Michael Bublé – Christmas - Weihnachtliche Stimmung im Stile des Swing

Gemeinsam mit Bob Rock, David Foster und Humberto Gatica hat sich Michael Bublé ins Tonstudio begeben und seit Juli am neuen Album "Christmas" gearbeitet. Nun finden sich 16 Titel auf der CD. Und wer genau hinhört wird feststellen, dass nicht nur Bublés Stimme aus den Lautsprechern ertönt. Auch Shania Twain und The Puppini Sisters sind vertreten.

Nun gut, seien wir zunächst einmal etwas kritisch – und vermutlich geht es den meisten so. Weihnachts-CD. Schon wieder? Gibt es nicht schon Tausende davon? Müssen wir uns die x-te Version von "Jingle Bells", "I'll Be Home For Christmas" und "White Christmas" wirklich geben? Um es vorweg zu nehmen: wir müssen es nicht, aber es lohnt sich! Sicherlich, es kann schon ein wenig nerven, wenn sämtliche Radiostationen in der Adventszeit stets dieselben Weihnachtslieder spielen, mal etwas popig mal etwas jazzig, je nachdem. Doch möchte man zuhause in aller Ruhe ein wenig Weihnachtsmusik genießen, dann darf getrost auf Michael Bublés "Christmas" zurückgegriffen werden. Warum?

Die Frage ist schwierig und einfach zugleich. Schwierig deshalb, weil Bublé natürlich Altbekanntes wieder aufgreift, was es immer ein wenig problematisch macht. Einfach aber deshalb, weil es ihm (fast) immer gelingt tatsächlich sich mit seinen Versionen von den Massenproduktionen abzuheben. Mit seinen charakteristischen groovenden Arrangements gelingt ihm ein Spagat zwischen Tradition und Moderne. Das Besondere dabei ist, dass man – manchen mag es vielleicht auch stören – kein völlig homogenes Album hat. Vielmehr haben einzelne Titel einen ganz eigenen Charakter, der sich vom Folgetitel oder dem Vorangegangenen deutlich unterscheidet. Doch dies kann durchaus einen Reiz ausmachen und positiv betrachtet werden.

Die Farbe des Albums "Christmas" wird eindeutig von der Stimme des 5 fachen Grammy-Gewinners gegeben. Die Wärme die von ihr ausgeht, scheint geradezu prädestiniert für eine Weihnachtsalbum zu sein. Herausragend und außerordentlich stimmungsvoll, ist Bublés Eigenkomposition  "Cold December Night", das darauf hoffen lässt, dass er vielleicht in naher Zukunft eine Weihnachts-CD produzieren wird, die nur aus seinen Eigenkompositionen besteht. Das wäre dann nochmals eine echte Steigerung.

Michael Bublé – Christmas - Trackliste

1. It's Beginning To Look A Lot Like Christmas
2. Santa Claus Is Coming To Town
3. Jingle Bells (Feat. The Puppini Sisters)
4. White Christmas (Duet With Shania Twain)
5. All I Want For Christmas Is You
6. Holly Jolly Christmas
7. Santa Baby
8. Have Yourself A Merry Little Christmas
9. Christmas (Baby Please Come Home)
10. Silent Night
11. Blue Christmas
12. Cold December Night
13. I'll Be Home For Christmas
14. Ave Maria
15. Mis Deseos/Feliz Navidad (Duet With Thalia)
16. Michael's Christmas Greeting
17. Winter Wonderland (Bonus Track)

Michael Bublé – Christmas - Limitierte Auflage mit Bonus-Track und DVD
Christmas (Limited Edition inkl. Bonus-Tracks und DVD / e...
Autor seit 5 Jahren
358 Seiten
Laden ...
Fehler!