Selbst gebrautes Bier in den Dörfern

So vielfältig der ganze Kontinent und die Bevölkerung ist, so ist auch die Bierkultur in Afrika. In den Dörfern werden zu allen Anlässen Biere einfach selbst gebraut, sei es für Hochzeiten, Begräbnisse oder andere Festivitäten. Das Bier brauen ist meist den Frauen vorbehalten und der Prozess dauert, je nach Rezept, denn die Rezepte variieren von Land zu Land, von Provinz zu Provinz und von Stamm zu Stamm, mehrere Tage. 

Bananen-, Mango- und Passionsfruchtbier im Probierpack
Gourmondo DjuDju Bier Vorteilspack 5+1

Durch lautes Trommeln wird in den Dörfern in der Regel signalisiert, dass der Brauvorgang abgeschlossen ist und das Bier fertig zum Verkosten ist. Diese selbst gebrauten Biere haben meist Mais als Grundzutat, oft aber auch Honig, Ingwer oder Früchte wie zum Beispiel Bananen. Natürlich sind diese selbst gebrauten Bier weit davon entfernt, was wir in Europa wirklich als "Bier" bezeichnen würden. Ein Rezept für ein selbst gebrautes afrikanisches Bier, ein Ingwerbier, finden Sie übrigens weiter unten im Artikel.

Shake Shake Bier weit verbreitet

Das urige Shake Shake Bier wird von allen größeren Brauereien in Afrika hergestellt. Das bekannteste ist die Marke Chibuku aus Malawi, welches durch das große Lake of Stars Festival auch nach England exportiert wurde. Shake Skake wird aus Getreide, oft Hirse, und Mais hergestellt. Es heißt Shake Shake, weil je länger man es schüttelt, desto stärker wird das Bier. Es ist vor allem deswegen so weit verbreitet und beliebt, weil es wirklich für jeden erschwinglich ist. In Tetrapaks abgefüllt, kostet ein Liter etwa 30 Cent. 

Lusaka Shake Shake (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Lager Biere im südlichen und östlichen Afrika

Man sollte das jetzt nicht falsch verstehen, denn es gibt in Afrika nicht nur selbst gebrautes und Maisbiere, sondern sehr wohl auch Lagerbiere, so wie wir sie in Europa kennen, die auch wirklich gut schmecken. Es gibt sogar sehr viele Brauereien am ganzen Kontinent.

Biere im südlichen Afrika

SAB, South African Breweries, in Südafrika ist die zweitgrößte Brauerei der Welt. Ihr Angebot ist riesig und wird auch exportiert. Am Bekanntesten sind wahrscheinlich die Marken. Hansa, Pilsner Urquell, Castle und Perni. Ist man zu Besuch in Johannesburg, so empfiehlt sich eine Tour durch die "Welt der Biere" in der imposanten Brauerei. 

Doch auch in den anderen Ländern im südlichen Afrika gibt es kleinere Brauereien, denn afrikanisches Bier ist überall beliebt. Mosi Lager, benannt nach den "Mosi-oa-Tunya", den Viktoriafällen, wird von den Zambian National Breweries in Sambia hergestellt, während Simbabwe Zambezi Lager zu bieten hat, benannt nach dem Fluss. Bekannt ist auch das Three Horses Lager Bier aus Madagaskar oder das Phoenix aus Mauritius. In Malawi befindet sich die große Carlsberg Brauerei, die die verschiedensten Biere produziert. In Namibia bekommt man Windhoek Lager, das ebenfalls exportiert wird.

Das meist getrunkenste Lager Bier im südlichen Afrika ist allerdings das Castle aus Südafrika. Inzwischen gibt es auch eine Light-Version davon, die weit verbreitet ist.

Vor allem im südlichen Afrika sind nicht nur Biere, sondern auch Cyder sehr beliebt. Wirklich gut schmeckt das Hunters aus Namibia oder das Savanna aus Südafrika. Die Cyder sind die ideaale Trinkalternative für die Leute, denen Bier einfach zu bitter schmeckt, denn sie sind süß und schmecken fast wie Limonade.

Biere im östlichen Afrika

Bekannt für Touristen ist das Tusker Lager Bier, fast jeder Safari Tourist kommt aus Kenia mit einem T-Shirt von Tusker zurück, das es überall zu Kaufen gibt. Tusker steht als führendes Bier im Osten Afrikas in ständigen Konkurrenzkampf mit dem Castle Bier aus Südafrika. Hergestellt wird es von East Africa Breweries Limited. Das "Tanzabeer" aus Tansania wird sogar bis nach Egland exportiert, obwohl die anderen Marken in Tansania genauso beliebt sind, wie zum Beispiel das Serengeti Lager, das Safari Lager oder das Kilimanjaro Lager. Golden Star Lager stammt aus Eritrea und Uganda hat ebenfalls drei bekannte Marken: ClubLager, Eagle Lager und Bell Special Lager. In Rwanda ist das Primus Beer Lager erhältlich.

Rezept für selbst gebrautes Ingwerbier - aus Südafrika, für etwa 8 Liter Bier

Zutaten für 8 Portionen:

3 l Wasser • 4 TL Zucker • 40 g Bierhefe • 8 TL Weinstein • 8 EL gemahlenen Ingwer • 2 Knollen frischen Ingwer, geschält und geschnitten • 4 Orangen, in Scheiben geschnitten

Zubereitungszeit 25 min - Gesamtzeit 25 min:

Zucker in 2 Liter lauwarmen Wasser auflösen, dann Hefe darüber streuen und 10 Minuten ruhen lassen

inzwischen gemahlenen Ingwer mit Weinstein und etwas lauwarmen Wasser verrühren

Alle Zutaten in einer großen Schüssel zusammen mischen, mit einem feuchten Tuch abdecken und 12 Stunden ziehen lassen

Nach 12 Stunden durchsieben und in Flaschen füllen

Flaschen noch 3 Tage lang an einem kühlen, dunklen Ort lagern

Gekühlt servieren

Autor seit 5 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!