Elfmeter-Taktik beim Fußball unverzichtbar

Überraschungen gibt es beim Fußball genug. Auch deshalb sind Taktiken so wichtig, denn schließlich ist der Sieg das Ziel. Die Fußballweltmeisterschaft sorgt daher auch bei Nicht-Fußballfans für Aufregung, denn hier treffen die besten Taktiker der Welt aufeinander. Erfahrene Fans beobachten die Spiele von der ersten Bewegung an und versuchen zu erkennen, für welche Strategie sich der Trainer entschieden hat. Und auch für ihn steht viel auf dem Spiel, denn ein Fiasko bei der Weltmeisterschaft kann auch einen sonst erfolgreichen Trainer leicht den Posten kosten. Die Diskussion über die verschiedenen Strategien ist damit ein wichtiger Bestandteil der Spielvorbereitung. Und auch im Nachhinein lässt das Thema die Gemüter nicht zur Ruhe kommen. Schließlich wollen sich alle Sportfans an der Diskussion beteiligen, welche Taktik vielleicht doch besser gewesen wäre.

Strategien werden häufig überarbeitet

Keine Mannschaft geht immer nach dem gleichen Muster vor. Um aber stets gut vorbereitet zu sein, spielen auch Erfolgsstatistiken und Forschungsergebnisse eine wichtige Rolle. Ganz wichtig sind solche Erkenntnisse, wenn es um das Elfmeterschießen geht, das für die Spieler eine enorme Belastung darstellt. Die deutsche Mannschaft ist beim Elfmeterschießen ein gefürchteter Gegner und das ist vor allem ihrer Nervenstärke geschuldet. Auch deshalb sind Fußballtrainer stets bemüht alles zu berücksichtigen, was die Nerven nicht zusätzlich belastet. Experten haben dafür sogar eine Formel entwickelt, die sich auf jedes Spiel anwenden lassen. Sie berechnet die Trefferwahrscheinlichkeit. Nicht nur die Wahl des Spielers spielt dabei eine Rolle, sondern auch der Moment, wann er am Zug ist. Der Druck, der auf dem ersten Spieler lastet, ist ein ganz anderer als der dritte Teilnehmer des Elfmeterschießens das empfinden wird. Hinzu kommt, dass jeder Fußballer eine andere Persönlichkeitsstruktur hat, mit der er auf die Anforderung reagiert. Das bedeutet, dass der stärkste Spieler zuerst schießt, denn mit jedem Scheitern erhöht sich der Druck auf die Fußballer, die anschließend an der Reihe sind. Natürlich teilen nicht alle Fußballexperten diese Einschätzung. Auch das sorgt dafür, dass jedes Spiel garantiert spannend bleibt.

Die Stärken der Spieler

Die Erkenntnisse der Wissenschaftler sind der Grund, warum jeder Trainer vor Spielbeginn genau weiß, welche seiner Spieler für ein mögliches Elfmeterspielen aufgestellt werden sollten. Schließlich sind die Spieler grundverschieden und stellen so den Torwart auf eine harte Probe. Der muss sich in kurzer Zeit auf die verschiedenen Angreifer einstellen. Das zeigt wiederum, wie wichtig es ist, sich mit jedem einzelnen Spieler der gegnerischen Mannschaft zu befassen. Und auch der Torwart, der ungleich mehr direkte Gegner hat als jeder andere Spieler, braucht ein sehr gutes Verständnis über die Psychologie des Spiels, denn je wichtiger die Partie, desto mehr Zuschauer und damit steigt der Druck auf alle Beteiligten.

Autor seit 4 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!