Im Labette County ermordete die Bender-Familie zahlreiche Reisende (Bild: matthileo / Flickr)

Die Opfer wurden mit einem Schmiedehammer erschlagen

Die Benders besaßen ein Blockhaus, in dem sie einen Laden und ein Gasthaus betrieben. Sobald ein potenzielles Opfer erschien, flirtete Kate mit ihm und überredete ihn, zum Essen zu bleiben. Der Gast saß mit dem Rücken zu einem Vorhang, der den Raum teilte. Während des Essens wurde er von John oder seinem Sohn mit einem Schmiedehammer erschlagen. Im Mai 1871 wurde ein gewisser Mr. Jones in Drum Creek mit durchschnittner Kehle und eingeschlagenem Schädel gefunden. Im Winter 1871/72 fand man zwei unbekannte Männer in der Prärie. Auch ihnen wurde der Schädel eingeschlagen und die Kehle durchgeschnitten.

1872 wurde Ben Brown aus Howard County, Kansas, ermordet und seine Leiche im Obstgarten der Benders vergraben. Im selben Jahr verschwand auch der Kommandeur der 123. Infanterie-Division Colonel W.F. McCrotty mitsamt Wagen und Pferden. Johnny Boyle aus Howard County wurde ebenfalls vermisst. Seine Leiche fand man später im Obstgarten der Benders. Einige Zeit später wurden George Newton Longcor und seine 18 Monate alter Tochter Mary Ann ermordet. Ihre Leichen fand man ebenfalls im Obstgarten. Bei der Tochter lag die Vermutung nahe, dass sie lebendig begraben wurde, denn ihr Körper wies keine Verletzungen auf. Zudem war sie vollständig bekleidet.

In der Hütte der Bender-Familie fand man eine Falltür und Blutspuren

Anfang März 1873 verschwand der Arzt Dr. William H. York, nachdem er seinen Bruder besucht hatte, der als Offizier in Fort Scott stationiert war. Am 5. Mai brach Colonel York mit einer Gruppe Freiwilliger zur Hütte der Benders auf. Unterwegs trafen sie zwei Reisende, die in der Hütte misstrauisch geworden waren und diese mit gezogenen Revolvern verlassen hatten. Als die Gruppe bei der Hütte eintraf, entdeckten sie dort eine Falltür und Blutspuren. Im Obstgarten stießen sie auf elf Gräber, in denen die Überreste von neun Männern, einer jungen Frau und eines kleinen Mädchens lagen.

Den Angehörigen erzählten sie später, dass die Benders bereits die Flucht ergriffen hatten. Erst 1908 berichtete einer der Männer, dass man die Benders sehr wohl angetroffen und gelyncht habe. 1911 bestätigte ein anderer Beteiligter diese Aussage. Die Leichen wurden jedoch nie gefunden. Bei der Suche nach weiteren Opfern stieß man auf die Überreste von vier nicht identifizierten Männern in Drum Creek. Allen war der Schädel eingeschlagen und die Kehle durchschnitten worden. Bei einem der Männer handelte es sich wahrscheinlich um den im Jahr 1872 vermissten Jack Bogart, dessen Pferd von einem Freund der Benders gekauft wurde.

BerndT, am 02.10.2018
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
KFM (Selbstjustiz im Wilden Westen)
Brigitte Werner (Banditen im Wilden Westen)
Logga Wiggler (Der Gesetzlose John Wesley Hardin)

Autor seit 8 Jahren
317 Seiten
Laden ...
Fehler!