So schlau sind unsere Stubentiger wirklich

Katzen sind schlauer als wir dachten (Bild: paisteline581 / Flickr)

Für unerfahrene Katzenbesitz oder auch nicht Katzenbesitzer sind die miauenden Vierbeiner listige, freche und laute Tiere, die außerdem viel Wert auf Eitelkeit legen. Diese Vorurteile liegen oft an mangelnden Informationen über Katzen. Aber Katzen sind viel weniger und mehr als das, denn die listige und freche Art, haben sie uns Menschen zu verdanken. Katzen sind schlauer als gedacht, weil sie sich das Abgucken, wovon sie profitieren und wenden diese Fertigkeiten für sich selbst an.

Das beste Beispiel dafür ist das Öffnen von Türen. Während der Stubentiger still und heimlich beobachtet wie Frauchen und Herrchen das größte Hindernis für Katzen öffnet, ahnen Katzenbesitzer nichts Böses bis sie eine Tür schließen. Dann wird sich mit aller Kraft und Gewicht auf die Türklinke geworfen bis sie runter knickt und die Tür sich öffnet. Was die Eitelkeit der Katzen angeht, hat dies viel mit der Geschichte und der Herkunft der Katze Zutun. Begeben wir uns nach Afrika, dort wo die Katzen abstammen, sehen wir, dass sich sowohl weibliche Löwen als auch männliche Löwen sehr stolz und elegant bewegen. So verschaffen sie sich einen gewissen Grad an Respekt im Rudel, aber auch bei Fressfeinden, was zum Überleben sehr wichtig ist.

Warum Katzen so beliebt sind

Katzen sind vor allem bei Frauen sehr beliebt (Bild: C MB 166 / Flickr)

Auch wenn Katzen einen ganz bestimmten Ruf haben, so gelten sie als Wegbegleiter des Menschen. Zwar steht der Hund immer noch auf Rang 1 der beliebtesten Haustiere Deutschlands, jedoch liegt die Katze nur knapp darunter. Denn vor allem immer mehr Singlehaushalte bevorzugen den Stubentiger als Wahl zum Haustier. Aber warum ist das so? Das ist ganz simple zu erklären, denn Katzenbesitzer profitieren vor allem durch die selbständige Art und Intelligenz der Katze. Bekannt ist, dass Katzen unabhängige Tiere sind und demnach vor allem Freigänger mehrere Tage ohne ihre Besitzer auskommen,

sofern sie ohne Hindernisse in den Wohnraum hinein gelangen. Aber auch Hauskatzen können bis zu einem Tag ohne ihr Herrchen und Frauchen auskommen, das hat das einfache Prinzip, dass sie nicht Gassi gehen müssen. Ein Katzenklo reicht ihnen aus und auch das frische Trockenfutter und Wasser reicht für einen kompletten Tag.

 

Hinweis: Katzen, vor allem Hauskatzen, sollten nicht zu lange allein gelassen werden, da sie sonst vereinsamen und negative Nebenwirkungen wie Durchfall, Erbrechen und Übelkeit die Katze plagen.

Überrascht?

Überrascht? (Bild: Olichel / Pixabay)

Schon gewusst?

  1. In Deutschland leben zirka 12 Millionen Katzen
  2. Katzen können nicht kopfunter klettern
  3. Die Körpertemperatur einer Katze liegt bis 39 °C
  4. Katzen vertragen keine Milch
  5. Katzenwerbespots sprechen vor allem Frauen an
  6. Katzen schlafen bis zu 16 Stunden am Tag
  7. Weitere 6 Stunden verbringt die Katze mit Körperpflege
  8. Katzen landen nicht immer auf den Beinen
  9. Katzen Schnurren pro Minute 1500 Mal
  10. Der wissenschaftliche Name für Katze lautet "Felidae"

Intelligenz spielend fördern

Katzen können Türen öffnen, Bälle bringen - wenn sie spielen wollen- und uns ebenso mitteilen, dass sie Hunger haben. Aber Katzen noch viel mehr als das. Mit dem richtigen Intelligenzspielzeug für Katzen bieten sich spielerisch neue Weg an, damit auch ihre Katze ihr Gedächtnis trainieren kann. Unter anderem sind folgende Spielzeuge gut geeignet:

  • Karlie Kitty Brain Train - in den Mulden werden Leckerlies versteckt und Kugeln draufgelegt. Wenn die Katze die richtige Kugel wegschiebt, erhält sie ein Snack als Belohnung
  • Trixie Cat Activity - In verschiedenen Etappen werden auch hier Leckerlies in den Verstecken gelegt und als Belohnung eingesetzt, wenn die Katze das Versteck richtig errät
  • Frolicat Flik - fördert den Jagdtrieb durch elektrisch betriebenes Gerät, welches eine Schnur aufblitzen lässt.

Auch weitere und sehr simple Spielzeug, wie die des Snackballs, fördert die Intelligenz des Tieres und hält ihn somit auch fit. Diese Spielzeuge sind vor allem für Hauskatzen sehr gut geeignet, da sie beispielsweise dem Jagdtrieb nicht so nachgehen können wie eine Freilaufkatze.

Fazit:

Unsere heimischen Katzen sind nicht ohne, denn sie schauen sich alles vom Menschen ab wovon sie selbst profitieren können. So ist es mit dem Türöffnen oder auf sich Aufmerksam machen, wenn der Futternapf wieder leer ist. Um diese Intelligenz aufrecht zu erhalten oder sogar zu fördern bieten sich unterschiedliche Spielzeuge an, die mit einer Belohnung für die Katze einhergehen. Das freut die Katze sehr!

Autor seit 2 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!