Sommer, Sonne, endlos langer Strand und das Meer – der Urlaub rückt immer näher und damit auch die Frage nach der Ferienunterkunft. Übrigens stellt sich die Frage natürlich nicht nur Ostseeurlaubern. Das Reiseziel ist dabei völlig unerheblich – zumindest solange man seinen Urlaub nicht im ewigen Eis am Nordpol verbringt. Während die einen sich um keinen Preis vom Campingplatz abbringen lassen, sind die anderen ganz klar für die schicke Ferienwohnung mit Komfort. In erster Linie müsst ihr natürlich selbst entscheiden, wo ihr eure Ferien verbringen möchtet und wo ihr euch wohlfühlt. Aber es gibt auch Für und Wider bei jeder Ferienunterkunft und manchmal solltet ihr einfach was anderes ausprobieren.

Strand am Campingplatz Prerow

Strand am Campingplatz Prerow (Bild: Haus Wieck GbR)

Campingplatz, eins sein mit der Natur?

Ohne Frage ist der Campingplatz was für Naturliebhaber, aber "eins sein mit der Natur"? Das ist es wohl schon lange nicht mehr. Schließlich möchten auch Campingplätze Gäste anlocken und das bedeutet eben auch, dass in den Campingplatz investiert wird. Inzwischen werden selbst beim Campingplatz Sterne verteilt und der 5-Sterne Campingplatz ist nicht selten.

 

Aber einen Hauch von Freiheit bietet der Natururlaub natürlich. Wer zudem gern mit Menschen zusammen ist und noch lieber neue Bekanntschaften schließt, sollte unbedingt einen Camping-Urlaub buchen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man hier nicht so auf Etikette achtet. Hier darf – ja soll man es sich in Badesachen oder Jogginghosen bequem machen. Der Nachbar macht es auch und es stört niemanden. Leben und leben lassen heißt es auf den Plätzen.

 

Im Gegensatz zum Hotel hat Camping auch den Vorteil, dass ihr euren Urlaub selbst in die Hand nehmen könnt. Und wenn ihr nachmittags um zwei Uhr frühstücken wollt, dann ist das eben so. Ihr seid an keinen Tagesplan gebunden und steuert den Urlaub selber. Das gibt euch auch die Möglichkeit, euch aufs Wesentliche zu beschränken.

Hat ein Campingurlaub auch Nachteile?

Klar, und die sind nicht für jeden zu überwinden. Auf einem Campingplatz hockt ihr euch natürlich auf der Pelle. Zelte und Campingwagen stehen dicht an dicht, schließlich muss jeder Platz Geld bringen. Auf vielen Plätzen gibt es nur Gemeinschaftsduschen und WC-Anlagen und bis zu denen müsst ihr eben halt ein paar Meter laufen. Und auch mit der Versorgung ist es nicht ganz einfach. Hier steht Selbstversorgung auf dem Plan, die nur von gelegentlichen Ausflüge an den Kiosk unterbrochen wird. Und machen wir uns nichts vor, in richtigen Urlauberregionen sind Campingplätze auch nicht mehr so günstig. Ganz im Gegenteil.

Architekten Ferienhaus WIECKin in ...

Architekten Ferienhaus WIECKin in Wieck a. Darß (Bild: Haus Wieck GbR)

Dann doch lieber ein Ferienhaus mit Kamin und Sauna?

Eine ganzes Ferienhaus oder eine Ferienwohnung nur für euch allein – das ist doch einfach himmlisch. Ihr habt Freiräume, jede Menge Privatsphäre, die euch auf dem Campingplatz fehlt, und bei all dem bleibt ihr auch noch flexibel. Klar, den Komfort eines Hotels hat ein Ferienhaus nicht, aber wer braucht den schon. Ohne Frage hat ein Ferienhaus viele Vorteile zu bieten, bei denen Hotel oder Campingplatz nicht mithalten können.

