Wo kann man Haarkreide kaufen?

 

Seit 2013 hat sich die Haarkreide in Europa soweit durchgesetzt, dass sie in fast jedem Frisörbedarfshandel oder beim Frisör direkt erhältlich ist. Auch in manchen Drogeriemärkten findet man sie. Die einfachsten Möglichkeit, Haarkreide zu erwerben, ist immer noch, sie Online zu bestellen. Ein sehr großes Angebot in verschiedensten Preisklassen und verschieden großen Sets bietet hierbei Amazon.

(Bild: Amazon)

Flüssig oder Hart?

Seit kurzem gibt es wieder etwas neues und zwar von L'oreal.... Während die Haarkreide lange eben nur als Kreide, aussehend wie Ölkreiden oder Kohlekreiden aus dem Kunstunterricht, erhältlich waren, gibt es diese nun von L'oreal auch als flüssige Variante. Die flüssigen Haarkreiden sind intensiver in der Farbgebung, ansonsten lassen sie sich aber genau so einfach herauswaschen und haben ähnliche Eigenschaften wie die festen. Die flüssigen Haarkreiden sind allerdings wesentlich teurer.

Die flüssigen Keiden kosten etwa 12-13 Euro pro Stück!
Sets mit 24 oder 32 Stück feste Kreiden kosten unter 10 Euro!

Und wie funktioniert es?

  1. Zunächst bitte schützen! Beim Färben mit Haarkreide kann ganz schön viel Dreck entstehen! Decken Sie daher rundherum ab, was geschützt werden muss, tragen Sie Handschuhe und schützen Sie vor allem Kleidung vor Farbflecken!
  2. Haare feucht machen! Kaarkreide wird auf das feuchte Haar aufgetragen. Achtung, wirklich feucht, aber nicht nass. Am besten befüllen Sie eine Sprühflasche mit Wasser und sprühen Sie die Strähnen, die Sie färben möchten einfach ein.
  3. Haare anmalen! So wie mit Ölkreiden, malen Sie nun einfach Ihre Haare an, wie es Ihnen gefällt. Bei dunklen Haaren empfiehlt es sich, vorher mit weißer Kreide zu arbeiten und dann diese mit bunter Farbe zu übermalen.
  4. Farbe fixieren! Damit die Farbe etwas hält, sollten Sie danach mit einem Glätteisen darüber bügeln. Alternativ hilft auch Haarspray, um die Farbe zu fixieren.
  5. Niemals föhnen! Bitte die Haare nicht föhnen, denn das gibt kein schönes Ergebnis, weil der Föhn die feinen Farbpartikel wegpustet. Luft trocknen ist besser!
Anleitung und Ideen für flüssige Haarkreide
Videoanleitung für feste Haarkreiden

Weitere wichtige Infos

  • Haarkreide färbt bei Regen nicht ab. Sie ist extra so gemacht, dass sie sich nur bei Wasser in Verbindung mit Shampoo rauswäscht.
  • Haarkreide ist absolut nicht schädlich für die Haare, dennoch empfiehlt sich eine regelmäßige Haarkur, wenn man sie oft anwendet, da die Haare bei häufiger Anwendung etwas trockener werden
  • Haarkreide eignet sich auch für blondierte und gefärbte Haare
  • Haarkreide lässt sich komplett auswaschen, ohne Rückstände, 2 bis 3 Mal mit Shampoo waschen reicht aus
Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!