Zunächst ließ ich mal die Bilder aus vergangenen Tagen im Kopf Revue passieren. Welchen Wrestler mochte ich denn damals besonders? Natürlich - Hulk Hogan! Wer fand den nicht toll?! Ich brauchte auch nicht lange zu überlegen, da fielen mir noch eine ganze Reihe weiterer namhafter Wrestling-Stars ein, wie beispielsweise der Ultimate Warrior, Undertaker, British Bulldog, Sting, Legion of Doom (LOD) und noch viele viele mehr. Gespannt fing ich an zu recherchieren - und war bereits nach kurzer Zeit ziemlich schockiert! Die meisten meiner Kindheitshelden sind bereits verstorben - viele Wrestling-Stars wurden nicht einmal 50 Jahre alt! Andere wiederum sind schwer krank oder körperliche Wracks.

Noch ganz gut gehalten hat sich der eben bereits angesprochene Hulk Hogan - in den 80er und frühen 90er Jahren wahrscheinlich der bekannteste Wrestler der Welt. Er hat zwar mittlerweile künstliche Hüftgelenke, wie in seiner Reality TV-Show "Hulk knows best!" bekannt wurde, jedoch geht es ihm ansonsten körperlich gut. Wesentlich schlechter geht es da seinem langjährigen Ring-Kollegen Lex Luger, der nach einem Schlaganfall einige Jahre querschnittsgelähmt war. Laut eigener Aussage Lugers im Jahr 2008 in einem Interview könne er aber wieder selbständig gehen. Das sind jedoch nur zwei Beispiele von Wrestlern, die für ihre Karriere ihre Gesundheit geopfert haben. Jedoch haben sie es glücklicherweise überlebt. Anderen erging es da wesentlich schlechter...

Hier ist eine Auflistung von Wrestling Superstars, die mittlerweile nicht mehr unter uns weilen:

Superfly Jimmy Snuka (2017, Magenkrebs, 73 Jahre alt)

Chyna (2016, Überdosis, 45 Jahre alt)

Rowdy Roddy Piper (2015, Herzinfarkt, 61 Jahre alt)

The American Dream Dusty Rhodes (2015, Nierenversagen, 69 Jahre alt)

Ultimate Warrior (2014, Herzinfarkt,54 Jahre alt)

Paul Bearer (langjähriger Manager des Undertaker) (2013, Herzinfarkt, 58 Jahre alt)

Macho Man Randy Savage (2011, Herzinfarkt, 58 Jahre alt)

Chris Benoit (2007, Selbstmord, 40 Jahre alt)

Bam Bam Bigelow (2007,Überdosis Kokain und Benzodiazepinen, 45 Jahre alt)

Sensational Sherri (2007, Überdosis Schmerzmittel, 49 Jahre alt)

Eddie Guerrero (2005, Herzversagen, 35 Jahre alt)

Big Boss Man (2004, Herzinfarkt, 41 Jahre alt)

Road Warrior Hawk (Mitglied der Road Warriors / Legion of Doom) (2003, Herzinfarkt, 46 Jahre alt)

Mr. Perfect (2003, Überdosis Kokain, 44 Jahre alt)

British Bulldog (2002, Herzinfarkt, 39 Jahre alt)

Yokozuna (2000, Herzinfarkt, 34 Jahre alt)

Owen Hart (1999, Ringunfall, 34 Jahre alt)

Ravishing Rick Rude (1999, Herzinfarkt, 40 Jahre alt)

Andre the Giant (1993, Herzinfarkt, 43 Jahre alt)

Eine erschreckende Bilanz, wie ich feststellen musste! Vor allem die Anzahl der Todesfälle durch Herzinfarkte ist enorm, was wohl am massiven Missbrauch von Anabolika lag. Kein Wunder, dass die Wrestling-Ligen, allen voran WWE in den späten 2000er Jahren eine neues Gesundheitsprotokoll für ihre Wrestler verabschiedeten, in dem gegen den Missbrauch von Anabolika und ähnlicher illegaler Substanzen vorgegangen wird. Zudem bekommen die Wrestler mehr Ruhepausen bei Verletzungen, um diese besser auskurieren zu können. Die einzig sinnvolle Maßnahme wie ich finde. Es bleibt nur zu hoffen, dass sie ihre Wirkung nicht verfehlt und dass die aktuellen Wrestling Stars vernünftiger mit ihrem Körper umgehen, als es anscheinend ihre Vorgängergeneration getan hat.

Wer war euer Lieblingswrestler in den 80er / 90er Jahren und gehört er auch zu den oben genannten?

Autor seit 2 Monaten
6 Seiten
Laden ...
Fehler!