zink gegen pickelWas macht Zink als Mittel gegen Hautprobleme interessant?

Zink spielt eine bedeutende Rolle bei der Wundheilung, ein Punkt, der bei Problemen mit Mitessern/Akne besonders interessant sein dürfte. Zink beruhigt Entzündungen und reduziert starke Talgproduktion, welche eine Ursache für die Bildung von Pickeln ist. Auch bei Schuppenflechte und Neurodermitis hilft adäquate Zinkzufuhr.

Wie viel Zink braucht man?

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine Tagesdosis von ca. 15mg Zink für erwachsene Frauen und Männer. Mehr als 100g täglich sollten nicht zugeführt werden. Zinkmangel ist in den westlichen Industrieländern keine Seltenheit und führt neben diversen weiteren Problemen auch zu trockener Haut. Eine ausreichende Zinkzufuhr sollte stets gewährleistet sein. Größere Mengen an Zink finden sich in rotem Fleisch, Fisch, Schalentieren, Milch und Milchprodukten, Vollkornprodukten und Walnüssen. Auch Gurken und Salat sind geeignete Zinkquellen. Besonders viel Zink enthalten Austern (satte 220mg pro 100g!).

Salben und Tabletten

Als weitere Möglichkeit bieten sich handelsübliche Zinksalben oder Zinktabletten (als Nahrungsergänzungsmittel) an. Diese können einen positiven Effekt auf das Hautbild haben und Mitesser bzw. Akne lindern. Bei Aknenarben und Wunden unterschiedlichster Art empfiehlt es sich, auf eine angemessene Zinkzufuhr zu achten oder die betroffenen Stellen mit zinkhaltigen Salben und Cremes zu behandeln. Zinksalbe findet ihr im Normalfall in jeder Drogerie und meistens auch im örtlichen Supermarkt. Die Tabletten könnt ihr hier günstig bestellen:

Hilft Zink wirklich gegen Mitesser und Akne?

Eine Garantie für die Wirksamkeit gibt es, wie bei jedem anderen Mittel auch, nunmal nicht. Jedoch sind herkömmliche Zinksalben und Zinktabletten in der Regel günstig, weswegen es nicht schaden sollte, es einmal auszuprobieren. Es gibt durchaus positive Erfahrungsberichte, in denen Leute berichten, dass Sie mit Erfolg ihre Mitesser entfernen konnten.

Ein vielleicht ganz interessanter Fakt zum Thema: In Bodybuilding-Kreisen und in einer Vielzahl von Leistungssportarten (Kampfsport, Gewichtheben, Kugelstoßen etc.) werden sehr häufig anabole Steroide ('Anabolika') zu Dopingzwecken genutzt. Diese erhöhen den Testosteronspiegel und ermöglichen dadurch schnelleren Muskelaufbau, bringen aber auch viele unerwünschte Nebenwirkungen mit sich. Eine häufige Nebenwirkung ist hierbei durch den erhöhten Hormonspiegel hervorgerufene, starke Akne. Die entsprechenden Athleten versuchen diesem Problem mit erhöhter Zinkzufuhr entgegenzuwirken und nehmen täglich größere Mengen an Zink (50-150mg) zusätzlich zum durch die Ernährung aufgenommenen Zink ein. In der Regel scheint dies auch das Hautbild aufzubessern. Ich empfehle jedoch, sich an die Vorgaben von Weltgesundheitsorganisation und ähnlichen Institutionen zu halten.

Hilft Zink auch bei schweren Fällen?

Bei sehr starken Mitesser- und Akne-Problemen hilft zumeist nur der Gang zu einem qualifizierten Experten, wie einem erfahrenen Dermatologen. Bei weniger schwerwiegenden Hautproblemen kann Zink jedoch sehr hilfreich sein. Mir persönlich hat es bei leichter Akne am oberen Rücken, an den Schultern und an der Stirn sehr gut geholfen. Ich achte immer auf ausreichende Zinkzufuhr.

Fazit

Probiert es doch einfach mal aus und berichtet mir eure Erfahrungen mit angemessener Zinkeinnahme, Zinktabletten oder Zinksalben! Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen. Hinterlasst mir doch einen Kommentar, wenn ich euch helfen konnte oder ihr noch etwas hinzuzufügen habt.

Autor seit 4 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!