Das Wetter im Winter 2012/13: Der Dezember

Den ersten Schnee gibt es schon im Dezember. Geht es nach den Prognosen des 100-jährigen Kalenders, dann fällt bereits am 1. Dezember Schnee. Nach einer kleinen Pause wird es dann vom 4. bis 7. Dezember ziemlich stürmisch und es fällt sehr viel Schnee. Anschließend hellt es sich aber etwas auf und es wird sehr kalt. Im letzten Dezember-Drittel regnet es. In höheren Lagen fällt allerdings viel Schnee, der auch liegen bleibt.

Die gute Nachricht: Weiße Weihnachten sind in diesem Jahr möglich! Verabschieden wird sich das Wetter im Winter 2012 mit großer Kälte. Besonders kalt wird es zum Jahresende in der Zeit vom 29. bis 31. Dezember.

Das Wetter im Winter 2012/13

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Beerhorst / www.pixelio.de

Quelle: http://www.pixelio.de/media/581757

Das Wetter im Winter 2012/13: Der Januar

Der Januar beginnt mit etwas Schneefall. Anschließend bleibt es allerdings über eine längere Zeit niederschlagsfrei. Somit startet das Wetter im Winter 2012/13 zumindest nicht mit Starkregen. Bis zu 29. Januar 2013 soll es sehr kalt sein.

Ende des Monats wird sich das Wetter dann von einer sehr stürmischen Seite zeigen. Dabei können die Sturmböen durchaus so heftig und unangenehm werden, dass man lieber in den eigenen vier Wänden bleibt.

Das Wetter im Winter 2012/13: Der Februar

Im Februar geht es zunächst einmal recht stürmisch weiter. Alles in allem sind die ersten Februar-Tage trüb, stürmisch und regnerisch.

Ab dem 13. Februar wird es dann wieder kalt. Die gute Nachricht für alle, die den Winter mögen: Das Wetter im Winter 2012/13 bringt im Februar genug Schnee für alle Rodel-Fans. Die Temperaturen werden wohl bis in den März hinein in einem Bereich von unter null Grad bleiben, sodass der Schnee relativ lange liegen bleiben dürfte - sehr zum Leidwesen vieler Autofahrer, die wohl in dieser Zeit in vielen Staus stecken werden. Erst zum Ende des Monats wird es wohl wieder wärmer werden.

Das Wetter im Winter 2012/13: Der März

Der März beginnt, wie der Februar geendet hat. Die wärmere Wetterphase hält im Winter 2012/13 allerdings nicht lange an, denn bereits ab dem 5. März sollen die Temperaturen schon wieder so weit absinken, dass neuer Schnee fallen kann. Bis zum 20. März wird es voraussichtlich wieder Temperaturen von zum Teil deutlich unter minus 10 Grad geben.

Auch im letzten März-Drittel bleibt es kalt. Aber zusätzlich wird es windig, teilweise sogar stürmisch. Erst zum Ende des Monats wird es dann regnerisch. Und damit wird sich der Winter 2012/13 mehr oder weniger verabschieden, um dem Frühling Platz zu machen.

Autor seit 7 Jahren
47 Seiten
Laden ...
Fehler!