Wahl der Krankenversicherung - auch eine Frage des Geldes!Ausnahmefalle sind die Arbeitnehmer, die über einen bestimmten Betrag im Jahr verdienen und damit die Voraussetzungen erfüllt haben, um in eine private Krankenversicherung zu wechseln. Weiterführende Informationen zur Versicherungsgrenzen sind hier zu finden.

Die Lebenssituation bedenken

Immer jedoch, wenn eine Existenzgründung ansteht, sind viele Entscheidungen zu treffen. Die richtige Krankenversicherung muss ausgewählt werden. Dabei haben die werdenden Selbstständigen die Wahl zwischen der gesetzlichen Krankenkasse und der privaten Krankenversicherung. Immer muss im Einzelfall entschieden werden, welche besser passt. Beide Arten von Versicherungen bieten Vorteile für Existenzgründer. Bedenken sollte jeder Einsteiger in die Selbstständigkeit, unter welchen Lebensumständen er lebt und wie seine zukünftige Lebensplanung aussieht. Unbedingt beachtet werden sollte auch die Familienplanung. Daneben hat auch die private Krankenkasse Voraussetzungen wie die des Alters, des Geschlechtes und des Gesundheitszustandes, die ein bestimmtes Maß erfüllen müssen. Private Krankenversicherungen steigen momentan massiv in der Beliebtheit.

Wer sollte wechseln?

Dabei haben Selbstständige den großen Vorteil, dass sie sofort von der gesetzlichen in die private Krankenkasse wechseln können. Trotzdem sollten auch sie die Entscheidung für eines der beiden Systeme gut überlegen. So bietet die private Krankenkasse beispielsweise für junge Leute, die gut verdienen eine Menge Vorteile. Wenn bereits eine Familie vorhanden ist und Kinder zu versorgen sind, muss der Wechsel nicht immer unbedingt positiv sein. In diesem Falle sollten sich die Versicherten die Unterschiede zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung sehr deutlich machen.

Kriterien zur Entscheidung

Wer sich die Frage stellt, ob er in die private Krankenversicherung wechseln sollte, kann sich anhand folgender Fragen orientieren:

  • In welchem Alter befinde ich mich bei Vertragsbeginn?
  • Welche Vorerkrankungen habe ich?
  • Welche Leistungen will ich in die Versicherung einschließen?
  • Muss ich meine Familie mitversichern?
  • Will ich eine Eigenbeteiligung vereinbaren?

Bedacht werden, sollte auch, dass Tarife mit Komfortleistungen wie beispielsweise eine Chefarztbehandlung mehr Kosten verursachen als Tarife mit eingeschränktem Leistungskatalog. Wer eine Selbstbeteiligung abschließt, kann weitere Kosten sparen. Dabei wird die Eigenverantwortung des Patienten mehr in Anspruch genommen und die Kosten der Verwaltung werden gesenkt.

Die private Krankenversicherung vertreibt besondere Tarife, die sich ebenfalls an die Bedürfnisse der beruflichen Laufbahn anpassen. Außerdem gilt der Schutz für die Wünsche des Versicherten. Damit hat der Versicherte jederzeit die Wahl, ob er spezielle Leistungen wie Brillen, Hörgeräte oder Zahnersatz mitversichern will.

Selbständige, die bereits Kinder haben, müssen bei der Wahl besonders aufpassen, denn für jedes Kind in der privaten Krankenversicherung muss ein individueller Beitrag gezahlt werden. Wer die kostenlose Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkasse gewohnt ist, der wird sich in diesem Punkt in der Privatkasse umgewöhnen müssen.

Bildquelle: Pixabay.com

Autor seit 4 Jahren
44 Seiten
Laden ...
Fehler!