Alle Jahre wieder, was soll ich verschenken?

Seit einigen Jahren bin ich dazu übergegangen, vermehrt Selbstgebasteltes zu verschenken. Ich finde das persönlicher, und es macht auch noch Spaß. Beim Stöbern in den Weihnachtsartikeln der Pagewizz-Autoren findet man so einige kreative Ideen.

Besonders angetan bin ich von den selbstgemachten Plexiglas Schalen von Autorenkollegin SchreibElfe. Diese eignen sich hervorragend als Geschenkidee. Da ich mit selbstgemachten Plätzchen nicht unbedingt trumpfen kann, fallen diese als Beilage und Füllung für die Schalen allerdings schon mal weg. Da kam mir der Gedanke, mit Hilfe von Plätzchenausstechern und Salzteig, selbstgemachte Dekostücke zu basteln. Wenn man diese gleich mit Löchern versieht, kann man daran auch einen Faden befestigen, und diese als Christbaumschmuck verwenden. Die Kinder können super beim Bearbeiten und Ausstechen des Teiges helfen, und so ihren Beitrag dazu leisten. Die normalen Ausstecher, die sonst zum Backen verwendet werden, tun hier gute Dienste und die Kreationen können dann mit Wasserfarbe angemalt werden.

Auf der Suche nach etwas Besonderen, bin ich dann über kleine Weihnachtsmänner aus Salzteig gestolpert, die ich unbedingt nachmachen wollte.

Weihnachtsmänner aus Salzteig - Materialliste

2 Tassen Mehl

1 Tasse Salz

ca. 1,5 Tassen Wasser

Nudelholz

Herz-Ausstecher

Acrylfarbe (bzw. Wasserfarbe für Kinder)

feiner Pinsel

Bleistift

Zahnstocher oder Schaschlikspieß

Weihnachtsmänner aus Salzteig (Bild: Susanne Edele)

Durchführung

Einen Salzteig herstellen ist denkbar einfach. 2 Tassen Mehl und 1 Tasse Salz werden mit ca. 1,5 Tassen Wasser gemischt, und zu einem festen aber gut formbaren Teig verknetet. Dieser wird nun ca. 0,5 cm dick ausgerollt und mit dem Herzchenförmchen ausgestochen. Die Herzform wird per Hand noch etwas modifiziert, die Spitze, die später die Mütze des Weihnachtsmannes darstellt, wird etwas gebogen, die Unterseite mit den Halbkreisen etwas geglättet. Mit dem Schaschlikspieß wird ein Loch für den Faden gestochen. Die fertigen Salzteigplätzchen werden nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt, und bei 150 Grad ca. 30 min lang gebacken.

Nach dem Abkühlen beginnt nun die richtig aufwändige Arbeit. Das Gesicht des Weihnachtsmannes wird mit Bleistift vorgezeichnet, und dann mit Acrylfarbe angemalt. Ich habe einige Versuche gebraucht, um endlich einen akzeptablen Gesichtsaussdruck des Weihnachtsmannes hinzubekommen. Das schöne an Acrylfarbe ist, dass sie nach dem Trocknen wunderbar übermalt werden kann, so dass Fehlversuche durchaus drin sind, ohne gleich das ganze Objekt entsorgen zu müssen. Zum Schluss kann das ganze noch mit Klarlack überzogen werden, um einen schönen Glanz zu erzielen.

Der Zeitaufwand für die Weihnachtsmänner ist recht groß. Man sollte also genügend Zeit einplanen, wenn man dementsprechend viele davon herstellen möchte. Also rechtzeitig damit beginnen, damit an Heiligabend auch alles fertig ist.

Weihnachtsmann aus Salzteig als ...

Weihnachtsmann aus Salzteig als Christbaumschmuck (Bild: Susanne Edele)

Und noch mehr Ideen aus Salzteig

findet Ihr bei Pagewizz-Autorin Malaihka: Bastel mit Salzteig für Weihnachten

susivital, am 24.11.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heimo Cörlin (Frohes Fest: Texte für Weihnachtskarten)

Laden ...
Fehler!