Amazon Anzeige

Ich oute mich jetzt, ich gebe es zu: Das Einhorn-Fieber hat mich schon vor langer Zeit gepackt. Und wie alle Einhorn-Fans bin ich der Meinung: "Die Welt braucht eindeutig mehr Glitzer!". Mit dieser Einstellung befinde ich mich in bester Gesellschaft. Die achtjährige Tochter meiner besten Freundin ist derselben Ansicht und sammelt auf Teufel (oder Einhorn?) komm raus Einhorn-Bilder und entsprechende Gadgets. Wir sind beide sogar Mitglieder einer einschlägigen Facebook-Fangruppe (natürlich geschlossen und nur für Einhorn-Fans mit ausreichend Einhorn-Gadgets zugänglich) Um mir Andreas Zuneigung dauerhaft zu sichern, lasse ich keine Gelegenheit aus ihr kleine Einhorn-Geschenke zu machen.

Damit dieses Vergnügen nicht zu kostspielig wird, hier eine kleine Auswahl an netten und günstigen Einhorn-Gadgets:

Tipp 1: Einhorn Bilder finden und Geschenke daraus machen

Zunächst möchte ich zwei Bilder vorstellen, dich in Farbe ausgedruckt habe, auf weißen Karton geklebt habe. Eines habe ich in einen hübschen Bilderrahmen eingepasst. Es hängt nun über dem Nachtkästchen von Andrea und sie schwört Stein und Bein, sie hätte bereits öfters von dem netten Tierchen im Traum Besuch gehabt. Das zweite Bild verwendete ich als Geburtstagskarte. Beide Bilder stammen von der Pagewizz-Partner-Seite Pixabay. Dort kann man selber Bilder einstellen und auch verwenden. Das Portal ist grundsätzlich kostenfrei. Die künstlerisch ambitionierten Mitglieder und natürlich auch die Betreiber freuen sich aber über Spenden.

Das erste Bild zeigt ein wunderschönes Einhorn in blau-türkis. Andrea liebt die Kulleraugen und das Lächeln dieses Einhorns und auch die Farbe, weil die nicht so "kitschig rosa" ist. Das Einhorn-Bild wurde von Gitti Lohr auf Pagewizz unter dem bezeichnenden Künstler-Namen "Lohrelei" eingestellt. Lohrelei hat übrigens noch zahlreiche wunderschöne Tierfotos auf ihrer Pixabay eingestellt – wirklich wunderschön.

ein wunderschönes Einhorn - wirkt ...

ein wunderschönes Einhorn - wirkt auch toll als Bild gerahmt (Bild: Lohrelei / Pixabay)

Das zweite Bild stammt von "Merio" und zeigt ein Einhorn vor einer Burg. Hier haben es mir vor allem die kindgerechte Darstellung und die schönen bunten Farben angetan. Ein wirklich gelungenes Sujet. Den Farbausdruck habe ich auf etwas dickeres weißes Papier geklebt und eine Geburtstagskarte daraus gebastelt. (Beide Ursprungsbilder übrigens mit Hinweis auf die Bildquelle, wie es sich so gehört...).

 

ein schönes kindgerechtes Einhorn-Bild

ein schönes kindgerechtes Einhorn-Bild (Bild: Merio / Pixabay)

Beide Bilder kamen sehr gut an. Auf Pixabay gibt es noch zahlreiche weitere Bilder zum Thema Einhorn und sie sind sogar kostenfrei – wobei ich persönlich eine kleine Spende für diese tollen Kunstwerke für angebracht halte. Selbst dann ist kann man für zwei, drei Euro wunderschöne Grußkarten und andere fantasievolle Geschenke zaubern.

Tipp 2: Einhorn Tattoo auf Zeit

Auf der Suche nach kleinen Einhorn-Gadgets wurde ich auf Amazon auch schon häufig fündig. Hier eine kleine Auswahl an Fundstücken, welche die Herzen von (jüngeren) eingefleischten Einhorn-Fans auf jeden Fall höher schlagen lassen. Helle Freude löste zum Beispiel ein Set aus temporären Einhorn-Tattoos aus, das ich für knappe 2 Eur erstanden habe (siehe hier). Meine Schwester runzelte zwar zunächst die Stirn. Allerdings beruhigte sie sich rasch, als ich sie auf den Hersteller-Hinweis aufmerksam machte wonach die Tattoos dermatologisch getestet sind. Ungeprüfte Tattoos aus Irgendwo sollte man Kinderhaut sicher nicht zumuten. Sie gehen nach einer gewissen Zeit wieder von der Haut ab. - Besonders gelungen ist das Einhorn-Herztattoo! Die Packung enthält zehn unterschiedliche Sticker. Somit kostet ein Sticker etwa 20 Cent. Das ist auch für die schmale Geldbörse leistbar. (klicke hier, Einhorn-Tatoos kindgerecht, dermatologisch getestet, gesehen auf Amazon)

