Wirklichkeit

Pono, Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit, ChrisTina Maywald, Mein Freund KU, HunaIch l(i)ebe Huna, andere Menschen haben andere Überzeugungen. Kein "Glaube" ist besser oder schlechter als der andere, jeglicher Glaube hat seine Berechtigung, zumindest innerhalb des eigenen Systems.

Mir liegt es fern, irgendjemanden davon überzeugen zu wollen, nach den Prinzipien von Huna leben zu wollen oder sollen, aber ich schreibe gerne darüber. Für die Eine oder dem Anderen ist vielleicht irgendetwas dabei, was sie/er mitnehmen und für das eigene Leben brauchen kann.

Aber das Geniale an Huna ist eben dieses siebente Prinzip, weil es auch alles andere sein lässt, so sein lässt, wie es ist.

  • Für mich ist Huna stimmig, also ist es für mich perfekt.
  • Das, was für dich stimmig ist, ist für dich perfekt.
  • Das, was für ihn stimmig ist, ist für ihn perfekt.
  • Das, was für sie stimmig ist, ist für sie perfekt.

Es wird nichts geben, was für uns in Summe stimmig ist, außer das friedvolle nebeneinander unterschiedlichster individueller Glaubensrichtungen. Aber wenn das, was deinen persönlichen Glauben ausmacht, für dich nicht stimmig ist, dann würde ich empfehlen, dir etwas zu finden, was wirklich deinem Naturell entspricht.

Warum weise ich ausdrücklich darauf hin?

Ich hatte es schon an früherer Stelle erwähnt: Huna ist ein Glaubenskonstrukt, genauso wie auch jedes andere Glaubenssystem ein bewusst definiertes Glaubenskonstrukt ist. Wichtig ist, dass wir jenes Konstrukt für uns finden, welches uns wirklich entspricht und mit dem wir uns auch identifizieren können.

Dies ist meine persönliche Überzeugung ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Das möchte ich hier an dieser Stelle auch ausdrücklich dazu schreiben.

Alle Religionen lügen - Sowohl Katholiken als auch Evangelen haben die Bibel nach ihren Vorstellungen manipuliert.

Diese Aussage hörte ich vor Kurzem von einem Mann, der sich zu den 7-Tage-Adventisten bekennt, und das offensichtlich schon ewig.

Ich saß da und schüttelte nur den Kopf. Naja, ich gab ihm unumwunden recht, dass jegliche Religion alles nur nach menschlichem Ermessen interpretiert und verstanden hat. Und genau das weiter gibt, was irgendein Mensch irgendwann "erfunden" hat.

Allerdings verkniff ich es mir, explizit anzumerken, dass ich persönlich das auch von "seiner Religion" glaube.

Ich bin zu 100 % davon überzeugt, dass "die Bibel" oder auch "das alte Testament" wie auch "das neue Testament" nur Interpretationen der jeweiligen Apostel waren, die die jeweiligen Kapitel / Bücher verfasst hatten.

Was ist die heutige Bibel?

Das Wort Gottes?

Wie naiv kann man sein, das zu glauben? Wobei, doch, ist auch nur ein mögliches Glaubenskonstrukt ;-)

Die heutige Bibel ist eine Niederschrift unterschiedlichster Menschen von etwas, was über Jahrtausende mündlich weitergegeben wurde. Wer kennt das Spiel "Stille Post"?

Und wer von denen, die dieses Spiel kennen, glaubt wirklich und ernsthaft dran, dass das, was in irgendeiner Abhandlung mit dem Begriff "Bibel" steht, auch nur annähernd, was mit dem zu tun haben könnte, was ein Gott, wenn es ihn gäbe, jemals gesprochen hat?

Bitte nicht falsch verstehen, wenn jemand an Gott und irgendeine Form von Interpretation "seines Wortes" glauben möchte, jederzeit gerne. Ich will und werde nicht versuchen, sie/ihn vom Gegenteil zu überzeugen, darum habe ich es auch bei diesem Mann nicht getan, er was so begeistert und freute sich auf die Rückkehr Christus, dass ich ihm seine Freude gern gönne.

Hätte er mich allerdings länger mit seinen Überzeugungen "gequält", hätte ich sicher noch eine längere Diskussion vom Zaun gebrochen ;-)

Gespräche mit Gott - Von und mit Neale Donald Walsch

Ich hatte dieser Thematik lange Zeit nichts Positives abgewinnen können, mich sprachen einfach die Titel so überhaupt nicht an, hatte nach meiner Scheidung von einem überzeugten Evangelen auch keine große Lust, mich mit Gott und Religion(en) an sich intensiver zu beschäftigen.

Doch dann gab es große Aufregung in einem esoterischen Forum, weil da gab es so nen bösen Esoteriker, der sich die neuen Medien zunutze machte, um für sein neuestes Buch zu werben. Zu dem Zeitpunkt wurde ich hellhörig. Das ist mein typisches Muster: Je mehr über etwas geschimpft wird, desto spannender finde ich es, mir meine eigene Meinung darüber zu bilden.

Also kaufte ich mir dieses "verdammte" Buch. Und als es geliefert wurde, konnte ich nicht mehr zum Lesen aufhören, bis ich es fertig gelesen hatte.

Genau das war es, die Ergänzung zu dem, was mich an Huna faszinierte, passend zum 7. Prinzip, meine neue Vorstellung des Begriffes "Gott". Ich habe keines der anderen Bücher je gelesen, nur dieses eine und es hat mir so viel gegeben, dass ich es jederzeit gerne weiter empfehle.

Gott heute

Für mich ist Gott seit dem Lesen des Buches nicht mehr der alte Mann mit dem Rauschebart, sondern die Summe all dessen, was jemals war und aktuell ist. Wir alle sind "Gott" und wir erschaffen unsere Welt neu, mit jedem Atemzug, den wir tun, mit jeder Aktion, die wir setzen.

Die Aussage, die  mein Leben nachhaltig veränderte, lautete in etwa so:

Der Mensch ist das Ebenbild Gottes heißt nicht, dass er auch so mickrig ist wie wir, sondern dass wir so mächtig sein könnten, wie er.

Das ist mal wieder ein mächtiger Unterschied, der einen noch mächtigeren Unterschied macht ;-)

Wenn wir uns alle bewusst wären, dass wir alle Schöpfer unserer Welt und unserer Wirklichkeit sind, wie anders könnte die Welt werden und sein? Wenn sich jede und jeder Einzelne von uns bei jeder Aktion und Reaktion dessen bewusst wäre, dass sie/er grad eben eine ganze Welt neu erschaffen könnte, wie intensiver und nachhaltiger würden wir leben?

Ich gebe es zu, ich lebe es auch nicht immer bewusst und mit letzter Konsequenz, aber ich habe zumindest diese Idee in mir und mein Denken integriert. Ich bin Teil der Welt und ich bin auch Teil Gottes, wie ich lebe, könnte irgendwann die ganze Menschheit leben.

Sie muss es nicht, aber sie könnte es. Und da komme ich jetzt noch zu einem wunderschönen Zitat, das mich auch schon seit Jahren immer wieder begleitet:

Sei du selbst die Veränderung,
die du dir wünscht für diese Welt
Mahatma Gandhi

In diesem Sinne bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit, welche ihr den sieben Hunaprinzipien gewidmet habt, mein nächster Artikel wird eine Zusammenfassung über Huna und die Bewusstseinsebenen sein.

Autor seit 4 Jahren
12 Seiten
Laden ...
Fehler!