Inseln schaffen - trennen Sie einzelne Bereiche voneinander

Bei einem Loft müssen meistens Wohn-, Schlaf- und Essbereich, manchmal auch noch ein Arbeitsbereich oder sogar die Küche in einem einzigen Raum untergebracht werden.

Um dem Ganzen eine gewisse Ordnung zu geben, wird in der Regel empfohlen, die einzelnen Bereiche deutlich voneinander zu trennen.

Aber auch wenn Sie jetzt nicht alles in Ihrem Raum unterbringen müssen, ist es trotzdem übersichtlicher und auch gemütlicher, wenn Sie "kleine Inseln" schaffen.

Die einfachste Methode Bereiche voneinander zu trennen ist die Verwendung von Raumteilern.

Das können halbhohe Wände sein, Paravents, Vorhänge oder auch Bücherregale.

Letztere eignen sich beispielsweise prima dazu, eine Leseecke abzuteilen.

Wenn Sie genug Platz haben und etwas handwerkliches Geschick besitzen (oder jemanden kennen, der etwas handwerkliches Geschick besitzt) ist ein erhöhtes Podest ideal um eine separate "Insel" unterzubringen.

Ebenso können Teppiche dafür sorgen, dass ein Bereich optisch hervortritt.

Bei sehr großen Räumen lassen sich auch durch unterschiedliche Tapeten oder Wandstrukturen Teilbereiche schaffen.

Wichtig ist, dass Sie trotz der Unterteilungen eine Verbindung zwischen den verschiedenen Bereichen herstellen. Das heißt, es sollte ein Grundmotiv geben, das im gesamten Raum wiederholt auftaucht und das ein gewisses Muster erkennen lässt. Das kann zum Beispiel eine Farbe oder eine Farbkombination sein.

Angenommen, Sie haben ein Faible für die Farbe Grün, dann könnten Sie beispielsweise diese Farbe immer wieder in Ihrem Zimmer hervorblitzen lassen. Vorausgesetzt natürlich, die Farbe passt zu der übrigen Einrichtung.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass ein bestimmtes Material, wie Glas, Holz oder Chrom immer wieder im Raum vorkommt.

Think Big - große Räume brauchen entsprechende Möbel

Meistens ist es so, dass in einem kleinen Zimmer alle Möbel an der Wand stehen. In großen Räumen ist es sinnvoll, auch den Innenbereich zu nutzen. Stellt man hier aber zu viele kleine Möbel hin, wirkt der Raum sehr schnell zugestellt.  

Außerdem kommen kleine Möbel in einem großen Raum nicht besonders zur Wirkung. Anstelle eines kleinen Bistrotisches mit zwei Stühlen macht ein wirkungsvoller Esstisch einfach mehr her.

Genauso sieht es mit der Sitzgruppe aus. Eine großzügige Couchlandschaft ist viel einladender als ein kleines Sofa mit zwei Sesseln.

Noch ein kleiner Tipp zur Couchgarnitur: Falls Sie nicht vorhaben, Ihre Couch an die Wand zu stellen, was ja in großen Räumen durchaus vorkommen kann, sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass auch die Rückwand bezogen ist.

Die Beleuchtung - spielen Sie mit dem Licht

Bei großen Räumen empfiehlt es sich, mit mehreren Lichtquellen zu arbeiten.

Alleine schon aus dem Grund, damit Sie nicht den ganzen Raum hell erleuchten müssen, wenn Sie beispielsweise in Ihrer Leseecke gemütlich ein Buch lesen möchten.

Das Licht kann aber auch dazu dienen, Akzente zu setzen. Sie können damit verschiedene Elemente oder auch ganze Raumbereiche gezielt hervorheben.

Sie können aber auch dafür sorgen, dass Teilbereiche des Raumes weniger auffallen, indem Sie diese eben einfach im Dunkeln lassen.   

Die Dekoration in großen Räumen - auch die Accessoires sollten etwas größer ausfallen

Bei der Dekoration sieht es ähnlich aus wie bei den Möbeln. Es wirkt in großen Räumen sehr schnell unordentlich, wenn zu viele kleine Teile rum stehen.

Verteilen Sie also nicht viele kleine Accessoires im Raum, sondern entscheiden Sie sich für wenig, dafür aber große und wirkungsvolle Dekoelemente.  

Ebenfalls sehr dekorativ ist es, wenn Sie Ihre Dekorationselemente in Gruppen arrangieren. Hierbei können Sie sehr schön mit verschiedenen Höhen, Größen oder Farbabstufungen spielen.

Einzelne Bilder an der Wand mögen in einem kleinen Raum vielleicht wirkungsvoll sein. In großen Räumen hingegen sollte entweder ein großes Bild als Blickfang aufgehängt werden, oder Sie schmücken Ihre Wand mit mehreren kleinen Bildern, die Sie dicht beieinander hängen.

monros, am 29.07.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
113 Seiten
Laden ...
Fehler!