So funktioniert eine Geldwaage:

Es ist wirklich ein Kinderspiel: Die Scheine und Münzen müssen zuerst nach ihrem Wert sortiert werden, anschließend legt man den ersten Packen auf die Waage, z.B. alle 5-Euro-Scheine. Im Menü gibt man den zu wiegenden Wert ein (5 Euro) und in wenigen Sekunden erscheint auf dem Display die exakte Summe. Mit Münzen gehen Sie genau so vor, hier ist besonders auf eine gründliche Sortierung zu achten, da schnell mal ein 10-Cent-Stück bei den 50-Cent-Stücken landen kann und dadurch den Wert verfälscht.

 

Das System ist ähnlich wie bei einem Geldzähler, mit dem Unterschied, dass beim Wiegen (natürlich nur mit einer geeigneten Waage für Geld, die Küchenwaage kann dabei leider nicht helfen) anscheinend immer die tatsächliche Summe angezeigt wird. Geldzähler sollen nicht ganz so zuverlässig sein.

Besonders beliebt sind die Geldwaagen von Ratiotec, die RS 1000 und RS 1200. Über die Bilder gelangen Sie direkt zu den Waagen bei Amazon, dort finden Sie auch die ausführlichen  Beschreibungen mit allen Funktionen.

Wird Geld nicht mehr gezählt?

Nein. Ab sofort erhält man die Euros Pfund- oder Kiloweise, es darf auch gerne etwas mehr sein...

Auch wenn sich im ersten Moment Assoziationen mit der Wurst-/Käsewaage an der Fleischtheke im Supermarkt aufdrängen, funktioniert die Geldwaage dann doch etwas anders: Jeder Geldschein, jede Münze hat ein exaktes Gewicht, das sich je nach Wert um weniger als 1 Gramm unterscheidet. Als Zählwaagen arbeiten Geldwaagen mit statistischen Algorithmen und liefern somit absolut genaue Werte - ein Geldzähler kann da schon nicht mehr mithalten. Das Gesamtgewicht des Bündels/der Münzen wird vom integrierten Computer in den Wert umgerechnet und sofort angezeigt.

Historische Balkenwaage (Bild: pixabay.com)

"Zählwaagen drehen das Messprinzip des Gewichtsvergleichs um, indem sie aus dem Verhältnis des Gewichts einer Stückmenge zu einem einzelnen dieser Stücke deren Zählmaß bestimmt. Für größere Stückzahlen vergleicht man auch mit einer anderen Stückmenge bekannter Anzahl, etwa 100 Stück." (Zitat: Wikipedia/Waage)

Ist das zuverlässig? Moderne Geldwaagen sind absolut zuverlässig, sofern das Geld gründlich sortiert ist, Sie die geeignete Einstellung zum Wiegen wählen und natürlich den richtigen Wert eingeben. Angenommen, Sie würden beim Wiegen der 10-Euro-Scheine versehentlich der Waage mitteilen, es handele sich um Hunderter, kann die Waage noch so gut sein - das Ergebnis wäre etwas irritierend.

Die Vorteile einer Geldwaage:

Die Hersteller dieser Waagen und Untersuchungen besagen, dass eine enorme Zeitersparnis bei der allabendlichen (oder täglichen) Geldzählung und im gesamten Abrechnungsverlauf möglich sind. Eine Kassenübergabe im Schichtbetrieb wird dadurch ebenfalls beschleunigt.

Geldwaagen in einfacheren Ausführungen zeigen die ermittelten Summen an, sind mobil einsetzbar, und leicht zu bedienen. Diese Modelle sind für den gelegentlichen Gebrauch oder einem kleinen Betrieb mit überschaubarer Abrechnung ausreichend.

Bei mehreren Kassen, vielen Geldein- und Ausgängen und Schichtwechseln, sind Sie mit einer umfangreicheren Präzisionswaage auf jeden Fall besser dran. Sie lässt sich an den PC und evtl. Drucker anschließen zur Datenübertragung und ermittelt Tagessummen. Bei der Währungseinstellung haben sie fast immer die Auswahl zwischen Euro, Schweizer Franken und Britische Pfund.

Grace, am 30.11.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (That sucks! Staubsaugerroboter LG Hom-Bot im Test)
Kerstin Schuster (Amazon hat einen Neuen - er heißt Kindle Oasis)

Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!