Just Charlie. Die neue von Charlie Wilson
Just Charlie

Nicht zuletzt erhielten vier Alben die Charlie Wilson mit der Gap Band aufgenommen hatte Platinauszeichnungen. Damit gehörte er mit zu den Musikern, die die 70er und 80er Jahre Musik entscheidend prägten. Im Jahre 1992 veröffentlichte er dann sein erstes Album, die CD "You Turn My Life Around" ohne seine Kollegen der Gap-Band als Solokünstler, nachdem es mit der Band allmählich nicht mehr ganz so erfolgreich lief. Weitere CD Produktionen folgten in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen wobei in den letzten Jahren vermehrt eine Zusammenarbeit mit anderen Künstlern, wie Justin Timberlake, Jamie Foxx, Snoop Dogg oder Kayne West stattfinden.

Auch seine letzten beiden Alben von 2005 und 2009, die Cds "Charlie, Last Name: Wilson" sowie "Uncle Charlie" mauserten sich in den USA in die Top Ten der Charts. Nun erschien 2010 sein neuestes Werk, das wie immer mit seinem Namen spielt und schlicht "Just Charlie" heißt. In diesem Fall scheint der Titel jedoch weit über eine Spielerei hinaus zu gehen und vielmehr genau das zu beschreiben was auf der Scheibe zu hören ist, eben Just Charlie. Mit dezenten Arrangements tritt Charlie Wilson selbst ins Zentrum und erzählt sehr einfühlsam davon, was Respekt einer Frau gegenüber bedeutet. Mag sein, dass hierbei Autobiografisches den Ausschlag gab, schließlich versank er selbst in Alkoholexzessen und Drogenabstürzen, wurde Obdachlos und zu guter letzt wurde ihm auch noch die Diagnose auf Prostatakrebs gestellt. Wer ihn letztendlich wieder aufgerichtet hat, war seine Frau. In mehreren Songs beschreibt er genau diese Hochs und Tiefs.

Die Titel auf "Just Charlie" überzeugen durchweg, durch ihre Entspanntheit die sie verbreiten – Musik zum relaxen und in einer stillen Stunde auch mal ganz einfach alleine zu genießen.

Mehr von Charlie Wilson gibt's bei Amazon - Diese Musik muss man einfach hören
Just Charlie
Uncle Charlie
Charlie,Last Name Wilson
Autor seit 6 Jahren
363 Seiten
Laden ...
Fehler!