Die Planung der Südafrikareise - Darüber muss ich mir klar werden

  1. Was will ich sehen?
  2. Was ist dafür die ideale Reisezeit?
  3. Wie lange soll die Reise dauern?
  4. Was darf die Reise kosten?
  5. Was wird wo gebucht?

Das will ich sehen

Zum ersten Mal beginne ich mit einer Reiseplanung ganz systematisch.
Schließlich möchte ich diesmal einen Urlaub erleben, wie er, zumindest für
mich nicht alltäglich ist.

Alles hat damit begonnen, dass ich mir aus der Bücherei einige Reiseführer über Südafrika ausgeliehen habe. Aber die Ausleihzeiten waren einfach zu kurz. Immer wenn ich wieder mal etwas Besonderes nachschlagen wollte, war das Buch schon wieder zurückgegeben.

Also entschied ich mich, mir die Bücher selbst zuzulegen, ganz entgegen meiner schwäbischen Sparsamkeit.
Was brauchte ich denn für eine angemessene Vorbereitung?

  • für den Überblick einen ausführlichen Reiseführer
    über ganz Südafrika
  • eine gute Straßenkarte
  • eine übersichtliche Karte vom Krüger-Nationalpark
  • einen Parkführer
  • einen detaillierten Reiseführer von Kwazulu-Natal

 

Lektüre

Ich beschafte mir jetzt also meine eigene Reiseliteratur (siehe Kasten auf der rechten Seite).
Mit diesen Büchern und Karten konnte es dann losgehen. Ein Buch nach dem anderen wurde durchgearbeitet. Zusätzlich stöberte ich den verschiedesten Reiseberichten im Internet und schnüffelte in den unzähligen Foren und Blogs. Und dabei notierte ich mir in meinem Notizbuch alles, was ich auf der Reise sehen wollte.

Zunächst notierte ich, wie bei einem Brainstorming,  alle Stichpunkte nur mal so auf´s Papier, ohne Gliederung und ohne Gewichtung.

Nachdem ich nun alle Reiseführer durchgeschmökert hatte, musste die Stichwortsammlung irgendwie strukturiert werden.

Ich erinnerte mich an meine Aufräumaktionen im Büro. Da nehme ich den großen Packen Papier aus der Ablage. Dann besorge ich mir noch 3 Kartons. EInen für "Brauche ich noch", einen anderen für "Weiß nicht" und den letzten für "Kann weg".

Ähnlich machte ich es jetzt auch mit meinen Brainstorming-Notizen.
Ich ordnete die Stichpunkte nach diesem System:

  • MUSS ich sehen
  • ist einen Abstecher wert
  • Nice to see

 

MUSS ich sehen

Tiere, Tiere, Tiere....
Der Hauptgrund meiner Reise ist die Tierbeobachtung. Ich möchte in aller Ruhe wildlebende Tiere beobachten und Wünsche mir auf jeden Fall:

Auf Safari im Krügerpark - Südafrika

  • Elefanten
  • Giraffen
  • Zebras
  • Löwen
  • Leoparden
  • Nashörner
  • Flusspferde

Für die "Big Five" fehlt in meiner Auflistung noch der Büffel, aber ganz ehrlich, wenn der nicht dabei wäre, könnte ich gut damit leben.

Einen Abstecher Wert

Wenn ich schon mal dort bin in Südafrika, dann würden mich auch noch die farbenprächtigen Häuser der Ndebebe interessieren und ein paar landschaftliche Highlights, wie z.B:

  • Blyde-River-Canyon
  • The Three Rondavels
  • The Bourke´s Luck Potholes
  • Pilgrims Rest

Nice to see

Zur Tierwelt Südafrikas gehören natürlich noch jede Menge anderer Spezies, die alle ebenso wichtig und interessant sind, aber halt nicht unbedingt zu menen persönlichen Favoriten zählen.
Nett und/oder sehenswert sind sie dann allemal:

  • Springböcke (immerhin Südafrikas Wappentier)
  • Warzenschweine
  • Hyänen
  • Krokodile
  • Paviane
  • Schlangen (aus genügender Entfernung)
  • Wasserböcke  und, und, und.......

