Ricotta, Molkenkäse aus Italien, auch für Lacto-Vegetarier interessant.

Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, der aus Molke hergestellt wird und nicht wie andere Frischkäse direkt aus Milch. Molke ist ein Nebenprodukt der Käseherstellung.  Ricotta ist deshalb auch für den  Speiseplan von Lacto-Vegetariern geeignet und ist genauso wie ein Milchprodukt ein Kalziumlieferant.  Der Name "Ricotta" bedeutet "nochmals gekocht", denn die Molke wird bei der Herstellung erstmalig erhitzt und danach nochmals aufgekocht.   Ricotta wird hergestellt aus Kuhmilch-Molke oder aus Schafsmilch-Molke oder Büffelmilch-Molke und schmeckt demensprechend  unterschiedlich.  Es ist auch gemischter Ricotta im Handel erhältlich. Auch die Fettstufen sind unterschiedlich, je nach Molkenart, die verwendet wird: 40 % Fett i. Tr. für den Kuhmilch-Ricotta und bis zu 80 % Fett i. Tr. für den aus Schafsmolke.

Das Basisrezept für eine Ricotta-Quiche (ausreichend für 6 Personen)

Als Zutaten werden benötigt:  500 Gramm Ricotta, 125 Gramm Mozzarella, 100 Gramm geriebener Parmesan-Käse, eine Packung fertiger Blätterteig (230 Gramm),  drei Eier, ein Bund frische Petersilie, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: den Ricotta in einer Schüssel mit einem Handrührer  glattrühren und dabei nach und nach die drei Eier mit unterrühren. Den Mozzarella würfeln und zusammen mit dem geriebenen Parmesan und der vorher fein gehackten Petersilie zugeben. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Backform mit ca. 26 Zentimeter Durchmesser mit dem fertigen Blätterteig auslegen: neben dem ausgelegten Boden ist auch ein Teigrand wichtig. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Dann die Käsemasse darauf verteilen und alles im vorgeheizten Backofen 45 Minuten lang backen lassen

Ricotta-QuicheRicotta-Tarte

Die Ricotta-Quiche: erweiterungsfähig und auch kalt gut

Diese Ricotta-Quiche ist sowohl heiß aus dem Backofen, als auch kalt lecker und kann deshalb  gut vorbereitet werden. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre Erweiterungsfähigkeit. Sowohl bei den Gewürzen kann je nach persönlichem Geschmack experimentiert werden, wie auch bei den Zutaten.  In der vegetarischen Variante können Gemüse wie Lauch, Zwiebeln, Paprika, Zucchini, getrocknete Tomaten zum Einsatz kommen.  Alle Gemüsesorten mit fester Konsistenz sind geeignet, während frische Tomaten die Teigmasse zu schlabbrig machen, die Quiche kann dann nicht im Ofen stocken. Die Verwendung von kleingeschnittenen Oliven ohne Kern, Salbei, Thymian und Rosmarin liefern die mediterrane Variante.

Ein süßes Rezept: Ricotta-Käsekuchen mit Nüssen und Karamellsoße.

Zutaten: 300 ml Sahne, 150 g Zucker, 500 g Ricotta, Karamellsoße (Fertigprodukt), 8 Blatt Gelatine, eine Packung Butterkekse, ausgelassene Butter, eine Handvoll kleingehackte Nüsse, frische Pfefferminze.

Zubereitung: 300 ml Sahne mit 150 g Zucker steif schlagen. 500 g Ricotta dazugeben und unterheben. 2 Esslöffel  Karamellsoße und 8 eingeweichte und ausgedrückte Blatt Gelatine zugeben und unterrühren. Eine Packung Butterkekse in Stücke brechen und mit  soviel ausgelassener Butter vermischen, dass damit der Boden einer Form ausgelegt werden kann. Darauf die vorbereitete Masse füllen. Zuletzt alles mit kleingehackten Nüsse und kleingeschnittener, frischer Pfefferminze bestreuen. Mit Karamellsoße dekorieren.

Autor seit 6 Jahren
97 Seiten
Laden ...
Fehler!