Die Qual der Wahl

Nun ging es an die ersten Entscheidungen: Hochformat oder Querformat? Oder doch quadratisch? Ich entschied mich für ein Buch im Querformat. Am ersten Tag schaute ich mir erst mal grob an, wie die Software funktioniert und was alles für Möglichkeiten vorhanden sind. Ich habe schon Fotobücher mit anderen Softwares erstellt und fand die sehr bedienerfreundlich. Auch diese Software lässt sich intuitiv bedienen. Wenn man sein eigenes Ding machen möchte, kann man auch eine eigene Software zur Gestaltung verwenden, was für mich aber nicht in Frage kam. Schon am Anfang kann man wählen, wie die Cover-Oberfäche gestaltet werden soll. Zur Auswahl steht: Leder schwarz, Leder weiß, Holzoptik Schiefer, Holzoptik Taupe oder Leder Titanium. Ich entschied mich für Holzoptik Schiefer. Auch ob Fotopapier glänzend, Fotopapier matt oder HighEnd-Druck matt muss man sich entscheiden. Jedoch sind alle Optionen bis zum Schluß noch veränderbar. Ich wählte Fotopapier glänzend. Als nächstes steht die Wahl an, ob man ein Auto Layout aktiveren will, oder sein Fotobuch komplett frei gestalten will. Ich entschied mich für die freie Gestaltung. Nun fehlen nur noch die Bilder, die das Buch zieren sollen. Das war dann der größte Aufwand, diese aus einem Jahr, an dem ich zunehmend mehr Fotos machte und zum Schluß fast täglich in Sachen Fotos unterwegs war, diese irgendwie thematisch zusammenzubringen. Die Bilder speicherte ich mir alle in einen Ordner, der dann in der Software links sichtbar ist und durch einfaches hineinziehen im Buch landen.

Screenshot der Gestaltung meines Buches
Saal Software

Saal Software

Im Bild oben ist zu sehen, wie das ganze gestaltet ist. Links befinden sich die Bilder, welche abgehakt werden, wenn sie im Buch sind. Unten sind die einzelnen Seiten zum Auswählen für die Gestaltung. Hier sieht man auch genau, welche Optionen bisher ausgewählt wurden, und was es im Moment kostet. Oben hat man die Werkzeuge zur Gestaltung und rechts befinden sich jede Menge Cliparts oder Layouts zum hinzufügen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind riesig. Ob Text, Rahmen um die Bilder, Cliparts oder sonstiger Schnickschnack. Alles ist individuell verschiebbar, verdrehbar, verkleinerbar oder vergrößerbar. Man kann sich so richtig austoben. Liegt ein Bild oder ein Text so, dass es womöglich blöd abgeschnitten wird, kommt sofort eine Warnung von der Software. Also alles in allem, es macht richtig Spaß, ein Buch zu gestalten.

Ist man mit allem fertig, gibt man sein Artikel in den Warenkorb. Nun kann man nochmal wählen, ob man vielleicht eine Geschenkbox dazuhaben möchte. Auch das Bezahlen und das Eingeben des Gutscheines lief problemlos, und so ging meine Bestellung kurz vor Ende des Ablaufdatums mit 50 Seiten zum Druck. Da die 50 Seiten etwas teurer als 100 Euro waren und die Versankosten noch dazu kamen, habe ich für das Buch abzüglich des 100 Euro Gutscheines ca. 13 Euro selbst bezahlt. Auch die Zeit von der Bestellung bis zur Lieferung des fertigen Produktes ging mit knapp einer Woche zügig und reibungslos. 

Wie bin ich zufrieden und was ist an diesem Buch das Besondere?

Generell muss ich sagen, dass von der Bewerbung, über die Bedienung der Software, die Bestellung und die Lieferung wirklich alles problemlos verlief. Das bestellte Buch entspricht voll meinen Erwartungen und die Firma hält, was sie verspricht: Ein Buch mit einem gewissen Wow Effekt. Denn das fertige Buch macht wirklich was her. Der Deckel besteht aus der gewünschten Optik plus einem Acrylglasbild, welches man natürlich aus seinen Bildern selbst auswählt. Auch die einzelnen Seiten sind nicht nur dünne Blätter, sonder wirklich hochglänzende, stabile Seiten! Ein stabiles, edles Buch mit dem Acrylbild als gewisses Extra. Ich bin wirklich begeistert und überzeugt.

