Apple AirPods

Und dann kam Apple: AirPods. Die komischen Zahnbürstenköpfe die man sich in die Ohren stecken kann. Sieht komisch aus, am Anfang. Diese kleinen Teile haben mein Herz erobert. Ich trage sie immer in meiner Handtasche bei mir. Im Case das auch gleichzeitig eine Powerbank ist und die Kopfhörer auflädt. Einfach nacheinander heraus nehmen und in die Ohren stecken. Musik anmachen, genießen. Sie passen super in meine Ohren. Fallen nicht heraus. Selbst beim Training. Liegestütze, vorgebeugtes Rudern, kein Problem. Endlich kein Kabel mehr. Bewegungsfreiheit. Ich muss mich nach dem Training daran erinnern, sie vor dem Duschen heraus zu nehmen. Super Tragekomfort. Ob das mit allen Ohren so ist, weiß ich nicht. Aber bei meinen passt es super. Im Innern des Case zeigt eine LED den Ladezustand der Köpfe und des Case selber an. Das Case kann mit einem Lightning Kabel verbunden und aufgeladen werden. Es soll Saft für 24 Stunden bieten. Je nach Nutzung. Telefonieren zieht mehr am Akku, als Musik hören. Wenn die Kopfhörer draußen sind und die LED rötlich leuchtet, sollte man das Case laden. Wer Prozente mag, so wie ich, der sollte sich das Batterie Widget auf seinem iPhone in der Heute Ansicht einrichten. Dann sieht man den konkreten Batteriestand. Oder das Case neben dem iPhone halten und öffnen. Was mich manchmal etwas stört, ist die geringe Abschirmung gegen Umgebungsgeräusche, vor allem, wenn die Wiedergabe zu leise ist, wie z.B. bei Prime Video und das Fenster in der U-Bahn offen ist. Aber im Winter sind die ja eh geschlossen. Und etwas von der Umwelt mit zu bekommen soll ja in der Öffentlichkeit manchmal sogar besser sein und kann leben retten. Die Musiklautstärke ist hingegen super. Steuern kann man die AirPods über an tippen. Was dabei passieren soll, stellt man am iPhone ein. Links und Rechts können unterschiedliche Dinge ausführen. Also z.B. Start/Stopp rechte Seite und nächster Titel linke Seite. Da ich eine Apple Watch habe, kann ich darüber jederzeit alles Steuern, auch ohne mein iPhone aus der Tasche zu holen. Das ist super um lauter oder leiser machen zu können. Ohne Apple Watch fehlt dieser Komfort etwas. Telefonieren funktioniert auch super. Wobei es nicht zu laut um einem herum sein darf. Bei mir waren die Teilnehmer sonst nicht so gut zu verstehen. Aber für drinnen oder ruhigere Seitenstraßen kein Problem. Zu windig sollte es auch nicht sein. Aber damit hatten die mit Kabel auch so ihre Probleme. Wind lässt sich wohl schlechter heraus filtern. Man kann auch nur einen Kopfhörer ins Ohr stecken. Vor allem fühle ich mich beim Tragen sehr frei. Nichts das drückt, belastet oder herumhängt. Es ist fast so als wären die AirPods gar nicht da und doch läuft hier ein super Soundtrack.

 

Fazit

Ich kann die Apple AirPods wärmstens empfehlen, ob sie für jeden etwas sind, bezweifle ich. Man sollte den Halt/Sitz testen und gucken ob einem der Klang gefällt. Umgebungsgeräusche sind manchmal zu laut, aber im öffentlichen Verkehr ist es sicherer etwas mit zu bekommen. Bei mir passt alles. Und ich freue mich auf die nächste Generation.

Nutzung: Musik hören, Prime Video gucken, telefonieren (Zuhause, Training, Draußen, Büro, U-/S-Bahn)

Besser mit: Apple Watch (Lautstärke einstellen)

 

Autor seit 10 Monaten
5 Seiten
Laden ...
Fehler!