Springbock

Die ideale Reisezeit

Jetzt, wo klar ist, was der Schwerpunkt meiner Reise werden soll, ist die Auswahl der idealen Reisezeit für meinen Trip nur noch ein Klacks.
Wann sind die Tiere am Einfachsten zu finden? Am Ende der Trockenzeit, wenn fast alle natürlichen Wasserquellen ausgetrocknet sind. Wenn auch die Pflanzen verdorrt sind, bzw. nur noch wenig Flüssigkeit in den Blättern und Stengeln steckt. Dann müssen alle, ob Elefant oder Giraffe, ob Löwe oder Leopard, ob Zebra oder Gnu irgendwann an ein künstlich gefülltes Wasserloch oder an einen der wenigen dauerhaft Wasser führenden Flussläufe um ihren Durst zu stillen. Außerdem ist zu dieser Zeit die Sicht in der Savanne besser und das Ziel meiner Sehnsüchte ist auch bei der Futtersuche und mit viel Glück sogar bei der Jagd viel besser auszumachen.
Also, rein in Web und nach einer Klimatabelle suchen:

Die ideale Reisezeit

 

 


August oder September wäre demnach die beste Reisezeit.
Im August ist es mir in Nacht noch häufig zu kalt. Außerdam sind da noch Ferien in Südafrika und die Unterbringungen im Park sind schon Monate im Voraus ausgebucht.
Bleibt nur eine Wahl:  September

Der Kruger-Nationalpark ist das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Er liegt im Nordosten des Landes im Lowveld in den Provinzen Mpumalanga und Limpopo. Er erstreckt sich vom Crocodile River...

Reisedauer

Da ich ja weiss, welche Besichtigungen / Beobachtungen auf meinem Reiseplan stehen, ergibt sich die Dauer des Aufenthaltes in Südafrika fast von ganz alleine:

  • Fahrt vom Airport Johannesburg in die Region White River/Hazyview
    mit Besuch eines Ndebebe-Dorfes
    1 Tag
  • Besuch von Pilgrims Rest, Graskop, Longpass und Gods View
    1 Tag
  • Blyde-River-Canyon, Potholes, Rondavels + Einfahrt Krüger
    1 Tag
  • Intensive Erkundung der Elefanten-Region um Letaba
    3 Tage
  • Campleben, geführte Safaris, Wanderungen und vielleicht eine Runde Golf
    in Skukuza
    3 Tage
  • Eines der schönsten Camps im Krüger direkt am Fluss ist Lower Sabie
    3 Tage
  • Zum krönenden Abschluss noch in eines der zahlreichen Luxuscamps mit
    Pirschfahrten und Vollpension
    2 Tage

Ich rechne zusammen und was kommt raus?
Ziemlich genau die Standard-Urlaubszeit eines jeden deutschen Auslandsurlaubers:

14 Tage sollen´s werden.

Was darf die Reise kosten?

Da gibts es leider nicht allzuviel zu erzählen.
Der Gesamtreisepreis darf sich nicht nach meinen Wünschen richten, sondern darf die Höhe meines Ersparten für diesen Zweck ganz einfach nicht übersteigen. Wenn's nicht anders geht muss ich vielleicht die Reise ein wenig kürzen oder auf die Luxusherberge am Ende verzichten. Eines steht für mich auf jeden Fall fest. Ins Wasser fallen wird die Reise sicher nicht. Und lieber weniger Komfort als zu Hause bleiben.
Wieviel Geld nun in meinem Sparschwein ist, werde ich hier natürlich nicht verraten. Da ich nun aber Inhaber eines Reisebüros bin und die Preise für einige Basics immer im Kopf habe, hier noch ein paar Anhaltspunkte für Ihre eigene Kostenschätzung:

