Das kann ein spezieller Hamster- oder Mäusekäfig sein oder auch ein Glasbecken. Eine Grundfläche von 40 mal 65 Zentimeter sollten Sie einplanen, weniger nicht. Für die Höhe ist der Einbau verschiedener Etagen ideal. Ein umfunktionierter, großer Vogelbauer ist daher auch geeignet. Wohin nun mit dem Käfig? Nicht dorthin, wo Sie schlafen wollen. Neben einem ständig laufenden Fernseher kann das Tier auch nicht stehen. Ebenso sind Zugluft und sich stark verändernde Raumtemperaturen schädlich. Überlegen Sie gut, wo Ihr Hamster stehen kann. Tagsüber ruhig und abends so, dass Sie etwas von Ihrem neugierigen Nager haben.

Zur Grundausstattung gehören ein Laufrad, ein stabiles Futternapf, am besten aus Keramik, eine Hamstertränke und ein nicht zu kleines Häuschen, in dem sich das Tier tagsüber zurückzieht. Dazu können Sie in eine Ecke ein Napf als Hamstertoilette stellen (gibt es als solche im Handel) und im Käfig einen Nagestein und einen Salzstein anbringen. Um dem aktiven Nager Beschäftigung zu geben, sollten Leitern aus Holz, Nagestangen und auch Röhren zum Hineinkriechen da sein. Seien Sie ruhig kreativ. Wichtig ist nur, dass sich alles gut reinigen lässt. Als Untergrund nehmen Sie eine etwa fünf Zentimeter dicke Schicht Einstreu aus unbehandelten Sägespänen. Für das Hamsterbett bietet der Handel so genannte Hamsterwolle als Nistmaterial an.

Was frisst ein Hamster?

Hamster sind von Natur aus nicht auf spezielle Nahrung angewiesen. Sie fressen praktisch alles, was Sie ihm an pflanzlicher Nahrung bieten. In der Natur kommen dazu kleine Insekten, Spinnen, Larven, Raupen und Würmer. Dieser zweite Teil, die tierische Nahrung wird oft vernachlässigt, dabei ist sie für die Gesundheit des Hamsters sehr wichtig. Im Zoofachhandel können Sie Körnermischungen für Hamster kaufen. Über einige Blättchen Petersilie, Löwenzahn, Feldsalat oder Spinat freut sich der Hamster immer. Möhre, Apfel, Brokkoli, Gurke, Rüben oder Blumenkohl sind auf dem Speiseplan wichtig. Als tierisches Eiweiß gönnen Sie Ihrem Tier pro Woche etwa 5 bis 10 Mehlwürmer, einen Fingerhut Rinderhackfleisch und etwas Joghurt oder Quark. Besondere Leckereien sind Erd- und Haselnüsse, für die Ihr Hamster seine Nagezähne braucht. Im Handel gibt es auch hartes Hamsterbrot. Zuletzt achten Sie bitte immer darauf, dass frisches Wasser in der Tränke ist.

E-Book der Autorin
Wie pflege ich einen Hamster?

Sauberkeit ist wichtig für die Gesundheit

Hamster selbst sind sehr saubere Tiere. Es sieht ausgesprochen putzig aus, wenn sich die kleinen Wesen das Fell pflegen und man kann es oft beobachten. Als Toilette benutzen Hamster immer die gleiche Ecke. Um sich wohl zu fühlen, muss die Unterkunft Ihrezamsters sauber sein. Dafür wird der ganze Käfig oder das Glasgefäß einmal pro Monat oder öfter gründlich gereinigt. Wie oft das notwendig ist, hängt davon ab, wie groß der Behälter ist und wie viel Einstreu der Hamster hat. Beim Reinigen bekommt Ihr Hamster neues Einstreu. Das Futternapf wird täglich ausgewaschen. Reste von frischem Grün, angenagte Möhrenstücke oder ähnliches nehmen Sie dem Tier weg. Es darf auf keinen Fall schimmeliges Futter im Käfig bleiben.

Was beachten beim Kauf eines Hamsters

Wie anfangs erwähnt sind alle Hamster Einzelgänger. Wenn Sie mehrere Tiere halten wollen, sind dafür die Zwerghamster besser geeignet, als die etwas größeren Goldhamster. Geschwistertiere, die aneinander gewöhnt sind, vertragen sich eventuell. Die Unterkunft sollte dann aber wirklich genügend Raum bieten. Am besten ist es, wenn möglich, einen Hamster am Abend zu kaufen. Im Idealfall können Sie einen oder mehrere muntere Hamster beobachten. Das Fell eines gesunden Tieres glänzt und darf nicht struppig erscheinen. Die Augen dürfen nicht verkniffen, geschlossen oder gar mit Sekretabsonderung sein. Das Stummelschwänzchen wird bei jungen Tieren hoch getragen. Die Afterregion ist trocken und sauber. Auch wenn der Händler Ihnen ein Tier weckt, sollte es schnell wach und lebhaft sein. Lassen Sie sich am besten auch gleich zeigen, wie man einen Hamster trägt. Vor dem Kauf muss die Unterkunft für Ihren neuen Mitbewohner fertig eingerichtet sein.

Das Tier eingewöhnen

Hamster füttern hilft beim EingewöhnenLiebe geht durch den Magen. Das ist beim Hamster nicht anders. Sprechen Sie Ihren Hamster leise an und geben Sie ihm dabei einen Leckerbissen. Wenn er diesen nimmt, können Sie beginnen, den Hamster dabei leicht am Nacken oder Rücken zu streicheln. Lassen Sie sich Zeit. Nach einer Weile wird es Ihren Hamster nicht mehr stören, wenn sich die Hand nähert. Lassen Sie später das Tier auf einem Tisch frei herum laufen. Aber Vorsicht! Hamster erkennen nicht immer die Gefahr eines Sturzes vom Tisch. Sie müssen dabei bleiben. Verstecken Sie hinter, unter oder auf einigen Hindernissen verschiedene Leckereien für den neugierigen Gesellen. Diese verschwinden schnell in den großen Hamsterbacken. Wenn sich Ihr Hamster in Ihrer Gegenwart putzt, ist dies eine Zeichen von Zutrauen. Sie sind dann auf dem besten Wege, einen zahmen Hamster zu erhalten.

Autor seit 6 Jahren
133 Seiten
Laden ...
Fehler!