Ein Kuschelplatz gehört zur Katzen-Grundausstattung

Stubentiger schlafen überall dort, wo sie es gerade gemütlich finden. Das kann das Bett ihres Besitzers sein, ein Sofa oder Sessel, das Fensterbrett, aber auch der Wäschekorb (egal, ob leer, mit sauberer oder schmutziger Wäsche gefüllt) oder die herumliegende Zeitung. Für die ersten Tage können Sie den Transportkorb einfach im Katzenzimmer stehen lassen. Wenn Sie noch eine Decke hineinlegen, wird sich Ihr Vierbeiner bestimmt über diese Kuschelhöhle freuen. Natürlich können Sie Ihrem Liebling aber auch ein richtiges Katzenbett kaufen oder sogar selbermachen. Seien Sie nur nicht enttäuscht, wenn Ihre Katze es verschmäht, weil es ihr gerade anderswo besser gefällt.

Katzenspielzeug muss sein

Gerade Wohnungskatzen brauchen geeignetes Spielzeug, das sie jagen dürfen, und dem sie auch mal hinterherspurten können. Denn selbst der verschmusteste Stubentiger hat noch immer das Raubtier in sich und muss diese Seite auch leben. Der Handel bietet eine Fülle von unterschiedlichstem Katzenspielzeug an. Es gibt kleine Bälle, Fellmäuse, Sisal-Spielsachen und Reizangeln in den buntesten Ausführungen. Doch es muss gar nicht unbedingt gekauftes Spielzeug sein. Ein durchs Zimmer gekickter Korken, oder Ball aus zusammengeknülltem Zeitungspapier machen einer Katze genauso viel Spaß. Eine Spielangel können Sie leicht selbermachen. Es ist ebenfalls nicht schwierig, ein Bällchen selber zu machen oder eine kleine Maus für die Katze zu häkeln.

Haus und Balkon katzensicher machen

Eine der gefährlichsten Fallen im Katzenhaushalt sind Kippfenster. Viele Miezen verletzen sich bei dem Versuch, eine Pfote oder den Kopf durch den Spalt ins Freie zu strecken. Sie bleiben in der schmalen Öffnung stecken und können sich selbst nicht mehr befreien. Nicht selten ziehen sie sich dabei so große Schäden zu, dass sie sogar eingeschläfert werden müssen. Um diese Unfälle zu verhindern, gibt es im Handel Kippfensterschutz-Gitter zu kaufen. Wer seiner Wohnungskatze einen Balkon zur Verfügung stellen kann, sollte auch hier etwas für die Sicherheit seines Vierbeiners investieren. Regelmäßig stürzen Katzen bei dem Versuch ab, auf dem Balkongeländer balancierend die Aussicht zu genießen oder einem Schmetterling hinterher zu jagen. Damit das nicht passieren kann, gibt es im Handel spezielle Katzennetze, die man je nach Ausführung sogar anbringen kann, ohne bohren zu müssen.

Laden ...
Fehler!