Geldanlage in Gold

Die Nachfrage nach Gold und anderen Edelmetallen ist seit der Finanzkrise explosionsartig gestiegen. Dies hat dazu geführt, dass der Goldpreis extrem in die Höhe getrieben wurde. Dennoch empfehlen Finanzexperten immer noch die Geldanlage in Gold. Ein Fallen des Goldpreises gelte als höchst unwahrscheinlich. Der Preis von Edelmetallen sei durch die verstärkte Nachfrage nach oben getrieben. Gleichzeitig seien die natürlichen Vorkommen begrenzt. Dies bringe mit sich, dass sich der Goldpreis langfristig stets nach oben entwickelt hat und höchstens auf gleichem Niveau stehen bleiben könne. Kurzfristige Schwankungen seien natürlich immer möglich, über einen Zeitraum von 10 oder mehr Jahren gelte die Geldanlage in Gold jedoch als sicher.

 

 

Geld anlegen in Immobilien

Wer sein Geld in Krisenzeiten sicher anlegen möchte, kann darüber nachdenken, eine Immobilie zu kaufen. Dies setzt natürlich etwas Kapital voraus. Ganz auf der sicheren Seite ist man, wenn man sich eine Immobilie kauft, um selbst darin zu wohnen. Dann lohnt sich auch die Aufnahme eines Kredites. Das Eigenheim als Altersvorsorge ist nach wie vor beliebt. Anstatt sein Geld Monat für Monat an ein Vermieter zu zahlen, kann man mit derselben Summe auch einen Kredit zurückzahlen.

Wer schon ein Eigenheim besitzt, kann natürlich auch Wohnimmobilien als sichere Geldanlage kaufen, um diese zu vermieten. Bei entsprechendem Eigenkapitalanteil sollte es möglich sein, dass die Mieteinnahmen die monatlichen Raten des Kredites decken. Ein gewisses Restrisiko bleibt jedoch, da ein Mietausfall immer möglich ist. Gewerbeimmobilien gelten im Vergleich zu Wohnimmobilien als weniger inflationssicher. Hier hat sich gezeigt, dass die Mietpreisentwicklung in den letzten Jahren fast ausschließlich in Toplagen oberhalb der Inflationsentwicklung lag.

Geld anlegen in Sachwerte

Eine besonders originelle und auch schöne Art Geld anzulegen, ist die Investition in Sachwerte. Damit ist jedoch nicht unbedingt das Bevorraten von Konservendosen gemeint, sondern die Geldanlage in Sachwerte, die voraussichtlich nicht von einem Wertverlust betroffen sind und über eine möglichst lange Haltbarkeit verfügen. Beispiele für solche Investitionen sind Antiquitäten, Kunst, Uhren aus limitierten Auflagen, hochwertiger Schmuck, Oldtimer, Briefmarken, Münzen und vieles mehr. Wer sein Geld so anlegen möchte, sollte jedoch über das nötige Fachwissen verfügen. Neben dem materiellen Wert kann diese Art der Geldanlage viel Freude bringen und zu einem schönen, neuen Hobby werden.

 

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!