Einige Bilder vom fertigen Saal Fotobuch

Mein Saal Professionel Line Fotobuch (Bild: Susanne Edele)

(Bild: Susanne Edele)

Innenansicht

Innenansicht (Bild: Susanne Edele)

Was gibt es zu bemängeln?

Also man kann ja immer was finden, was einem nicht so gut gefällt, aber in diesem Fall ist das schon Jammern auf hohem Niveau.

1. Was mich sehr viel Zeit gekostet hat, ist das Aussuchen von Clipart Elementen. Hier würde ich mir eine Suchfunktion wünschen, um nicht jedes Mal alle 4048 Element von oben nach unten durchscrollen zu müssen. Falls es eine solche schon geben sollte, war sie mir zumindest nicht ersichtlich.

2. Das Format des Buches ist einen Tick anders, als meine Standard-Bilderformate. Das heißt, wenn ich ein Bild auf eine Seite bringen will und nichts beschneiden will, bleibt immer ein Rand frei, weil das Bild kleiner ist als die Buchseite. Will ich z.B. zwei Hochformatbilder auf eine Seite bringen ohne diese zu beschneiden oder eines größer oder kleiner passend zu ziehen, habe ich immer einen Rand frei. Bei mir muss alles immer sehr symmetrisch sein, und ein solcher Rand stört mich dann, vor allem wenn ich eigentlich noch einen Rahmen um das Bild ziehen möchte, aber beide Bilder ja dann nicht gleich groß sind, weil eines überlappt. Ob es technisch möglich und sinnvoll wäre, das Buchformat den Bildern anzupassen? Beziehungsweise bin ich vielleicht zu unflexibel oder habe nur nicht die richtige Funktion gefunden? Keine Ahnung, aber vielleicht ist es ja für Saal Digital nützlich, dass mich das etwas stört. 

Mein Randproblem

3. Man kann um die Bilder Rahmenmasken machen. Mir gefällt das richtig gut. Aber 1. hätte ich da gerne viel mehr Auswahl an enprechenden Rahmen und 2. nimmt die Rahmenmaske mir je nach Bild zu viel vom Bild weg. Man kann den Bildausschnitt dann nicht entsprechend anpassen, bzw. die Rahmenmaske irgendwie schmäler machen, damit mehr Bild sichtbar ist. Das sieht dann z.B. so aus:

Rahmenmaske Saal Fotobuch

Rahmenmaske Saal Fotobuch

Mein Fazit:

Ich bin wirklich hochzufrieden mit dem gelieferten Saal Professionelle Line Fotobuch. Es macht was her, sieht qualitativ hochwertig aus und besticht mit einem tollen Fotopapier und brillianten Farben. Für den normalen Hobbyfotograf ist es ein etwas heftiger Preis, jedoch ist es dem Namen nach ja wohl eher für professionelle Fotografen gedacht. Für die Qualität finde ich den Preis auf jeden Fall gerechtfertigt. Ich kann es ohne Wenn und Aber weiterempfehlen.

Hier der Link zu Saal Digital. Natürlich gibt es neben den professionelen Fotobüchern auch noch günstigere Versionen. Auch Fotoabzüge, Poster, Kalender oder Wandbilder lassen sich dort ordern. 

Noch mal vielen Dank an Saal Digital für die Möglichkeit, dieses tolle Produkt ausgiebig zu testen.

SusanneEdele, am 13.03.2021
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Andreas Kolossa (Schmetterlinge .. so gelingen faszinierende Fotos)
Sabine Heppert (Faszinierende Ansichten der Makrofotografie)
Ruth Weitz (Wie macht man ein schönes Profilbild)

Laden ...
Fehler!