Zehensocken begegnen uns seit einiger Zeit immer wieder in den Geschäften. Die meistens bunt geringelten Socken erfreuen sich wachsender Beliebtheit und bringen etwas Fröhlichkeit in den grauen und kalten Herbsttag. Was als cooler Trend begann, der meist jüngere Menschen gefiel, findet sich jetzt in allen Alters- und Berufsgruppen wieder. Längst haben verschiedene Arten von Zehensocken unsere Füße erobert. 

Zehensocken - tragbar für alle

Zehensocken sind universell in fast allen Schuhen tragbar. Man kann sie in Zehenschuhen (Barfußschuhen) anziehen (in diesen kann man übrigens NUR Zehensocken tragen) und auch in unseren normalen Straßen-, Sport-, Haus- und allen anderen Schuhen, die wir im Alltag tragen - und gänzlich ohne Schuhe zu Hause natürlich auch. 

Fast wie barfuß

Gerade zu Hause sorgen Zehensocken für besonderes Wohlbefinden, wenn man dort häufig barfuß oder auf Socken unterwegs ist. Zehensocken verbinden die Vorteile des Barfußlaufens mit dem Tragen von Strümpfen. Zum einen sorgen sie natürlich für warme Füße und bewahren andererseits die Zehenbeweglichkeit und die Flexibilität. 

Gegen das Rutschen gibt es natürlich auch Zehensocken mit Anti-Rutsch, also mit kleinen Noppen auf der Unterseite. Sie eignen sich daher auch prima für Sportarten, die man gerne auch barfuß ausführt, wie beispielsweise Yoga, Pilates oder Tanzen.

Vorteile von Zehensocken

  • Sie wärmen die Füße und schützen sie in Schuhen vor etwaigen Druckstellen, genauso wie es herkömmliche Socken auch tun. Sie wärmen sogar etwas mehr, weil Füße und Zehen angeregter durchblutet werden.
  • Es gibt keine störenden Nähte, die drücken würden. Menschen mit empfindlicher Haut werden das zu schätzen wissen.
  • Die entstehende Feuchtigkeit zwischen den Zehen wird schnell aufgesogen, was wiederum für mehr Fußhygiene und ein angenehmeres Klima sorgt.
  • Das natürliche Fußgefühl wird gefördert, die Zehen leicht gespreizt, die Fußmuskulatur angeregt.
  • "Spüren" wird ermöglicht. Mit Zehensocken nehmen wir die Bewegungen unserer Füße und Zehen besser wahr, können abrollen wie barfuß und haben eine natürliche Fuß- und Zehenstellung.

Die meisten Zehensocken sind wie andere Socken auch, auch Baumwolle hergestellt. Dazu kommen in veränderlichen Anteilen Polyacryl, Polyester, Elasten oder andere Materialien. Für den eleganten Auftritt und zur Businesskleidung passend, gibt es Zehensocken aus Seide.

Wohlfühlsocken können durchaus einen Angoraanteil aufweisen, die den flauschigen Charakter ausmachen. Für jede Gelegenheit können die andersartigen Strümpfe verwendet werden. Besonders beliebt sind sie bei Kindern, denn die vielen günstigen Angebote unterwegs sind meist recht farbenfroh gestaltet. Aber auch für Zehensocken gilt: Wer etwas mehr ausgibt, bekommt auch eine höhere Qualität.

Sophie1975, vor 6 Tagen
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Amazon, Produktbild (Zimtlatschen und Zimtsohlen)
Amazon, Produktbild (Overknee Strümpfe richtig kombinieren)

Laden ...
Fehler!