Digital fotografieren im Urlaub

Wer in den Urlaub fährt, will oft digital fotografieren, damit er später seinen Freunden zeigen kann, wie schön es war.

Doch dafür benötigt man gute Fotos, die sowohl die Landschaft zeigen, als auch Menschen, Blumen oder Tiere aus der Nähe.

Hier sehen Sie die von Stiftung Warentest als "Gut" eingestuften Digitalkameras im Überblick. In der ersten Tabelle sehen Sie die Kameras im Überglick, die an Land gut digital fotografieren. In der zweiten Tabelle sehen Sie die wasserdichten Digitalkameras.

In der Spalte "Testnote" finden Sie die von Stiftung Warentest vergebene Note und die Preise sind ermittelte Durchschnittswerte.

Wer mit Worten wie "Weißabgleich" oder "Blendenvorwahl" nichts anfangen kann, der gucke bitte an das Ende des Artikels. Dort habe ich versucht in einfachen Worten die Dinge zu erklären, die manchem Normalbürger nicht sofort verständlich sind.

Digitalkameras im Überblick

 

Kamera

 

Test-

note

 

Preis

Z

o

o

m

 

Vor- und Nachteile

 

Farben

Canon IXUS 1100 HS
2,3 298 Euro 9,5
  • macht gute Bilder
  • sehr gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • keine Zeit- u. Blendenvorwahl
  • nur autom. Scharfstellen
  • Weißabgleich auch von Hand
  • kein Histogramm bei der Aufnahme
  • 28mm-Weitwinkelobjektiv
  • 12 Megapixel
  • Touchscreen
  • relativ teuer
  • nur 2,3cm flach

  • schwarz
  • rot
  • silber
Casio Exilim EX-H30
2,3 149 Euro 9,4
  • macht gute Bilder
  • sehr gut bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • starke Makrovergrößerung möglich
  • Schärfe, Belichtungszeit, Weißabgleich manuell einstellbar
  • 16 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv
  • Blende nur eingeschränkt

  • schwarz
  • silber
  • rot
Nikon Coolpix S9100
2,3 181 Euro 13,4
  • sehr gut bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • macht insgesamt gute Bilder, aber Schwächen bei den Nahaufnahmen
  • keine Zeitvorwahl und Blendenvorwahl
  • nur automatisches Scharfstellen
  • Weißabgleich auch von Hand
  • 12 Megapixel

  • schwarz
  • silber
  • rot
Sony Cyber-shot DSC-HX9V
2,3 248 Euro 12,3
  • macht gute Bilder und sehr gute Videos, aber im Nahbereich schwach
  • zeichnet Stereoton auf
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • manuelle Zeitvorwahl
  • Blendenvorwahl nur eingeschränkt möglich
  • Schärfe und Weißabgleich manuell einstellbar
  • 3D-Photos
  • 16 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv
  • GPS

  • schwarz
  • gold
Nikon Coolpix S8200
2,4 194 Euro 10,9
  • macht gute Bilder, auch bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • keine Zeitvorwahl und Blendenvorwahl
  • Weißabgleich manuell einstellbar
  • Scharfstellen nur automatisch
  • 16 Megapixel

  • schwarz
  • silber
  • weiß
  • rot
Casio Exilim EX-ZR200
2,4 232 Euro 9,5
  • macht gute Bilder
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • Zeitvorwahl manuell und Blendenvorwahl nur eingeschränkt
  • Scharfstellen und Weißabgleich manuell einstellbar
  • 16 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • weiß
  • blau
  • pink
Fujifilm FinePix F6ooEXR 2,4 205 Euro 11,9
  • macht gute Bilder, auch bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • Zeitvorwahl und Weißabgleich manuell
  • Blendenvorwahl nur eingeschränkt
  • Scharfstellen nur automatisch
  • GPS
  • 16 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • weiß
  • rot
Panasonic Lumix DMC-TZ25
2,4 298 Euro 12,2
  • macht gute Bilder, auch bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • Weißabgleich, Zeitvorwahl und Blendenvorwahl auch manuell
  • Scharfstellen nur automatisch
  • relativ teuer
  • 12 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • silber
  • rot
Panasonic Lumix DMC-TZ31
2,4 335 Euro 15,7
  • macht gute Bilder, auch bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • Weißabgleich, Zeitvorwahl und Blendenvorwahl auch manuell
  • Scharfstellen nur automatisch
  • GPS
  • Touchscreen
  • relativ teuer
  • 14,1 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • silber
  • weiß
  • braun
  • rot
Casio Exilim EX-ZR100
2,5 185 Euro 9,3
  • macht gute Bilder
  • gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • starke Makrovergrößerung möglich
  • Zeitvorwahl und Weißabgleich manuell einstellbar
  • Blende nur eingeschränkt
  • Scharfstellen nur automatisch
  • 12 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • weiß
Olympus SZ-30MR
2,5 237 Euro 19,2
  • macht gute Bilder, auch bei wenig Licht
  • sehr gute Farbwiedergabe
  • guter Verwacklungsschutz
  • Weißabgleich, Scharfstellen, Zeitvorwahl, Blendenvorwahl nur automatisch
  • löst teilweise langsam aus
  • 3D-Fotos
  • 16 Megapixel
  • 24xWeitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • silber
Panasonic Lumix DMC-TZ22
2,5 223 Euro 12,2
  • macht gute Bilder, auch bei wenig Licht
  • gute Farbwiedergabe
  • Weißabgleich, Belichtungszeit und Blendenvorwahl auch von Hand
  • Scharfstellen nur automatisch
  • GPS
  • 3D-Fotos
  • Touchscreen
  • 14 Megapixel
  • 24mm-Weitwinkelobjektiv

