Das Beste kommt zum Schluß - Ein bewegender Film mit einer Top-Besetzung

Zwei Charaktäre treffen aufeinander, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Zwei Männer, deren Leben absolut gegensätzlich verlaufen ist, begegnen sich aufgrund ihrer Krebsdiagnosen plötzlich im Krankenhaus.

http://www.ratgeber-fuer-das-leben.de

 

Frei und glücklich

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hauptdarsteller

Zum einen ist da der knallharte, arrogante und stinkreiche Geschäftsmann Edward Cole, von keinem Geringeren gespielt, als von Jack Nicholson.

Zum anderen gibt es da den umsichtigen Automechaniker Carter Chambers, gespielt von Morgan Freeman, der seine Rolle ebenso überzeugend spielt, wie sein Schauspielkollege.

Trotz Welten, die zwischen beiden liegen, haben sie eines gemeinsam: Krebs!

Nach der anfänglich sehr skeptischen Beschnupperungsphase im gemeinsamen Krankenhauszimmer, nähern sich die Beiden einander an, und beschließen ihr Leben für die kurze Zeit, die ihnen noch verbleiben soll in die Hand zu nehmen. 

Dazu gehört eine handschriftliche Liste, die beide zusammen stellen mit Dingen, die sie schon immer mal in ihrem Leben ausprobieren wollten. Dingen, von denen es nun an der Zeit ist diese noch kurz vorm Ableben Edwards und Carters in die Tat umzusetzen.

Ganz zum Verdruss von Carters Ehefrau Virginia, gespielt von Beverly Todd, machen sich die beiden Schwerkranken gemeinsam mit Edwards Assistenten auf die Reise, um ferne Länder zu entdecken.

Bei dieser recht kostspieligen Aktion kommt das große Vermögen Edwards den Beiden natürlich sehr entgegen.

Da Edward und Carter sowieso nichts mehr zu verlieren haben, geben sie sich zum Teil recht halsbrecherischen Abenteuern hin. Darüber hinaus lernen die Beiden innerhalb von kurzer Zeit im menschlichen Bereich noch so einiges von einander.

 

Jack Nicholson, der immer wieder in seinen Filmen von seiner schauspielerischen Leistung überzeugt, unter anderem auch in "Was das Herz begehrt" oder "Besser geht's nicht", zeigt in "Das Beste kommt zum Schluss" eine Art Rückblick auf das Leben und den Umgang mit dem Älterwerden.

Unweigerlich stellt sich dabei die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Mit einer tragischen Komik vermittelt der Film und dessen Hauptdarsteller dem Zuschauer, dass man dem nahenden Ableben auch mit einer Portion Humor entgegen treten kann.

Eine gelungene Darbietung beider Darsteller, die den Zuschauer mit einem lachenden und einem weinenden Auge vor dem Bildschirm sitzen läßt.

 

Weitere Filme mit Jack Nicholson

- Chicago-Massaker

- Easy Rider

- Einst kommt der Tag

- Das letzte Kommando

- Batman

- Was das Herz begehrt

- Woher weisst Du, dass es Liebe ist

- Crossing Guard - Es geschah auf offener Strasse

 

 

Weitere Filme mit Morgan Freeman

- Blade

- Der Augenzeuge

- Protokoll einer Hinrichtung

- Süchtig

- Amistad - Das Sklavenschiff

- Deep Impact

- Hard Rain

- Bruce Allmächtig

 

 

 

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!