  • Flug ab Deutschland im September ca. 700,-
  • Mietwagen mit Vollkasko pro Woche ab ca. 250,-
  • Übernachtungen je nach Komfort ab ca. 30,- p.P. im DZ
  • Verpflegung "normalen" Restaurants 20-30% unter deutschem Niveau

Mehr Infos können schon bald über die noch im Aufbau befindliche Internetseite des Reisebüros abgerufen werden: www.triptipp.info

Gerne beantworte ich aber auch Fragen über die Kommentarfunktion weiter unten.

Wer oben nachrechnet wird feststellen, dass eine solche außergewöhnliche Reise auch bei budgetorientierter Auswahl seinen Preis hat.
So wird es den einen oder anderen geben, der noch einen kleinen Zuverdienst braucht, bis er/sie den Flieger besteigen kann.
Vielleicht hilft eines der vorgestellten Bücher, das Ziel schneller zu erreichen:

Wo buchen?

Klar - ich bin Fan des klassischen Vertriebsweges.
Das heißt, ich empfehle als Buchungsstelle das Reisebüro.
Warum denn das, wo doch alles auch im Netz zu haben ist?

Setzen wir einfach mal voraus, Sie kennen ein einigermaßen gutes Reisebüro -
ich kenne im Übrigen eines ;-) :

  • Es gibt wohl zahlreiche Online-Reisebüros mit Buchungsportalen.
    Es gibt aber nur wenige Buchungssysteme. Wenn Sie´s mal genau unter
    die Lupe nehmen, stoßen Sie immer wieder auf die gleichen Ergebnislisten
    und das bedeutet, dass im Hintergrund immer das gleiche Reservierungssystem
    steckt.
  • Bei diesen Onlineangeboten wird von den meisten Leistungsträgern gar nicht alles
    eingestellt. Das wäre viel zu umfangreich und damit auch zu teuer.
    Sie werden also nur die Angebote finden, die Sie auch finden sollen.
  • Hat Ihnen das Internet schon einmal eine Frage beantwortet, die Sie noch gar
    nicht gestellt haben?
    Sicher nicht. Bei uns (und bei vielen anderen) gibt es nützliche Hinweise und Infos,
    die Ihnen das Reisen leichter und sicherer machen kann.
    Aber: Bitte nicht im Reisebüro die Tipps holen und dann mit dem ergaunerten Wissen
    doch selbst im Netz buchen. Dieser Beratungsdiebstahl kann wohl (noch) nicht
    geahndet werden. Unmoralisch ist er allemal.

 

So - und jetzt viel Spaß bei Eurer eigenen Planung.
Bis zum nächsten Teil meines Berichtes, wird es noch etwas dauern.
Bevor es weitergehen kann, müssen erst noch geklärt werden, ob ich zu meinem Wunschtermin überhaupt frei machen kann.
Wenn das geklärt ist geht´s weiter.

Interesse an der Fortsetzung??
Dann tragt Euch als "Fan" von mir ein und erhaltet Nachricht über meine neu eingestellten Artikel.

Bewertung bitte nicht vergessen

Hat Euch der Artikel gefallen? Würde mich freuen.
Noch mehr würd' ich mich freuen, wenn Ihr dann auch eine Bewertung abgeben könntet.

Allerdings: bewerten kann nur, wer bei Pagewizz angemeldet ist.
Wer angemeldet ist, kann dann auch eigene Berichte/Artikel hier veröffentlichen - muss aber nicht.

Lust zur Anmeldung? Dann einfach hier klicken

Alle Kapitel der Serie im Überblick

1. Vorwort (per Klick direkt dort hin)

2. Planung

3. Buchung

4. Die Anreise

5. Bei den wilden Tieren

6. Menschen und Landschaften

7. Rückreise

Autor seit 6 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!