 

Ein gut ausgestattetes Ferienhaus wie das Ostsee Ferienhaus WIECKin bietet euch alle Annehmlichkeiten einer eigenen Wohnung. Die Küche ist 24 Stunden geöffnet, ihr könnt beim selber kochen Geld sparen, die Unterkunft ist gemütlich eingerichtet und bietet euch oft zusätzlich Luxus wie den Kamin oder die Sauna. Hier stört euch niemand. Wenn ihr Privatsphäre wünscht, macht ihr die Tür einfach zu. Auch an die strengen Regeln eines Hotels seid ihr nicht gebunden. Ihr könnt selbst entscheiden, was ihr wann tut.

Ferienhaus heißt Flexibilität und Individualismus im Urlaub

Besonders für Familien bietet ein Ferienhaus an der Ostsee oder anderswo ausreichend Platz. Es gibt niemanden, der sich aufregt, wenn Kinder mal etwas lauter spielen oder ihr mit Freunden bis in die frühen Morgenstunden zusammensitzt und herumalbert. Die Privatsphäre, die ihr einem Ferienhaus habt, ist mit keinem Campingplatz und keinem Hotel zu vergleichen.

 

Ferienhäuser bieten euch viele Freiräume. Gerade bei einem längeren Urlaub sind die Rückzugsmöglichkeiten wichtig, schließlich mag man sich nicht 24 Stunden tagtäglich auf der Pelle hocken. Im Gegensatz zu Hotel und Campingplatz habt ihr die Ferienwohnung für euch allein. Das bedeutet auch mehr Ruhe und einen ungestörten Urlaub.

 

Natürlich haben auch Ferienhäuser Nachteile. So sind die Häuser relativ teuer, wenn ihr nur im kleinen Kreis verreist. Deshalb ist es vorteilhaft, wenn ihr die Bettenkapazität im Ferienhaus oder der Ferienwohnung ausnutzt. Je mehr mitfahren, desto günstiger wird es. Preiswerter als ein Hotelzimmer sind die Ferienhäuser und Ferienwohnungen aber allemal.

Viel Bequemlichkeit im Hotel

Wenn ihr im Urlaub keinen Finger krumm machen möchtet, dann ist das Hotel die passende Wahl. Verschiedene Hoteltypen wie das Wellnesshotel oder das Sporthotel bieten euch alle Annehmlichkeiten. Ihr braucht euch um nichts kümmern. Bucht ihr einen All-inklusive-Urlaub, seid ihr auch mit Speis und Trank bestens versorgt. Das Hotelzimmer wird gereinigt, oft stehen euch Einkaufsmöglichkeiten, Fitnessraum, Wellnessbereiche und vieles mehr zur Verfügung.

 

Das Hotelzimmer ist vor allem für all diejenigen geeignet, die einen Kurzurlaub starten, auf der Durchreise sind oder alle Fünfe gerade sein lassen wollen. Natürlich geht das auf Kosten von Privatsphäre und Flexibilität. Schließlich müsst ihr euch an Essenszeiten halten und im Hotel bestimmte – meist strengere Regeln als in Ferienhaus oder auf dem Campingplatz einhalten. Auch Individualität solltet ihr in einem Hotel nicht erwarten.

Wer ist wo am besten untergebracht?

Ob Campingplatz, Ferienhaus, Ferienwohnung oder Hotel – ob ihr euch dort wohlfühlt, hängt von euren Anforderungen ab. Wer gern mit vielen Menschen zusammen ist, die freie Natur bevorzugt und auch auf Luxus verzichten kann, ist auf einem Campingplatz bestens aufgehoben. Stören euch die Regeln in einem Hotel nicht, wollt ihr euch im Urlaub optimal versorgt wissen, dann ist das Hotelzimmer richtig. Wenn ihr aber auf Privatsphäre, Gemütlichkeit, Individualismus und Flexibilität setzt, solltet ihr euch unbedingt für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung entscheiden.

 

Andererseits kann ihr euch aber auch mal ausprobieren, wer weiß, vielleicht überrascht euch das Ungewohnte.

Was ist euer Lieblings-Feriendomizil?
Texterlounge, vor 16 Tagen
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Weststrandbooking (Fischland-Darß-Zingst – ein kleines Paradies zwischen Ostsee und Bo...)
privat (Wie findet man Bernstein?)

Laden ...
Fehler!