Chillen ist ein Anglizismus

No Chili (Bild: Hans / Pixabay)

Chillen ist ein Anglizismus. Das bedeutet, es ist ein Wort, das wir aus dem Englischen übernommen haben. Leute, die nicht gut Englisch können, werden jetzt vermutlich denken: Ganz klar, dann muss es etwas mit Chili zu tun haben? "Chillen", etwas scharf, feurig machen? Nein, weit gefehlt. Es bedeutet eher das Gegenteil. "chilly", nämlich mit zwei L und Y geschrieben, bedeutet übersetzt kalt, kühl oder fröstelnd. Also bedeutet "chillen" als Verb dazu "Kühlen" oder "Abkühlen", zumindest, wenn man es genau und direkt übersetzt. So findet man das Wort zum Beispiel oft in englischen Kochrezepten. "Serve chilled!" - Kalt servieren! "Let it chill!" - Lassen Sie es abkühlen!

Doch das Wort "Chillen" existiert auch umgangssprachlich im amerikanischen Slang mit anderen Bedeutungen. Und diese Bedeutungen haben sich inzwischen auch im deutschsprachigen Raum eingebürgert. So bedeutet chillen auch: Rum- oder Abhängen, sich ausruhen, faulenzen, die Seele baumeln lassen oder sich ausruhen. Auch wird der Begriff von Kiffern verwendet, die nach dem Genuss von Mariuhana völlig entspannt sind und deswegen "chillen". Es ist nicht ganz klar, wann das Slangwort das erste Mal aufgetaucht ist, aber vermutlich entstammt es den Techno- und Houseparties, wo es immer schon sogenannte "Chillout"-Zonen gab, wo die Musik ruhiger war und man sich dazwischen etwas vom Wirbel erholen konnte.

Kleines Lexikon zu verwandten Begriffen

Lustige Postkarte
Amazon Anzeige

 

Aus dem ursprünglichen "chill" oder "chilly" sind inzwischen viele andere Wörter, Namen und Begriffe entstanden. Hier eine kleine Liste mit deren Bedeutungen:

Chillaxen: Hat sich noch nicht ganz durchgesetzte, aber soll noch eine Steigerungsstufe vom Chillen darstellen und ergibt sich aus der Kombination von "Chillen" und "Relaxen"

Chiller: ist jemand, der chillt

chilled oder chilly vanilly: ist man, wenn chillen betreibt

verchillt: ist man, wenn man zu viel gechillt hat und deswegen nichts mehr auf die Reihe bekommt

unchillig: ist man, wenn an zu verspannt ist und nie relaxen kann, sondern ständig unter Strom steht

Chill mal! Chill locker! Chill down! oder Chill dich! sagen Jugendliche gerne und meinen dabei, dass man sich beruhigen, locker werden/bleiben oder sich abregen soll

Chill out: Chillout ist das Ausklingen lassen einer Party oder eines netten Abends, bezeichnet aber auch Ruhezonen in Diskos oder Clubs, wo die Musik ruhiger ist und man sitzen, sich unterhalten und vom Tanzen erholen kann

Chill Out Music: ist eine spezielle Musikrichtung, bei der man sich gut entspannen kann, meist instrumental und eher alternativ und ruhig

The Big Chill: ist ein seit 1994 jährlich stattfindendes Musikfestival in England für Alternativ- und Chill Out Music 

Chille Mille: Auch Chille Mille soll eine Steigerungsstufe von chillen darstellen, es hat sich aber nicht bei allen Jugendlichen als Modewort durchgesetzt

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!