Bei Blasenentzündung - natürliche Hilfe durch die Cranberry - Blasenentzündungen ohne Anbtibiotika heilen

Ursachen und Symptome einer Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung ist für die Betroffenen eine unglaublich unangenehme, belastende Erkrankung, die zudem auch überaus gefährlich werden kann. Sie wird meist durch Darmbakterien verursacht, die sich in der Blase festsetzen und vermehren. Sie sind für die äußerst unange-nehmen Symptome, wie schmerzhaftes Brennen und ständigen Harndrang bei einer Blasen-entzündung verantwortlich. Nicht selten befindet sich während einer Blasenentzündung Blut im Urin.

Frauen sind hierbei durch anatomisch bedingte kürzere Harnröhre öfter betroffen als Männer. Eine Blasenent-zündung ist jedoch nicht nur unangenehm, sondern birgt auch das Risiko, dass die die verursachenden Bakterien in die Nieren aufsteigen und dort eine Nierenbecken-entzündung verursachen. Diese Erkrankung geht meist mit Symptomen wie Fieber, starke Schmerzen und Übelkeit bzw. Erbrechen einher. Eine verschleppte Blasenentzündung kann somit schwere gesundheitliche Komplikationen nach sich ziehen.

 

 Die "klassische" Behandlung einer Blasenentzündung beschränkte sich bisher auf eine Antibiotika-Therapie – natürlich mit den bekannten Nebenwirkungen, wie Durchfall, Übelkeit und Magen-beschwerden, von der Ausschaltung der "guten" Darmbakterien für ca. 1 Woche ganz zu schweigen.

 

Vorbeugende Maßnahmen gegen Blasenentzündungen

Der wichtigste Aspekt zur Vorbeugung gegen eine Blasenentzündung ist natürlich eine gründliche Intimhygiene, die die Gefahr des Eindringens der Erreger in die Blase deutlich reduziert. Des Weiteren ist selbstverständlich ein intaktes Immunsystem die beste Voraussetzung zur Vermeidung derartiger und anderer Infekte. Es sollte sich deshalb niemand scheuen, dessen Lebensstil nicht gerade den Ernährungsratgebern entspricht ( das sind mehr als man meinen möchte), auf Nahrungsergänzungen zur Wiederherstellung bzw. Steigerung der Abwehrkräfte zurück zu greifen.

 

 

Cranberry Präparate bei Blasenentzündung

Die Cranberry, zu deutsch großfrüchtige Moosbeere ist eine enge Verwandte unserer einheimischen Preiselbeere. Optisch ist sie unserer Preiselbeere sehr ähnlich. Sie ist jedoch wesentlich größer. Eine sehr faszinierende Eigenschaft der Cranberry ist die vorbeugende Wirkung gegen Blasenentzündungen. Der Wirkstoff der Cranberry verhindert das Festhaken der Erreger an der Blasenschleimhaut. Cranberries enthalten sehr wirkungsvolle pflanzliche Gerbstoffe. Die Erreger haben normalerweise eine Stäbchenform, verändern durch den Einfluss der Gerbstoffe jedoch ihre Form hin zum kugelförmigen. Somit ist ein Anhaften an der Blasenwand nicht mehr möglich und die Erreger werden unverrrichteter Dinge mit dem Urin wieder ausgeschieden.

 Selbst wenn bereits eine bestehende Blasenentzündung positiv beeinflusst werden soll, leistet die Cranberry wertvolle Dienste. Die Frucht wirkt stark entzündungshemmend und verhindert eine fortschreitende Vermehrung der Bakterien, was natürlich die Heilung der Blasenentzündung immens beschleunigt.

Des Weiteren wird der Cranberry eine Verbesserung des Hautbildes sowie eine Krebs vorbeugende Wirkung nachgesagt. Die Wirkung der Cranberry bei Blasenentzündung oder Blasenleiden wurde wissenschaftlich untersucht und bestätigt.

Autor seit 4 Jahren
24 Seiten
Laden ...
Fehler!