Der Klassiker

Der klassische Adventskranz ist rund, aus Tanne und hat oben drauf vier Kerzen. Vorzugsweise natürlich in Rot. Na gut, an der Anzahl der Kerzen etwas zu ändern wäre irgendwie … na ja … unlogisch. Alles andere kann, muss aber nicht unbedingt sein.

Es muss nicht immer rund sein

Für den ersten ausgefallenen Adventskranz, den ich Ihnen vorstellen möchte, habe ich eine Wurzel genommen.

O.k. die Kerzen sind rot, aber irgendetwas muss ja klassisch bleiben oder? Außerdem passen rote Kerzen zu meiner Einrichtung.

Sie sind bei der Farb- und Dekoauswahl natürlich absolut frei in Ihren Entscheidungen. 

Adventswurzel (Bild: Eigenes Bild)

Um die Kerzen zu befestigen, habe ich zuerst mithilfe einer Heißklebepistole sogenannte Pinholder (siehe Bild) auf die Wurzel geklebt. Anschließend habe ich auf jeden Pinholder ein Stück Blumensteckschaum gesteckt und mit Tanne "verkleidet".

Die Kerzen habe ich angedrahtet (ebenfalls auf einem der Bilder zu sehen). Dazu wird ein dicker Draht über einer Kerze heißgemacht und dann von unten ein Stück in die Kerze hineingeschoben. Wichtig ist, dass der Draht richtig heiß ist, damit die Kerze nicht bricht. Jetzt müssen Sie den Draht nur noch auf die passende Länge kürzen und in den Schwamm stecken.

Wurzeln erhalten Sie übrigens (beispielsweise) in einem Laden für Aquaristik Zubehör. Oder Sie machen einen schönen ausgedehnten Herbst- bzw. Winterspaziergang im Wald. Vielleicht finden Sie hierbei noch ganz andere Sachen, die Sie zum basteln verwenden können.

Warum nicht mal die Kerzen nach innen?

Für die linke Variante benötigen Sie einen Teller als Untergrund und vier Kerzen mit unterschiedlicher Größe.

Das Schöne an diesem Kranz ist, dass die Kerzen hier von vorne herein schon einen sicheren Halt haben und nicht besonders befestigt werden müssen. 

Bei dem rechten Beispiel habe ich Moos in die Mitte des Kranzes gestopft und die Kerzen wieder angedrahtet. 

Auf jeden Fall haben Sie bei beiden Beispielen viel mehr Platz zum Dekorieren. Hat ja auch was. 

Variante I (Bild: Eigenes Bild)

Variante II (Bild: Eigenes Bild)

Ein bepflanzter Kranz zum Advent

Dieser Kranz ist ebenfalls ein absolutes Highlight, wie ich finde. 

Bepflanzter Adventskranz (Bild: Eigenes Bild)

Für die Kerzen habe ich einen Block Trockensteckschaum in vier Teile geschnitten und in dem Pflanzkranz verteilt. Dann habe ich die Kerzen, wie bereits oben beschrieben, angedrahtet und in die Blöcke gesteckt. Was von dem Steckschwamm noch zu sehen war, habe ich mit Moos überdeckt.

Bei den Pflanzen haben Sie natürlich auch die freie Wahl. Ich habe mich für Silberblatt und Gaulterien entschieden, die ich mit Zapfen und kleinen weißen und roten Kugeln geschmückt habe.

Sehr edel sehen übrigens auch Christrosen aus. Oder verwenden Sie doch einfach grüne Pflanzen, die Sie dann mit Sprühschnee und bunten Kugeln und/oder Figuren verzieren.

Nach Weihnachten können Sie dann die Kerzen entfernen und an deren Stelle weitere Pflanzen in den Kranz setzen.

Oder wie wäre es mit Tulpenzwiebeln? Dann haben Sie einen wunderbaren Übergang vom Winter in den Frühling. 

monros, am 22.11.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Ruth Weitz (Upcycling: Aus Müll und Schrott Nützliches und Dekoratives herstellen)
https://pagewizz.com/wie-bastelt-man-ein (Wie bastelt man eine Collage aus Herbstblättern?)
Amazon (Wie bastelt man Trommeln mit Kindern?)

Autor seit 6 Jahren
113 Seiten
Laden ...
Fehler!