Zutaten für den Stevia-Hefezopf

Da die Hefe sehr kälteempfindlich ist, sollten Sie Butter und Milch für Ihren Zopf schon einige Stunden, bevor Sie mit dem Backen beginnen möchten, aus dem Kühlschrank herausnehmen. Für dieses Rezept benötigen Sie:

 

  • ½ Würfel Hefe

  • 1 EL Zucker (für die Hefe)

  • 5 EL zimmerwarme Milch

  • 500 g Weizenmehl, Sie können das Weißmehl auch mit Vollkornmehl mischen

  • 80 g zimmerwarme Butter oder Margarine

  • ½ gestr. TL weißes Stevia-Pulver (möglichst reines Steviosid-Extrakt)

  • 250 ml zimmerwarme Milch

  • 1 Eigelb zum Bestreichen

 

So stellen Sie den Vorteig her

Wenn Sie mit frischer Hefe arbeiten, müssen Sie zuerst einen Vorteig herstellen. Geben Sie dafür das Mehl in eine Schüssel und graben in der Mitte eine Delle hinein. Zerbröckeln Sie die Hefe in kleine Teile und geben diese in die Mulde. Streuen Sie dann einen Esslöffel Zucker darüber. Zum Schluss geben Sie noch fünf Esslöffel lauwarme Milch dazu. Die Milch darf nicht kalt, aber auch nicht zu heiß sein, denn das würde die Hefepilze töten. Der Teig würde nicht aufgehen. Die richtige Temperatur zu finden, erfordert ein wenig Übung, ist aber auch nicht sehr schwer. Probieren Sie es einfach aus.

Decken Sie den Vorteig dann mit einem Geschirrtuch zu und stellen ihn an einen geschützten Ort. Dort sollte es zimmerwarm sein, außerdem verträgt der Hefeteig keine Zugluft. Lassen Sie den Teigansatz dort etwa 15 Minuten ruhen, ohne ständig unter das Tuch zu sehen. Die Ruhezeit können Sie nutzen, um schon mal das Stevia-Pulver in den 250 ml Milch, die später noch zum Teig dazukommen, zu mischen. So stellen Sie sicher, dass die Süße später gleichmäßig in der Masse verteilt wird.

 

Aus dem Vorteig wird der Teig für den Stevia-Hefezopf geknetet

Inzwischen sollte in der Mehlmulde der Gärprozess begonnen haben. Das erkennen Sie an den kleinen Gasblasen, die im Zucker-Hefe-Milch-Gemisch entstanden sind. Geben Sie nun Butter oder Margarine dazu und lassen Sie den Teig am Besten mit einer Teigknetmaschine gut durcharbeiten. Die Stevia-Milch schütten Sie nach und nach dazu. Es sollte ein Teig entstehen, der nicht mehr an der Schüssel kleben bleibt. Anschließend muss Ihr Hefeteig wieder ruhen. Decken Sie ihn wieder mit dem Tuch zu und stellen Sie ihn diesmal für etwa eine Stunde an einen warmen, zugfreien Platz.

 

Nach der Ruhezeit formen Sie den Hefezopf und geben ihn in den Backofen

Nach der Gehzeit sollte der Teig sein Volumen etwa verdoppelt haben. Kneten Sie ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal vorsichtig durch und teilen Sie ihn dann in drei etwa gleich große Teile. Formen Sie aus den Stücken dicke "Würste" und flechten diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem Zopf. Zum Schluss bestreichen Sie diesen noch mit dem Eigelb. Backen Sie den Stevia-Zopf dann bei 180 Grad Ober- und Unterhitze etwa 35 Minuten lang.

 

Autor seit 6 Jahren
66 Seiten
Laden ...
Fehler!