  • schwarz
  • silber
  • blau
  • braun
  • rot

Stoßfeste und wasserdichte Digitalkameras

Für Stiftung Warentest kommen nur zwei der getesteten wasserdichten Digitalkameras in Frage:

Zur Nutzung einer wasserdichten Digitalkamera muss allerdings gesagt werden, dass diese zwar bis zu 12m in die Tiefe tauchen dürfen, einen Sprung ins Wasser jedoch trotzdem nicht zwangsläufig vollständig trocken überstehen. Das liegt einfach daran, dass der Aufprall auf dem Wasser für besonders hohen Druck sorgt, der das Wasser in auch jede noch so wasserdichte Digitalkamera drückt.
Außerdem überstehen die Kameras zwar ziemlich tiefe Tiefen, jedoch wird die Qualität des digital fotografierens mit steigendem Abstand zur Wasseroberfläche immer schlechter. Das liegt daran, dass das Licht immer mehr abnimmt.

Hier sind die zwei von der Stiftung Warentest für "gut" befundenen wasserdichten Digitalkameras im Vergleich:

Nikon Coolpix AW100

Panasonic Lumix DMC-FT4
265 Euro 360 Euro
2,4 2,5
stoßfest, staubgeschützt
laut Anbieter bis 10m wasserdicht laut Anbieter bis 12m wasserdicht
Bildchip mit 16 Megapixel Bildchip mit 12 Megapixel
Zoombereich: 4,2 Zoombereich: 3,9
macht gute Bilder auch bei wenig Licht macht gute Bilder
starke Makrovergrößerung möglich gute Farbwiedergabe
guter Verwacklungsschutz
Scharfstellen nur automatisch
Weißabgleich auch von Hand
keine Zeit- und Blendenvorwahl manuelle Funktionen über Programm: Zeitvorwahl, Blendenvorwahl eingeschränkt

Videos befriedigend, in hoher Auflösung

(HD 1920x1080 Bildpunkte)

GPS-Empfänger
23 Belichtungsprogramme 18 Belichtungsprogramme
zeigt Höhe oder Tauchtiefe
3D-Fotos
in schwarz, orange und camouflage in silber, orange und blau

Welche Begriffe bedeuten was?

  • Weißabgleich:

    Je nach Lichtquelle (Tageslicht mit oder ohne Wolken vor der Sonne, Glühlampe oder Leuchtstoffröhre) hat das Licht unterschiedliche "Temperaturen". So bekommen Photos, die bei niedrigen Farbtemperaturen gemacht wurden, einen Rotstich und Photos, die bei hohen Farbtemperaturen gemacht wurden einen Blaustich. Um dies zu verhindern, versucht die Kamera herauszufinden, welche Temperaturen gerade herschen und die Bilder entsprechend zu korregieren, erhält aber manchmal ein falsches Ergebnis. Darum kann der Weißabgleich bei einigen Kameras von Hand durchgeführt werden.
    Mehr zum Thema Weißabgleich finden Sie im Artikel:
    Weißabgleich - braucht man den?

  • Zeitvorwahl/Belichtungszeit:

    Beides gibt an, wie lange die Linse geöffnet bleibt, um das Bild zu belichten. Lange Belichtungszeiten ermöglichen auch dann gut belichtete Photos, wenn nur wenig Licht zur Verfügung steht (in der Dämmerung zum Beispiel).
    Kurze Belichtungszeiten dagegen ermöglichen scharfe Bilder von bewegten Objekten.
    Mehr zum Thema finden Sie im Artikel:
    Zeitvorwahl & Belichtungszeit

  • Blendenvorwahl:

    Mit der Blendenvorwahl kann eingestellt werden, wie viel vom Photo scharf eingestellt wird. So kann es zum Beispiel sinnvoll sein, nur den relativ kleinen Vogel auf dem Bild scharf zu fotografieren, wogegen die Umgebung (Baum, Blätter, Himmel) nur unscharf zu erkennen sind. Damit wird der Blick des Betrachters automatisch auf den Vogel gelenkt.
    Andererseits sollen natürlich Landschaftsaufnahmen überall gleichmäßig scharf zu sehen sein.

  • GPS:

    Eine Kamera, die über GPS verfügt, merkt sich zu jedem Photo auch die Koordinaten, an denen es gemacht wurde. Damit ist auch nach Jahren noch zweifelsfrei nachzuvollziehen, ob dieses Photo in den Bergen der Schweiz oder in der Wüste Afrikas geschossen wurde.

EffieBriest, am 07.06.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Andreas Kolossa (Schmetterlinge .. so gelingen faszinierende Fotos)
Sabine Heppert (Faszinierende Ansichten der Makrofotografie)
Ruth Weitz (Wie macht man ein schönes Profilbild)

Laden ...
Fehler!