Zusammenhang von Musik und Wohlbefinden

Bevor wir zum praktischen Teil des Hörens übergehen, möchte ich noch einige interessante Fakten ansprechen: Klänge sind so mächtig, dass sie unser Denken und Fühlen und damit unser Befinden steuern können. Klangfrequenzen bringen sogar das Wasser in unserem Körper in Schwingung. Bei einem Wasseranteil von etwa 70 % vibriert somit unser ganzer Körper. Letztlich besteht alles in und um uns herum aus Schwingung. Musik wird deshalb bewusst eingesetzt, um uns zu beeinflussen. Das tun wir oft ganz automatisch – wir fühlen uns einfach gut, wenn unsere Lieblingstitel laufen. Musik steigert unser Wohlbefinden, wenn sie der Stimmung entspricht, în welcher wir in dem Moment gerade sind. Den gewünschten Effekt des emotionalen und physischen Wohlbefindens hat jedoch nur Musik, die wir mögen. Welche Musik uns also gut tut, ist individuell unterschiedlich und kann nicht pauschal beantwortet werden.

Gerd Altmann pixabayMusik hat eine komplexe Wirkung auf die Gefühle und auf den Körper. Sie verändert den Herzschlag, die Hormone, Atemfrequenz, Muskelspannung, Gehirnleistung und den Blutdruck. Abhängig vom Musikstil schüttet unser Körper unterschiedliche Hormone aus. Beruhigende Musik stimuliert die Produktion von Noradrenalin, energetische und schnelle Musik die von Adrenalin. Daneben spielen noch andere Hormone wie Endorphine (Glückshormone) und Dopamin eine Rolle.

Aufgrund der kompakten Informationen in Form von Melodien, Takten, Rhythmen und Tonhöhen wird unser Gehirn stärker durchblutet. Zudem muss es neue Verbindungen zwischen Nervenzellen schaffen, was zu einer stärkeren Vernetzung der Hirnareale führt. Man kann also sagen, dass Musik die Intelligenz fördert - vor allem, wenn wir selbst musizieren (Musikrichtungen, die als eher schräge Geräusche zu bezeichnen sind, seien hier außen vor gelassen).

Ein weiterer positiver Aspekt der Musik ist die Wirkung als Heilmittel. Wenn wir gerade eine schwierige Zeit durchmachen, hilft uns Musik bei der Genesung und lässt uns neue Kraft schöpfen. Sie kann auch bewusst gegen Depressionen eingesetzt werden.

Liste epische Motivationsmusik

Die im Folgenden vorgestellte Musik ist eindrucksvoll sowie majestätisch. Sie erfüllt uns mit Energie und verleiht uns Flügel. So hört sich Sieg an! Die Kompositionen eignen sich hervorragend für gezielte Motivation, zur Leistungssteigerung oder dafür, uns aufzubauen.

Wenige Instrumente leiten die Melodie ein, wobei nach und nach andere Instrumente dazukommen. Die somit exponentielle Spannungskurve schafft einen erstklassigen Hörgenuss.

Egal, welche Niederschläge wir hatten und wie kompliziert die jetzige weltweite Lage ist – alles hat einmal ein Ende und es gibt einen Neuanfang. Es wird sich zum Schluss alles zum Guten wenden. Daran müssen wir glauben. Diese Musik hilft uns dabei. Der schöne Nebeneffekt von positiver Musik: Da wir uns gut fühlen, profitiert unser Umfeld davon gleich mit. Wir haben dadurch also auch einen erheblichen Einfluss auf unsere Mitmenschen.

Ein großes Dankeschön an die Komponisten dieser fantastischen Stücke!

Autor seit 8 Monaten
13 Seiten
Laden ...
Fehler!