Erdmandeln sind kleine Knollen, die sich an den Wurzeln eines bestimmten Zypressengrases bilden. Im 8. Jahrhundert wurden diese Pflanzen von den Arabern in den Mittelmeerraum gebracht. Heute werden sie hauptsächlich in der Gegend um Valencia angebaut und kultiviert. 

Vom Geschmack her erinnern die Erdmandeln ein klein wenig an eine Mischung aus Mandeln und Kokosnüssen. Aber vor allem die Inhaltsstoffe können sich sehen lassen:

Neben den Vitaminen E und C enthalten die Erdmandeln auch wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Phosphor. Außerdem sind in der kleinen Knolle noch Proteine, Enzyme sowie ungesättigte Fettsäuren enthalten. Und nicht zuletzt regen die Ballaststoffe auch noch auf natürliche Weise die Verdauung an.

Erdmandeln sind vielseitig verwendbar

Dadurch, dass Erdmandeln in verschiedenen Formen im Handel erhältlich sind, lassen sie sich auch auf vielfältige Weise in den Speiseplan mit einbauen:

  • Man kann sie geschält und geröstet als kleinen Imbiss genießen.
  • In Flockenform lassen sie sich prima unter das Müsli mischen.
  • Das Mehl aus Erdmandeln kann unter den Quark oder den Joghurt gerührt werden.
  • Erdmandelöl eignet sich hervorragend für den Salat.

Erdmandeln - natürliche Blutzuckersenker

Der Autor Hans Lauber, der schon einige Ernährungs- und vor allem Diabetesbücher geschrieben hat, verwendet die Erdmandel öfter in seinen Rezepten und zählt sie mit zu den 15 effektivsten natürlichen Blutzuckersenkern. 

Jetzt möchte ich Ihnen natürlich nicht das Rezept für die „Horchata de Chufas“ vorenthalten:

  1. Weichen Sie zuerst 250g getrocknete Erdmandeln in Wasser ein. Das kann allerdings gut 36 Std. dauern. Wenn es dann soweit ist, schütten Sie das Wasser ab und geben die Mandeln in eine saubere Schüssel.  
  2. Nun müssen die aufgeweichten Erdmandeln zusammen mit ¼ l kaltem Wasser püriert werden. Fügen Sie der Masse je nach Geschmack etwas Zitronensaft oder Zimt bei.
  3. Um jetzt die Flüssigkeit aus diesem Brei herauszubekommen, brauchen Sie ein sauberes Küchentuch. Legen Sie die Erdmandelmasse auf das Tuch und formen Sie es dann zu einer Art Beutel. 
  4. Durch Drehen pressen Sie die Flüssigkeit, welche die Grundlage für Ihren "Horchata de Chufas" ergibt, heraus. Füllen Sie diese Milch mit  ¾ l eiskaltem Wasser auf und geben noch etwa 125g Zucker dazu.
  5. Nachdem Sie dann alles noch einmal gut durchgerührt haben, können Sie die fertige Erdmandelmilch zusammen mit gestoßenem Eis in die Gläser füllen, und Ihre "Horchata de Chufas" eiskalt genießen.  
monros, am 30.06.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
113 Seiten
Laden ...
Fehler!