Opfergaben zum Erntedankfest (Bild: Andi_Graf / Pixabay)

Abraham Lincoln erklärte Thanksgiving zum offiziellen Feiertag

Beliebt sind auch riesige, aus Getreide oder Weinreben geflochtene "Erntekronen", die in der Kirche aufgestellt oder in einer Prozession durch den Ort getragen werden. Nach dem Fest kommen die essbaren Erntegaben zumeist Bedürftigen, Obdachlosen oder karitativen Einrichtungen zugute. Mit den europäischen Einwanderern kam das Erntedankfest nach Amerika. Der spanische Conquistador Francisco Vásquez de Coronado feierte das erste Thanksgiving mit dem Stamm der Caddo-Indianer am 23. Mai 1541 im Gebiet des heutigen Texas. Grund dafür war die Entdeckung von Lebensmitteln durch die Expedition. Ein ähnliches Fest fand am 8. September 1565 in St. Augustine, Florida, statt. Dort feierten Pedro Menéndez de Avilés und seine Männer ihre sichere Ankunft in der "Neuen Welt".

Am 16. Dezember 1619, mehr als ein Jahr nach der Ankunft der ersten Pilger, landeten Captain John Woodlive und eine Gruppe Engländer am James River im heutigen US-Bundesstaat Virginia. Woodlive erklärte, das dieser Tag von nun an jedes Jahr als Heilig geschätzt und als "Tag der Danksagung" an Gott betrachtet werden sollte. Doch es war Abraham Lincoln, der Thanksgiving zum offiziellen Feiertag erklärte, und zwar zu Ehren des Festsessens der Pilger in Massachusetts.

In Kanada wird Thanksgiving am zweiten Montag im Oktober gefeiert

Bei Plymouth Rock feierten weiße Siedler im Herbst 1621 ein dreitägiges Erntedankfest gemeinsam mit den Wampanoag-Indianern, ohne deren Hilfe sie den folgenden Winter nicht überlebt hätten. Mehr als 90 Indianer und 50 Pilger sollen an dieser Feier teilgenommen haben. Geschichtlich belegt ist sie jedoch nicht. Die Indianer behaupten, das ihre Erntedankfeste schon viele Jahre zuvor stattgefunden hätten. Aber auch hierfür gibt es keine Belege. Heute ist Thanksgiving in Amerika ein staatlicher Feiertag, der am vierten Donnerstag des Monats November gefeiert wird.

Auch in den meisten Provinzen Kanadas ist Thanksgiving ein offizieller Feiertag. Ursprünglich fand das Fest am 12. Oktober statt, dem Tag, an dem die "Neue Welt" entdeckt wurde (Columbus Day). Heute wird Thanksgiving am zweiten Montag im Oktober gefeiert und bildet somit eines der beliebtesten langen Wochenenden im Jahr. So unterschiedlich der Brauch in den verschiedenen Regionen und Ländern auch sein mag, eines ist überall gleich: Am Erntedankfest bedanken sich die Menschen bei Gott für die Erde und ihre Früchte.

Autor seit 5 Jahren
261 Seiten
Laden ...
Fehler!