Weltklasse am 10. August im Starterfeld

Die zehnte Auflage des ODLO City-Biathlons findet am 10. August 2014 in der Innenstadt von Püttlingen statt. Nationale und internationale Top-Athleten werden sich beim spektakulären Sommerbiathlon in Püttlingen wie jedes Jahr auch 2014 ein spannendes Rennen liefern. Dafür sorgt das erlesene Teilnehmerfeld.

Bisher zugesagt haben bei den Damen Franziska Hildebrandt und Franziska Preuss aus Deutschland, die Norwegerin Tiril Eckhoff, die Schweizerin Selina Gasparin, Gabriela Soukalova aus Tschechien, Dorothea Wierer aus Italien und die Slowenin Teja Gregorin.

 

Hier ein Bild aus dem Sommertraining der deutschen Damen (Quelle Deutscher Ski Verband).

 

 

 

Bei den Herren liegen verbindliche Zusagen von Arnd Peiffer, Simon Schempp und Erik Lesser aus Deutschland, des Russen Anton Shipulin, des Österreichers Dominik Landertinger, Johannes Thingnes Bo aus Norwegen und des Tschechen Ondrej Moravec vor. Das Teilnehmerfeld komplettiert der ehemalige deutsche Weltcupteilnehmer und Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele in Turin, Michael Rösch, der jetzt für Belgien startet.

Ein spezieller Wettkampfmodus in Püttlingen

Die Athleten müssen im Vorlauf ein Rennen über drei Runden zu je 1,6 Kilometern mit Steigung und rasanter Abfahrt quer durch Püttlingens Stadtmitte auf ihren Skirollern absolvieren. Im Finale müssen die Frauen den fünfmal den Kurs bewältigen und viermal schießen, während die Männer im Finale siebenmal in die Runde und sechsmal an den Schießstand gehen.

Für die Schießeinlagen stehen acht Schießstände statt der im Winter gewohnten 30 Schießbahnen zur Verfügung. Pro Runde schießt jeder Athlet fünf Mal; drei Nachladepatronen stehen zur Verfügung. Wer mit seinen acht Schuß nicht alle Scheiben abräumt, muss je verfehlter Zielscheibe eine Strafzeit von zehn Sekunden in der sogenannten "Penalty-Box" verbringen.

 

Die Athleten wünschen sich viele Volltreffer

Strecke und Schießstand in Püttlingen

Der knapp 1,6 Kilometer lange Rundkurs durch die Innenstadt von Püttlingen führt an markanten Punkten wie Rathaus, Hexenturm und Stadthalle vorbei.

Der Schießstand wird eigens für diese einzigartige Veranstaltung in jedem Jahr auf dem Burgplatz in Püttlingen aufgebaut wird. Es handelt sich um einen 50-Meter-Kleinkaliber-Schießstand und entspricht damit den bei den offiziellen Winterwettkämpfen der Internationalen Biathlon Union IBU zum Einsatz kommenden Anlagen. Lediglich die Schießbahnen sind auf acht begrenzt. Sie befinden sich direkt bei der 2.100 Zuschauer fassenden Haupttribüne.

Die Sieger des Vorjahres

Im Jahr 2013 konnten sich bei den Frauen Teja Gregorin aus Slowenien vor der Norwegerin Synnove Solemdal und der inzwischen vom aktiven Wettkampfsport zurückgetretenen Deutschen Andrea Henkel in die Siegerliste eintragen. Alle drei Athleten haben ihren festen Platz in den vorderen Reihen des Gesamtweltcups. Als Beste belegte Andrean Henkel in der vorigen Saison Platz 10.

Bei den Herren siegte der Russe Iwan Tscheresow vor dem Österreicher Christoph Sumann und dem Deutschen Andreas Birnbacher. Auch sie sind stets fester Bestandteil des vorderen Teils der Rangliste.

Autor seit 3 Jahren
254 Seiten
Laden ...
Fehler!