Sensible Daten unwiderbringlich ...

Sensible Daten unwiderbringlich vernichten - eine hohe Sicherheitsstufe wählen!

Papier, CDs und Bankkarten - welcher Aktenvernichter schnibbelt am besten?

Vor der Anschaffung sollte man einige Details näher betrachten. So zum Beispiel, welche Zerkleinerungsmöglichkeiten der Aktenvernichter bietet. Reicht ein einfacher Papiervernichter, oder sollte er auch gleich CDs und Plastikkarten vernichten können. Gegnügt die Sicherheitsstufe 1, für einfaches Schreddern, oder ist die Sicherheitsstufe 6 ratsam, die für personenbezogene Daten unerlässlich ist. Auch das Auffangvolumen eines Aktenvernichters spielt eine große Rolle. Sobald größere Mengen Papier zerschnippelt werden müssen, ist natürlich ein großes Gerät ratsam. Aber passt es auch an den vorgesehenen Platz? Da mancher bequemlich ist, und das Gerät gerne in Nähe des Schreibtisches platzieren möchte, spielt die Größe eine bedeutende Rolle. Sind es einzelne Blätter, die dort durchlaufen sollen, reicht ein Aktenvernichter für den Eindatzbereich Home-Office. Um mehrere Blätter gleichzeitig zu schreddern, stoßen manche Aktenvernichter an ihre Grenzen. Auch die Frage, ob es ein Aktenvernichter mit Streifenschnitt oder Partikelschnitt sein soll, sollte geklärt werden. Der Unterschied zwischen diesen beiden Zerkleinerungsarten liegt darin, dass der Streifenschnitt-Schredder, Streifen produziert, die mit viel Mühe wieder zusammengesetzt werden können. Eine 100-prozentige Sicherheit, dass die Daten unwiderbringlich zerstört wurden, bietet ein Streifenschnitt-Aktenvernichter nicht. Bei einem Partikelschnitt-Aktenvernichter laufen zwei Messer-Achsen gegenläufig, so dass je nach Sicherheitsstufe unterschiedlich große Papierschnipsel entstehen. In diesem Fall heißt es Sicherheit gegen Sauberkeit, denn Partikelschnitt-Aktenschredder hinterlassen beim Ausleeren des Behälters oft unschöne Schnipselspuren auf dem Fußboden.

Testsieger im Schredder-Test

Wie soll man unter dem großen Angebot das richtige Gerät finden? Ein Aktenvernichter Test findet man bei Stiftung Warentest derzeit noch nicht. Das Verbrauchermagazin Haus & Garten hat sich in 2012 sechszehn Geräte einmal näher angeschaut. Dabei beleuchtete das Papier-Vernichter, die für den Hausgebrauch tauglich sein sollen und Aktenvernichter, die auch im Büro gute Dienste leisten.

Für den Hausgebrauch bewährte sich der Hama CCD 1018L. Der Testsieger in dieser Kategorie schaffte es, 13 Blatt auf einmal zu vernichten. Das ist wirklich schon eine tolle Leistung. In der Kategorie bürotauglich konnte sich der Geha Office X15 CD behaupten. Schnittqualität und zu vernichtetende Papiermenge fielen positiv aus, so dass dieser die Testnote 1,3 erhielt.

Der Aktenvernichter Test von Haus & Garten ist gegen eine geringe Gebühr auf der Internet-Seite des Magazins Haus & Garten abrufbar. Wer mit der Anschaffung eines der nachfolgenden Geräte liebäugelt, könnte also wichtige Informationen im Abruf finden.

AF X50-CD von Ednet

X5-CD von Ednet

X8-CD von Ednet

MS-450Cs von Fellowes

Office X15 CD von Geha - bester in der Kategorie "bürotauglich"

Office X7 CD von Geha

CC 508L von Hama

CCD 1018L von Hama - bester in der Kategorie "Hausgebrauch"

CCD 1526L von Hama

Securio B24 von HSM

ECS 950 CCD von Olympia

PS 707.2 CC von Olympia

PS300-12 von Peach

PS500-15 von Peach

PS500-207 von Peach

 

Elli, am 20.05.2014
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!