Was ist der Zweck von Shoppingclubs?

Im Internet tobt der Preiskampf bekanntermaßen besonders stark, was zum einem an der Vielzahl an potentiellen Anbietern und zum anderen an der einfachen Vergleichbarkeit der entsprechenden Angebote liegt. Während sich der Kunde über die niedrigen Preise freuen kann, ist die Situation für Hersteller von Markenprodukten teils problematisch. Lässt man sich auf den Preiskampf ein, kann das Ansehen der Marke durch "Billig-Preise" beschädigt werden, gerade in der Welt der Mode, wo die Preise nur zu einem geringen Teil durch die Produktionskosten und vor allem durch den Wert der Marke bestimmt wird.

Hier liegt der Vorteil der Shopping-Clubs für die Hersteller: Die Angebote sind nur für die Mitglieder des Clubs ersichtlich und werden somit nicht publik, landen also beispielsweise nicht in Preisvergleich-Portalen oder vergleichbaren Webseiten. So kann der Hersteller seine Überproduktionen dem Kunden zu sehr niedrigen Preisen überlassen, ohne die Gefahr durch den hohen Preisverfall als Ramschanbieter bezeichnet werden zu können.

Der Kunde freut sich über eine große Auswahl an Artikeln und Preise, die so niedrig meist nicht einmal in den Outletstores der Marken zu finden sind. Allgemein lassen sich Outletstores und Shoppingclubs gut vergleichen, wobei die Vorteile der Online-Variante auf der Hand liegen: Keine lange Anfahrt, bequeme Lieferung nach Hause, noch bessere Preise.

Die Auswahl des passenden Shoppingclubs - Welche Clubs es gibt und wie man den passenden findet

Aufgrund der Beliebtheit des Shoppingclub-Prinzips hat sich mittlerweile eine Vielzahl an Clubs auf dem deutschen Markt etabliert. Einer der ersten Clubs der erfolgreich in Deutschland seine Waren absetzte war Brands4Friends, der wahrscheinlich erste Shoppingclub überhaupt war der französische Club vente-privee, der mittlerweile auch mit seinem deutschen Ableger Erfolge feiert. Auch das äußerst erfolgreiche Schuhe und Mode-Startup Zalando verfügt mittlerweile über einen Club-Ableger namens Zalando-Lounge. Neben diesen bekannten Vertretern der Branche laden noch viele weitere Clubs ein, sodass sich auch entsprechende Portale gebildet haben, die zu den verschiedenen Clubs informieren. Das älteste Portal ist myshoppingclubs.de, hier sind, neben einem Einblick in die laufenden Angebote der Clubs, praktische Informationen zu Themen wie Versandart und Lieferdauer zu finden, aber auch Erfahrungsberichte von Kunden, die ihre Erlebnisse mit den Clubs schildern und bewerten. Beispielsweise der gerade in letzter Zeit an Aufmerksamkeit gewinnende, auf Designer-Produkte aller Art fokussierte Club fab erhält mit 3 von 5 Sternen eine durchschnittlich gute Bewertung.

Mit der Übersicht der verschiedenen Clubs und der Einsicht in die Angebote kann also schnell ein ansprechender Club, der zu den eigenen Vorlieben passt, gefunden werden. Besonders engagierte Schnäppchen-Jäger begrenzen sich natürlich nicht auf einen der Clubs: Denn in der Regel binden sich die Hersteller an einen der Clubs und bieten ihre Waren nur dort an, wenn man also die volle Auswahl wünscht, bietet sich die, natürlich kostenlose, Registrierung bei mehreren Clubs an.

myshoppingclubs.de
Informationen und Erfahrungsberichte ...

Informationen und Erfahrungsberichte zu dem Club fab

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!