Viele Arbeitnehmer haben kein Basiswissen in BWL

Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen, wusste schon der US-amerikanische Staatsmann und Entdecker der Elektrizität Benjamin Franklin (1706-1790). Dieser Satz gilt heute mehr denn je - ganz besonders in der Wirtschaft. Viele Arbeitnehmer ohne betriebswirtschaftliche Berufsausbildung verfügen über kein betriebswirtschaftliches Basiswissen. Weiterbildung auf diesem Gebiet lohnt sich daher besonders: Wer als Nicht-Betriebswirt BWL-Kenntnisse nachweisen kann, sticht aus der Masse heraus und hat bei Bewerbungen oder Beförderungen besonders gute Karten.

Dies unterstreicht auch eine Studie des Staufenbiel Instituts aus dem Jahr 2009: 243 Unternehmer wurden danach gefragt, welche Zusatzqualifikationen Hochschulabsolventen ihrer Meinung nach mitbringen sollten. Das Ergebnis: Am wichtigsten sind Fremdsprachenkenntnisse und Berufserfahrung - und an dritter Stelle BWL-Kenntnisse.

Der EBCL ist als dreistufiges Zertifikatssystem konzipiert

Den Europäischen Wirtschaftsführerschein EBCL gibt es in drei Stufen, auf denen jeweils eigenständige Wissensinhalte geprüft werden. Daher kann jede Prüfungsstufe auch unabhängig von den übrigen abgelegt werden. Wer alle drei Stufen des Europäischen Wirtschaftsführerscheins EBCL erfolgreich absolviert, darf den Titel eines EBCL Certified Manager führen.

Auf Stufe A geht es um das sog. betriebswirtschaftliche Kernwissen: Unternehmensziele und Kennzahlen, Bilanzierung, Kostenrechnung sowie Wirtschaftsrecht. Auf Stufe B steht das sog. Planungswissen im Fokus: strategische Planungsinstrumente, Marketing und Verkauf, Investitionsrechnung, Finanzplanung (Budgetierung) und Businessplan. Auf Stufe C geht es um das sog. Führungswissen: Selbstmanagement, Personalmanagement, Führung von Mitarbeitern sowie Praxisfälle der Führung.

Offizielle Lernzielkataloge und Musterprüfungen des Europäischen Wirtschaftsführerscheins EBCL können unter der Adresse www.ebcl.de heruntergeladen werden.

Siftung Warentest: Viele EBCL-Vorbereitungskurse schneiden gut ab

Die Stiftung Warentest hat 2010 Weiterbildungsangebote im Bereich BWL näher unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist weitgehend enttäuschend: Nach Ansicht der Tester sind die meisten Kurse zu den betriebswirtschaftlichen Grundlagen wenig geeignet, um sich Basiswissen in BWL anzueignen.

Überzeugen konnten jedoch viele Vorbereitungskurse für die Prüfung zum Europäischen Wirtschaftsführerschein EBCL. Insbesondere die Online-Kurse schnitten gut ab. Detaillierte Informationen zu den Test-Ergebnissen sind im Internet unter der Adresse www.test.de abrufbar.

Vorbereitungskurse und das Ablegen der EBCL-Prüfung werden u.a. gefördert durch die Bundesagentur für Arbeit und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Bildungsgutscheins und der Bildungsprämie.

Bildnachweis & Haftungsausschluss

Titelbild: © Marko Greitschus / pixelio.de.

Sollte dieser Artikel trotz sorgfältiger Recherche falsche oder unvollständige Informationen enthalten, lassen sich daraus keine rechtlichen Ansprüche geltend machen.

Autor seit 6 Jahren
60 Seiten
Laden ...
Fehler!