Drachen zähmen oder Drachen töten?

Im Heimatdorf Berk des jungen Wikingers Hicks wird das Drachenproblem seit Generationen auf ein und dieselbe Art gelöst. Drachen bekämpfen und besiegen lernen die jungen Wikinger schon von Kindesbeinen an. Hicks bekleckert sich dabei nicht gerade mit Ruhm, es ist einfach nicht seine Art, mit den Geschöpfen so umzugehen. Auch wenn er seinem Vater imponieren möchte, Hicks kann keine Drachen töten. Eines Tages wird bei einem Raubzug der Drachen nach Schafen aus dem Wikingerdorf ein Drache verletzt. Keiner glaubt Hicks, dass er den Drachen getroffen hat. Doch Hicks begibt sich auf die Suche nach dem sagenhaften Nachtschatten-Drachen, den noch niemand in einem Buch abgebildet hat.

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft


Als Hicks die Spur des jungen Nachtschatten-Drachens findet, ahnt er noch nicht, wie diese Begegnung sein Leben verändern wird. Er erkennt, dass alles Wissen über die Drachen falsch ist. Sie werden missverstanden. Hicks bemüht sich um das Vertrauen seines "Ohnezahn”, wie er den Drachen nennt, und lernt, wie man mit ihm gewaltfrei umgeht. Hicks konstruiert Flughilfen für Ohnezahn und lernt mit dem Drachen zu fliegen. Seine Stunde kommt als Drachenflüsterer, er beeindruckt mit Dressur und Tricks an den Drachen alle Dorfbewohner, sogar seinen Vater Haudrauf und Astrid, seine heimliche Liebe. Leider missversteht sein Vater die Freundschaft von Ohnezahn und Hicks und nutzt den gefangenen Drachen um das Drachennest zu finden. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt zwischen einem riesigen Monsterdrachen und den Wikingern. Hicks und Astrid führen die gefangenen Drachen mit ihren Freunden zu einem Sieg über den Riesendrachen, Hicks beweist seinen Mut und sein Können.

Drachenzähmen leicht gemacht - der Trailer

Ein atemberaubender Film mit feuerspeienden Akteuren

Der Animationsfilm "Drachenzähmen leicht gemacht” zeigt sich als Filmerlebnis für die Familie. Eine mitreißende Story und meisterlich umgesetzte Animation begeistern und unterhalten in bester Art. DreamWorks produzierte 2010 diesen Film, der ab einem Alter von 6 Jahren empfohlen wird. Basierend auf dem Buch von Cressida Cowell und mit der Filmmusik von John Powell entstand ein Meisterwerk der Animationsfilme. Mit Witz und Power kreierte das Team unter der Regie von Dean DeBlois und Chris Sanders eine sagenhafte Geschichte mit großem Charme.


Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.


Immortelle, am 04.03.2013
10 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (Horrorfilme: Nach wahrer Begebenheit oder frei erfunden?)

Autor seit 6 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!