Tipp 3: Einhorn-Radierer und Stempel

Zum diesjährigen Schulbeginn habe ich Andrea ein Set aus Einhorn-Radieren geschenkt. Sie hütet diese wie ihren Augapfel und konnte damit mächtig Eindruck machen auf ihre Schulkolleginnen. Die 6-er-Packung fand ich für knapp 3,50 Euro. Außerdem kaufte ich noch bunte Einhorn-Stempel dazu. Die kleinen Stempel zieren nun Andreas Hausaufgaben. Was ihr Grundschul-Lehrer dazu sagt ist mir nicht bekannt. Aber ein wenig Glitzer kann den Pädgagogen sicher auch nicht schaden. Sie sind durchdacht gestaltet und habe neben eigenem Deckel verschiedene Stempelfarben: Grün, Blau, Violett, Gelb, Orange, und Pink . Kostenpunkt für "6 magische Einhornstempel": Knapp 4 Euro (im Angebot) hier.

 

Amazon Anzeige

Tipp 4: Keep calm – fantastisches Malbuch

Mein absoluter Favorit, den ich nicht nur der Tochter meiner Freundin schenkte sondern auch bereits etlichen Freunden (ja sogar Männern!) ist ein Malbuch. Es allerdings nur mit englischem Titel erhältlich und heißt "Keep Calm and Colour Unicorns" (Huck & Pucker Colouring Books). Übersetzt heißt das in etwa: "Bleib ruhig und male Einhörner". Auf Amazon hat es Spitzenbewertungen und man kann auch einige Bilder von Usern bestaunen. Ich finde die Aufmachung in dem zarten Lila-Ton und die Einhörner zum Ausmalen wunderschön und es ist eine ganz tolle entspannende Einhorn-Variante. Leider gibt es das Buch zur Zeit (Stand September 2017) nur noch über Dritt-Anbieter. Die günstigste Variante liegt exklusive Versandkosten bei etwas über 3 Eur.

Passend dazu könnte man auch noch Buntstifte im Einhorn verschenken (mit knapp 10 Eur bereits in Aktion nicht ganz billig, sieht aber super aus – siehe hier.

Tipp 5: Für genervte Muttis von Einhorn-Fans

Last but not least, hier noch ein Geschenk-Tipp für genervte Muttis und Papis von kleinen Einhorn-Fans. Man bringe doch mal eine kleine Falsche Glitzer-Sekt mit und lege Mr. & Mrs Panda Postkarte (siehe hier) mit folgendem Spruch dazu:

"Auf dem Boden der Tatsachen liegt viel zu wenig Glitzer!"



Übrigens – Wie man Einhörner tatsächlich züchten kann ..

An dem Tier mit dem einen Horn haben sich über die Jahrhunderte immer wieder die Geister gerieben und geschieden. Gab es nun Einhörner oder handelt es sich ausschließlich um Fabelwesen? Vor allem bei Naturwissenschaftern gab es immer wieder Vorbehalte. Auf Wikipedia las ich dazu folgenden Eintrag: "1827 versuchte der französische Paläontologe Baron Georges Cuvier zu beweisen, dass Einhörner nicht existiert haben können. Sein Argument: Einhörner werden üblicherweise als Paarhufer dargestellt. Diese haben aber ein in der Mitte geteiltes Stirnbein, an dem ein Horn gar keinen Halt fände.

Allerdings konnte der amerikanische Biologe Franklin Dove 1933 in einem praktischen Versuch zeigen, dass Cuviers Argument so nicht stimmt. Er entnahm einem neugeborene Stierkalb die Hornknospen und verpflanzte sie in die Schädelmitte. Es entwickelte sich ein einziges, gerades Horn."

 

brigitte77, am 20.09.2017
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Karin Scherbart (Sudoku einfach lösen - Varianten für Anfänger, Fortgeschrittene und...)

Autor seit 4 Jahren
61 Seiten
Laden ...
Fehler!