Was änderte sich mit der Einführung der SEPA Überweisung?

Einheitliche Bankverbindungskennung durch SEPADurch die Einführung der SEPA Überweisung wurden unter anderem die nationalen Kontonummern und Bankleitzahlen durch einheitliche Formate ersetzt. Das European Committee for Banking führte deshalb die IBAN als neue europäische Kontonummer. Die bisherige Bankleitzahl wurde durch den BIC (Bank Identifier Code) ersetzt, welcher von der SWIFT festgelegt und deshalb auch oft SWIFT-Code genannt wird. Um eine problemlose Nutzung des neuen Systems zu gewährleisten, wurden alle Unternehmen und Organisationen dazu angehalten, bis Ende 2010 ihre bisherigen Kontoangaben auf IBAN und BIC umzustellen. So wurde zumindest auf dem europäischen Geldtransfermarkt eine erhebliche Vereinfachung erreicht. Bei Kreditkarten war dies schon viel früher der Fall. Kreditkartenzahlungen sind (fast) weltweit einheitlich, zumal es nur ein paar wenige Anbieter gibt, die weltweit agieren (VISA, Maestro, Amex). Es gibt zwar eine Vielzahl an Kreditkartenanbietern, aber letztendlich sind sie immer an eine der Genannten angeschlossen, unter deren Netzstruktur die Geldtransfers gehandelt und ausgeführt werden.

Wie setzen sich IBAN und BIC zusammen?

BIC:
Der BIC (Swift-Code) besteht aus acht oder elf alphanumerischen Zeichen und setzt sich wie folgt zusammen: 4-stelliger Bankcode 2-stelliger Ländercode 2-stellige Codierung des Ortes 3-stellige Kennzeichnung der Filiale (optional)

IBAN:
Die IBAN (internationale Kontonummer) besteht aus maximal 34 Stellen. In Deutschland hat die IBAN immer 22 Stellen und setzt sich wie folgt zusammen: 2-stelliger Ländercode 2-stellige Prüfziffer über die gesamte IBAN maximal 30-stellige BBAN (Basic Bank Account Number), welche aus Bankidentifikation (IID) und Kontoidentifikation (BAN) besteht.

Was bringt die SEPA Überweisung?

Fazit:

Einheitlicher und schnellerer Bankverkehr und GeldtransferDurch die Einführung der SEPA Überweisung wurde der Zahlungsverkehr innerhalb Europas enorm vereinfacht. Gerade für Unternehmen die mit ihren Waren und Dienstleistungen innerhalb der Europäischen Union handeln, bringt die SEPA Überweisung erhebliche Vorteile. Es gibt nun für Überweisungen innerhalb der EU nur noch ein standardisiertes Überweisungsformular. Neben dem Wegfall eines Formulars ist auf jeden Fall positiv, dass durch die Vereinheitlichung die Gebühren für Überweisung innerhalb der EU merklich gesenkt wurde und der Überweisungsprozess wesentlich schneller von statten geht, wie dies früher der Fall war. Mehr nützliche Informationen rund um das Thema SEPA Überweisungen gibt auf http://www.kostenlose-girokonten.com/ratgeber/sepa-ueberweisung-iban-bic.html

Bildquellennachweis: Alle Bilder pixabay.com

Autor seit 5 Jahren
153 Seiten
Laden ...
Fehler!