Eine Nähmaschine muss her!

Immer wieder gibt es günstige Angebote für moderne Nähmaschinen. Zugreifen kann man da nur sagen, wer auch nur ein bisschen Ader für Handarbeit hat! Für Nähanfänger sollte das erste Stück unbedingt der Wickelrock sein.

Nähen sie ihn doch gleich in lang, dann ist er im Sommer am Strand wie abends am Pool oder in der Disco gleich vielseitig verwendbar, auch sexy, weil er sich im Schritt seitlich so raffiniert öffnet.

Sie brauchen Stoff von eineinhalb mal die Hüftweite in der Weite plus 15 Zentimeter und einmal die normale Stoffbreite von 90 Zentimetern, die längs genommen wird. Beim Muster darauf achten.

Nehmen Sie changierende Muster, ja keine Seide, die ist schwierig zu verarbeiten. Für den Sommer ist Baumwolle immer noch das beste Material.

 

Am Anfang ist das Stoffrechteck
Stoff-Rechteck zuschneiden

Stoff-Rechteck zuschneiden (Bild: Gabriele Hefele)

Die einzelnen Arbeitsschritte

  1. Arbeitsgang - der Bund: Sie schneiden über die ganze eineinhalb Hüftbreite ein 10-Zentimeterstück entlang ab für den Bund. Den nähen Sie nun rechts auf rechts über die ganze Breite an, stülpen ihn in der Mitte um, nachdem sie ein vier Zentimeter breites Gurt- oder Nahtband einlegten. Nun knicken sie auf der linken Seite bis zu einen Zentimeter oben den Bund um und stecken und heften ihn von links gegen die erste Naht, die sie ja bereit nähten. Dann Als Nähanfänger diesen Bund links besser mit unsichtbaren Stichen rechts mit der Hand annähen. Wen Sie es sich zutrauen, dann mit der Maschine mit mindestens Stichgröße 3 dagegen annähen. Aber ich rate davon ab: diese Naht wird die ersten Male nicht sehr gerade und professionell: also ein bisschen Handarbeit vorziehen.
  2. Knopf und Knopfloch. Es hilft alles nichts: zwei Knopflöcher müssen nun rein in den Bund! Je eines am linken und eines am rechten äußeren Rand des bisher noch quadratischen Stoffstückes. Nehmen sie sich die Betriebsanleitung ihrer Nähmaschine vor und üben sie Knopflöcher erst einmal an Stoffresten.
  3. Also zwei mit eng nebeneinander liegenden Stichen versehene Schlitze senkrecht oder waagrecht - je nach Geschmack - nähen, umdrehen bei Stich auf der Stelle und dann erst mit der Schere vorsichtig zwischen die Stichreihen schneiden. Oder mit der Rasierklinge. Nicht zuerst das Loch schneiden und dann drumherum nähen, bitte! Auch hier können Sie sicherheitshalber Knopflöcher mit der Hand nähen, aber ehrlich gesagt: mit der Maschine werden meine regelmäßiger. Inzwischen liebe ich die Technik des Knopflöchernähens.
  4. Zwei Knöpfe annähen. Dazu wickeln sie Ihren Rock von rechter Hüftseite über hinten und über die rechte darüber zur linken Seite – immer ist links der sich öffnende Teil des Wickelrockes - und stecken sich fest, wo die Knopflöcher aufeinander treffen: links kommt ein schöner Zierknopf dann dran, den man sieht, rechts an der Taillenseite ist er innen unsichtbar angenäht, um durch das Knopfloch zu führen.
  5. Erst jetzt den Saum feststecken, vor dem Spiegel oder/ und mithilfe einer Freundin gleichmäßig rundherum abstecken und heften und auch besser mit unsichtbaren Stichen mit Nähseide in gleicher Farbe von innen mit der Hand festnähen.
  6. Bügeln - fertig!
Dann mach 'ich mir 'nen Schlitz ins Kleid!
Der raffinierte Schlitz ergibt sich ...

Der raffinierte Schlitz ergibt sich beim Wickelrock von alleine! (Bild: Gabriele Hefele)

Variationen

Wer will und Stoff übrig hat, der kann einen Volant an den Saum annähen oder auch, raffiniert, an der einen linken Außenseite: mindestens die Länge zwei bis drei Mal nehmen, mit festem Nähgarn grobe Stiche durchführen,mit einem Zentimeter Rand lassen, an einem Ende fest verknoten die beiden Fäden, am anderen Ende an den Fäden ziehen und damit den Stoff aufreihen, bis er die gewünschte Länge hat, auch dann die Fäden gut verknoten. Nun rechts auf rechts an der gereihten Seite festheften und mit Stich Nr. 2 von rechts gerade aufnähen.

Anstelle der Knöpfe kann man auch schmale Bänder durch die Knopflöcher durchziehen und links zur Schleife verknoten, die man aus Reststoff herstellte, aber das ist meist mehr Arbeit als die Sache mit den zwei Knöpfen.

Zusammen mit einer ebenfalls leicht zu nähenden Tücherbluse besitzen Sie gleich so etwas wie eine Grundgarderobe für den Urlaub.

Schwieriges Muster

Bei Mustern sollte das Ende genau aufeinander passen (Bild: Gabriele Hefele)

Arlequina, am 07.08.2014
13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
223 Seiten
Laden ...
Fehler!