Ursachen für Feuchtigkeit

Je feuchter die Luft umso mehr Nährboden für Schimmel entsteht. In Wohnräumen entsteht zu hohe Feuchtigkeit meist durch unzureichendes Lüften. Besonders Schlaf- und Kellerräume werden häufig nicht genügend beheizt und auch eine regelmäßige Belüftung kann das Entstehen von Feuchtigkeit nicht verhindern. Viele moderne Wohnungen verfügen über einen ungetrennten Übergang vom Küchen- zum Wohnbereich. Durch Kochvorgänge kann die Luftfeuchtigkeit hier leicht in Möbel, Wertsachen, Bilder oder Ähnliches eindringen.

Funktionsablauf eines Raumentfeuchters

Grundsätzlich kann warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen, als kalte. Ein Kubikmeter Luft kann bei einer Temperatur von 10 Grad durchschnittlich 10 Gramm Wasser tragen. Wenn die Temperatur auf 35 Grad Celsius steigt, beträgt die Masse der Feuchtigkeit bereits das Vierfache. Kalte Luft lässt die Feuchtigkeit kondensieren und es entstehen beispielsweise beschlagene Fensterscheiben. Ein Raumentfeuchter arbeitet nach genau diesem Prinzip. Die zu entfeuchtende Luft wird zur Kondensation gekühlt und somit die Feuchtigkeit entzogen und die Luft trockener.

Varianten der Luftentfeuchter

Luftentfeuchter ohne Strom

Diese Geräte werden meist in Wohnräumen verwendet. Sie sind kleiner und für die meist geringe zu entfeuchtende Fläche völlig ausreichend. Mit Granulat ausgestattet sorgen die Entfeuchter für eine gesunde und schimmelfreie Umgebung. Die Größe des Raumes und die Höhe der Luftfeuchtigkeit bestimmen die Menge an Granulat. Das Granulat kann nachgekauft werden und gemäß Anleitung dosiert werden. Diese Geräte können ohne Probleme über mehreren Wochen aufgestellt bleiben.

Luftentfeuchter mit Stromversorgung

Sofern die zu entfeuchtenden Räume groß sind, oder es sich um Lagerräume mit höherem Fassungsvermögen handelt, ist es vorteilhaft strombetriebene Luftentfeuchter zu benutzen. Kleine ohne Strom betriebene Geräte können nicht das gewünschte Ergebnis erreichen, da sie schlicht und ergreifend nicht genug Kraft besitzen. Die großen Geräte kommen in der Regel mit einem hohen Fassungsvermögen daher. Vorteile der meisten elektrischen Luftentfeuchter:

  • entnehmbarer Wasserbehälter
  • Betriebskontrollleuchte
  • übersichtliches Bedienfeld
  • Aufleuchten einer Kontrolllampe, sofern der Wassertank voll ist
  • Einige Geräte sind auch mit einer Zahlschaltuhr ausgestattet
  • Entfeuchtung auch von größeren Räumen

Kaufentscheidung für das richtige Gerät

Einen Luftentfeuchter kaufen ist immer eine zukunftsorientierte Sache. Sobald Feuchtigkeit entstanden ist, kann der Entfeuchter in kurzer Zeit wieder für gesunde Luft sorgen.

Für den Kauf eines Luftentfeuchters ist die Größe des zu entfeuchtenden Raumes entscheidend. Gleichzeitig sollte berücksichtigt werden, ob es nicht vielleicht vorteilhaft ist, ein Gerät zu kaufen, welches mehrfach genutzt werden kann. Luftentfeuchter, die ohne Strom arbeiten, können zwar unter Zugabe von neuem Granulat immer wieder verwendet werden, jedoch ist der Kauf von Granulat nötig. Elektrisch angetriebene Entfeuchter können immer und überall zum Einsatz kommen. Der Stromverbrauch ist gering und beim Kauf selbst, kann sich ein Überblick über den tatsächlichen Verbrauch gemacht werden. Strombetriebene Entfeuchter haben viele technische Besonderheiten und Ausstattungen. Des Weiteren können diese Geräte mittels Rollen und einem Tragegriff bequem an den richtigen Ort verbracht werden.

Autor seit 3 Jahren
80 Seiten
Laden ...
Fehler!