In Europa ist noch weitestgehend die Meinung verbreitet, dass vor allen Dingen vollgefederte Mountainbikes keine dicken 29 Zoll Reifen benötigen. In den USA ist das jedoch anderst, dort werden die 29er-MTBs schon voll geschätzt. Doch so langsam zeichnet sich auch ein Erfolg in Deutschland ab, die Nachfrage steigt und vor allem bei den Hardtails steigen auch die Absatzzahlen. Twentyniner gelten sogar schon in Fachkreisen als die besseren Hardtails. Doch woran liegt das, was - außer die Größe - macht die 29er Bikes so besonders und so beliebt?

Schneller, Effektiver, Sicherer

Die neue Größe der Reifen hat keineswegs nur optische Gründe, sondern sind hauptsächlich der Performance wegen im Vormarsch. Durch die enorme Größe braucht der Radfahrer weniger Antireb, um in Schwung zu kommen. Ein Berg lässts ich leichter bewältigen, sobald die ersten Umdrehungen geschafft sind. Zudem haben Twentyniner den Vorteil, dass sie leichter über Stock und Stein rollen. Jeder weiß, dass dies auch eines der Ziele von MTB-Fahrern ist, so ist es nicht verwunderlich, dass gerade in Mountainbikes diese neue Art zum Einsatz kommt. Durch die große Schwungmasse ist es auch so, dass die Räder ruhiger und sicherer laufen. Sicherheit ist das nächste Thema. Besonders Anfänger haben mit 29er-MTBs schönere Erfahrungen, wenn sie über hügelige Strecken in hoher Geschwindigkeit rasen. Nicht zuletzt auch darum, weil durch die Masse Stabilität bei starken Windböhen gewährleistet ist. Wie man sieht, gibt es sehr viele Gründe, die für ein 29er-MTB sprechen. Leider haben noch nicht alle Fahrradhändler die "neuen" Bikes im Angebot, Bike Shop Brandt ist einer davon. Falls nicht online, kann man sich natürlich auch im örtlichen Fahrradgeschäft umsehen und beraten lassen.

29er MTBs auf Amazon

Natürlich hat auch der große Onlinehändler Amazon einige 29er-Mountainbikes im Angebot. So etwa das unten aufgeführte Tahoe 1.0 von Fuji Bikes. Aber auch Bulls stellt solide Bikes für den kleineren Geldbeutel her. Wichtig ist allerdings, dass man auf einen guten Rahmenbau und vor allen Dingen eine gute Bremse achtet.

Gibt es auch Nachteile?

Wie fast alles im Leben haben auch die 29er Bikes leider wenig Nachteile, doch im Ganzen überwiegen klar die Vorteile. Zum einen sollte man eine Mindestgröße von 1,55 m haben, um ein solches Bike beherrschen zu können und für die Beschleunigung wird mehr Kraft benötigt, wie bei einem gewöhnlichen Mountainbike. Aber wie gesagt, rollt das Rad erst mal, dann ist es ein leichtes, dieses zu kontrollieren und selbst bei schnelleren Geschwindigkeiten höchste Sicherheit zu haben.

Laden ...
Fehler!